Sonntag, 5. Januar 2020

Das erste Wochenende des Jahres...

... schloss sich an unsere äußerst gemütlichen Ferientage an. Am Samstag war ich allerdings schon um halb 7 wach und konnte nicht mehr schlafen. Da nahm ich mir die Zeit, ausführlich über unseren Jahreswechsel zu bloggen.

Am Vormittag wurde wieder unsere Abokiste aus Wulksfelde geliefert. Der Liebste fuhr später einkaufen, um noch ein paar Kleinigkeiten zu besorgen. Die Kinder wünschten sich nochmal so einen Auflauf, wie der aus den Resten des Raclette-Abends. Sollten sie bekommen. Käse war immernoch da.



Das Mutzelchen übernachtete bei ihrer Freundin und kam erst am Abend zurück. Der kleine Bruder verbrachte den Tag bei seinem Freund. So hatten wir "nur" zwei Kinder im Haus, was auch mal ganz gemütlich war. Da es draußen in Strömen regnete und auch stürmte, blieben wir zu Hause. Der Liebste baute mit dem Adventsjungen und der Augustschnuppe die Holzeisenbahn auf.


Ich stellte später mit den beiden Kleinen neues Knuspermüsli her. Das Rezept für selbstgemachtes Knuspermüsli habe ich vor genau 9 Jahren, im Januar 2011, aufgeschrieben. Daran hat sich seitdem auch nichts geändert. Es ist immer noch schön knusprig und superlecker!



Heute fuhren wir in unsere Gemeinde zum Gottesdienst. Der Liebste hatte wieder Dienst im Kindergottesdienst. Dort sprach er mit der Gruppe der Schulkinder über den Jahresbeginn. Ich blieb mit der Augustschnuppe oben und ging zur Predigt mit der Kleinen in einen Nebenraum, wo ich über Lautsprecher mithören konnte.

Nee, unser Gottesdienstraum sieht nicht immer so aus. Das ist der Hinweis auf den öffentlichen Winterspielplatz in unseren Räumen, der zwei Monate lang für Kinder angeboten wird und komplett von Menschen aus unserer Gemeinde gestemmt wird.


Als wir mittags wieder zu Hause waren, stellte ich gefüllte Teigtaschen her. Der Pastamaker (Amazon-Partner-Link) macht ja auch Lasagneblätter. Die habe ich einfach ein bisschen kürzer abgeschnitten und daraus Teigtaschen mit einer Füllung aus Hackfleisch geformt. Das dauerte länger, als ich eigentlich wollte, aber es schmeckte zusammen mit Kräuterquark wunderbar! Demnächst will ich mal süße Teigtaschen machen, ich habe irgendwo ein Rezept mit einer Füllung aus Quark und Beeren gesehen.

Der Sonntag verlief dann recht ruhig. Wir schauten Wintersport im Fernsehen. Zum Ende hin wurde es doch nochmal ein bisschen hektisch. Obwohl ich die Kinder in den Ferien mehrmals an ihre Schultaschen und die Sportbeutel erinnerte, fehlte doch noch hier und da etwas. Nunja, immerhin wurden die Brotdosen rechtzeitig ausgeräumt. Morgen geht es also wieder los mit dem Alltag.


Und auch im neuen Jahr sammeln Alu und Konsti Einblicke in Familienwochenenden. 





Kommentare:

  1. Ich liebe alle Fotos von Ihnen, aber die Fotos von der Gemeinde besonders - denn "unser" Gemeindehaus im Bergischen Land sieht so ähnlich aus. Es kann sein, dass die beiden Häuser aus derselben Zeit stammen, wann ist eure Kirche gebaut worden? Stil ist irgendwie ähnlich.
    Liebe Grüsse aus Estland!

    AntwortenLöschen
  2. Von Herzen ein frohes neues Jahr für euch !

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!