Sonntag, 2. Februar 2020

Wochenende in Wismar 1

Es hat sich eingebürgert, dass wir mindestens ein Mal im Jahr nach Wismar fahren. Meistens um die Zeit der Halbjahreszeugnisse rum. Da haben die Kinder keine Ferien, aber einen freien Tag vor dem Wochenende. Das reicht für einen kurzen Ausflug in die schöne Hansestadt. Wir übernachten in der Jugendherberge Wismar. Von dort ist es gar nicht weit bis in die Innenstadt.

Hach, die Innenstadt! Sie gehört für mich zu den schönsten Städten, die ich kenne. Und ich kenne Wismar schon seit meiner Kindheit, weil meine Großeltern dort wohnten. Damals waren viele Häuser noch sehr verfallen und teilweise unbewohnt. Umso schöner, dass nun die meisten Stadthäuser restauriert wurden.

Letzten Freitag sind wir losgefahren. Von Hamburg aus brauchen wir nur eine Stunde nach Wismar. Unser Plan war eigentlich, gleich nach unserer Ankunft ins Spaßbad Wonnemar zu gehen. Aber weil das Wetter hält und es nicht, wie angekündigt, regnet, entscheiden wir uns, am ersten Tag in die Innenstadt zu fahren. Wir parken direkt am Marktplatz. Die Kinder müssen erstmal eine Runde um die Wasserkunst laufen. Das habe ich als Kind auch schon so gemacht.

Dann biegen wir in eine Straße ein und gehen im "Suppengrün" Mittag essen. Das kleine feine familiengeführte Lädchen haben wir bereits im März 2015 besucht und in guter Erinnerung behalten. Auch diesmal haben wir sehr gut gegessen. Es gab Suppe mit Grünen Bohnen oder Weißkohlsuppe. Die Kinder haben Milchreis, Joghurt mit Knuspermüsli gegessen. Zum Nachtisch haben der Liebste und ich uns noch Kirschsuppe mit Mehlklößchen bestellt. Lecker!







Nach dem Essen sind wir quer durch die Stadt zum Hafen spaziert. Den weithin sichtbaren Turm der Marienkirche immer im Blick. Ich habe in den letzten Jahren bestimmt schon jede Straße fotografiert. Die Häuser sind auch alle zu schön!

Am alten Hafen sind wir natürlich auch wieder auf den Nachbau einer Kogge aus dem 14. Jahrhundert geklettert. Ich staune jedes Mal, dass ein Schiff aus so dicken groben Balken schwimmen kann.

Und weil ich so viel fotografiert habe, gibt es hier auch noch einen zweiten Eintrag :-)











Kommentare:

  1. Wie schön, wir werden bald nach Wismar fahren - so kann ich mir vorstellen, was uns erwartet.

    Und Kirschsuppe mit Klößchen an es immer bei meiner Oma.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön! Schau gerne unter dem Label "Wismar" da habe ich alles aufgeschrieben, was wir bisher in Wismar gemacht haben.

      Ja, die Suppe gab es auch immer bei meiner Oma :-)

      Löschen
    2. Hat Suppengrün auch schon bei deiner Oma gekocht? Wahnsinn was es alles gibt. 😉

      Löschen
    3. Danke "Unknown" dass Sie sich extra Zeit genommen haben, einen Kommentar zu verfassen.

      Löschen
  2. Als langjährige Leserin hatte ich schon gedacht es geht euch nicht gut weil ich es noch nie erlebt habe dass du am ersten Tag eines neuen Monats nicht dein Monatsprogramm aufgeschrieben hast.
    Schön, dass ihr eine gute Zeit hattet. Gruß Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christel!

      Danke für die Nachricht! Ja, uns geht es gut. Ich hatte vergessen, den Eintrag zu schreiben.

      Ich wünsche eine schöne Woche!

      Löschen
  3. Ich kann das nur bestätigen, was die anderen geschrieben haben. War letztes Jahr 2x in Wismar über 10 Tage und 1x 7 Tage, mit einem tollen Quartier, wo Hunde sehr willkommen sind. Wismar ist eine wunderschöne kleine alte Hafenstadt, ob Du Dich in der wunderschönen kleinen Innenstadt aufhälst oder in der kleinen Hafenbucht,Es gibt mehrere leckere Restaurants und nach allen Seiten raus aus der Stadt findest Du ebenfalls eine sehr Gegend mit kleinen traumhaften Buchten und Örtchen. Ich bin jedenfalls ein begeisterter Fan von dieser wundervollen Gegend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Die ganze Gegend ist wirklich schön!

      Löschen
  4. Vielen Dank für die Lobesworte auf meine neue Heimatstadt. Ich lebe jetzt seit gut einem Jahr hier und bin mehr als glücklich darüber. Eine zauberhafte Stadt mit tollen Menschen. Ich lade jeden ein Wismar kennen zu lernen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Ich war vin Oktober bis November befristet in Wismar zur rReha und war von dem Ort begeistert.msn konnte viel Unternehmen such bei nicht so schoenen Wetter hatte ich keine Langeweile dort und in der machen Umgebung war einiges zu erkunden. Schwerin', boltenhagen, viele kleine doerfchen.leute sehr freundlich. Immer wieder gerne.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!