Sonntag, 24. November 2019

Lieblingswochenende


Haaaaach, dieses Wochenende gehört auf alle Fälle zu den schönsten Wochenenden des Jahres! Nach einigen Wochen Vorbereitung war es endlich soweit: wir haben mit Freundinnen und Freunden die Adventszeit eingeläutet. Und weil es gar nicht so einfach ist, sechs Familien in der Adventszeit gleichzeitig unter einen Hut... ähm... unter ein Dach zu bekommen, fand das Ganze schon diesen Samstag statt.

Am Freitag war ich mit der Augustschnuppe in der Küche und habe sechs Bleche Lebkuchen-Figuren ausgestochen. Außerdem buk und verzierte ich noch vier Bleche Butterplätzchen.

Zwischendurch fotografierte ich mal alle meine Weihnachtsbücher für Erwachsene, die ich bald im Blog zeigen will. Die Augustschnuppe immer dabei. Der Adventsjunge war am Freitag bei seinem Freund eingeladen und wurde mir zur Sandmännchenzeit nach Hause gebracht. Der Liebste war mit den beiden Großen nachmittags und abends in der Gemeinde. Die Proben für das Krippenspiel haben schon begonnen.


Am Samstagmorgen buk ich als Erstes wieder ein Blech Lebkuchen. Dann wurde aufgeräumt, durchgesaugt und weiter vorbereitet.


Im Wohnzimmer habe ich Weihnachts-Bücher und Zeitschriften zum Schmökern bereitgestellt.



Im Zimmer des Mutzelchens wurde ein Tisch aufgebaut. Hier sollte eine Bastelstation sein. Unsere Gäste konnten hier ihren "Adventskranz mal anders" gestalten und Kränze auf dünnen Metallringen zum Aufhängen binden. Ich hatte alle Materialien dafür in ausreichenden Mengen besorgt. Kerzen, Kerzenhalter, Flaschen, Blumendraht und Kordeln hatte ich schon im Laufe der letzten Wochen besorgt. Tannen- und Eukalyptuszwiege kurz vorher.

Im anderen Kinderzimmer stand der große rote Koffer mit den Weihnachtskinderbüchern bereit.


Weil unser Auto diese Woche in der Werkstatt war und mein Lastenrad einen schlimmen Platten hatte, haben wir uns die Lebensmittel und Getränke für die Feier liefern lassen. Das hat super geklappt. Ich kochte am Vormittag im Bräter eine sehr große Menge schnelles Chili con Carne. Dazu sollte es Nacho-Chips und Brötchen geben. Für die weihnachtliche Note würzte ich das Chili noch mit Zimt und dunkler Schokolade.

In der Küche baute der Liebste das Getränke-Buffet auf. Es gab Limonaden und Schorlen, Kaffee und Tee. Ich befüllte bunte Teller mit Spekulatius, Lebkuchen, Schokokringeln, Plätzchen und Mandarinen und verteilte die Teller in allen Zimmern.


Am Esstisch konnten wieder Lebkuchen verziert werden. Dafür stand alles, vom Puderzuckerguss bis zu den bunten Streuseln, bereit.

Dann brauchten wir nur noch die Sonos-Lautsprecher in allen Zimmern in eine Gruppe packen und eine Weihnachts-Playlist erstellen. Das gerade erschienene Weihnachtsalbum von Robbie Williams (Amazon-Partner-Link) brachte dafür die richtige Stimmung. Ein bisschen Big-Band und nicht zu kitschig.


Ab 14 Uhr trudelten die Gäste ein. Wir waren insgesamt 19 Personen, davon 8 Kinder im Alter von 2 bis 12 Jahren. Wir begrüßten alle und klärten sie auf: wir wollten diesmal nicht nur am Kaffeetisch sitzen sondern uns zwischen den verschiedenen Zimmern bewegen und miteinander kreativ werden.

Unsere Gäste waren freudig überrascht. Das war ja auch das erste Treffen dieser Art. Und ich freute mich, dass meine Ideen so gut angenommen wurden. Alle kamen miteinander ins Gespräch, es entstanden die buntesten Kekse und schönsten Kränze.

Die Kinder plünderten die bunten Teller und hatten viel Spaß miteinander. Am Ende klebte der ganze Esstisch und die Küche. Der riesige Topf Chili con Carne wurde tatsächlich leer. Zum Schluss wurde von uns allen der beste bunteste Keks gekürt. Alle waren so fröhlich!

Für mich war das wie Weihnachten. Genau so stelle ich mir ein Fest mit einer großen Familie vor. Ungezwungen, herzlich und locker. Ich war sehr glücklich und wenn ich jetzt beim Schreiben daran zurückdenke, bekomme ich ein warmes Gefühl im Bauch. Wie schön, solche Freundinnen und Freunde zu haben!





Am heutigen Sonntag stand aufräumen und saubermachen auf dem Plan. Am Vormittag fuhr der Liebste mit den drei Großen ins Kino. Er hatte Karten für "Die Eiskönigin 2" besorgt. Nach dem Film im Kino in Wandsbek liefen die vier noch über den dortigen Wintermarkt an der Eisbahn. Es gab Würstchen und gebrannte Mandeln für alle.

Ich schaute mit der Augustschnuppe die "Sendung mit der Maus" (sehr schön heute von hinter den Kulissen bei "Shaun das Schaf") und buk die ersten Engelsaugen der Saison. Die Augustschnuppe half mir dabei.

Am Abend war Badewannenzeit für alle und dann gab es Salat aus der Gemüsekiste.


Noch mehr Einblicke in Familienwochenenden werden bei Alu und Konsti gesammelt.


Kommentare:

  1. Das war ja ein schönes Wochenende.
    Wir haben das Rezept mit dem Rotkohl vom Blech getestet und für lecker befunden. Das wird es jetzt öfter mal geben.
    Schönen Restsonntag
    Silje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, Rotkohl mache ich jetzt am liebsten so :-)

      Löschen
  2. Hallo liebe Carola,
    Was für eine zauberhafte Idee.und was für eine Arbeit dahinter st Fakt.
    falls Du für nächstes Jahr noch Anmeldungen annimmst, wäre ich sehr gerne dabei ;-)
    Herzliche Grüße, Cindy

    AntwortenLöschen
  3. Mir wirds auch ganz warm ums Herz wenn ich das hier lese. Danke für Dein wunderbares Wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine grandiose Idee. Da wird mir schon beim Lesen ganz warm ums Herz... Wie muss es erst real für dich /euch gewesen sein! So schön! Eine schöne Woche und gutes zehren vom Lieblingswochenende! :-)
    LG Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, es war rundum toll :-)

      Eine schöne Woche!

      Löschen
  5. Wow, was ein erfüllendes Wochenende! Ihr seid so unglaublich großzügig und großherzig <3 Wie schön, dass ihr solch eine wunderbare Zeit hattet!
    Liebe Grüße, Katharina | glaskerze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, es war eine ganz besondere Zeit :-)

      Viele Grüße zurück!

      Löschen
  6. Moin liebe Frau "Frische Brise"!
    Seit den "Berliner Luft in Hamburg"- Zeiten nehme ich still an Ihrem Blog teil. Achtung und Respekt!
    Danke für die schönen Einblicke an diesem besonderen Tag, mir geht wieder einmal das Herz auf...
    Und in meinem Kopf ploppen schon die Umsetzungsideen auf. Danke!
    Eine wunderschöne besinnliche Adventszeit und gesegnete Weihnachten!
    Liebe Grüße!
    Die hinzugezogene Karin ohne Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Grüße!

      Wow, das ist ja wirklich schon eine lange Zeit des Mitlesens, dankeschön!

      Ich wünsche auch eine wunderbare Adventszeit!

      Löschen
  7. Liebe Carola, das war eine wundervolle Idee mit dem Weihnachtsbasteln! Das Bastelergebnis habe ich - zusammen mit einem alten Metall-Kleiderbügel - gleich als Basis für einen Last-Minute-Adventskalender verwendet.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass Ihr da wart!

      Ich habe Deine Bilder gesehen. Sieht toll aus :-)

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!