Montag, 7. Oktober 2019

Das erste Oktoberwochenende....

... haben wir nach dem donnerstäglichen Feiertag am Freitag mit einem freien Tag eingeläutet. Gerade noch rechtzeitig erfuhr ich gegen Mittag auf Twitter, dass Tag der Zimtschnecke ist. Da mache ich doch schon seit Jahren gerne mit! Ich setzte also schnell einen Teig an und am Nachmittag hatten wir die fluffigsten Zimtschnecken seit langem.


Eine Kollegin aus dem Museumsdorf hatte an mich gedacht und mir einen großen Beutel Lampions aus ihrem Garten mitgebracht. So habe ich mit dem Mutzelchen zusammen eine kleine Lichterkette mit den Lampions bestückt. Jetzt haben wir endlich mal wieder ein schönes Herbstlicht.


Am Samstagvormittag schrieb ich die erste Weihnachtspost. Ja! Ich wollte befreundete Familien diesmal gaaaaanz rechtzeitig zum Adventskaffee einladen. Da kamen mir die schönen Postkarten aus dem nagelneuen Buch "Driving Home for Christmas" (Amazon-Partner-Link) gerade recht. Lisa Nieschlag, Lars Wentrup und Christin Geweke sind schon bekannt für Bücher, die aus der Masse hervorstechen. Wer interessante Rezepte, schöne Geschichten und traumhafte, stimmungsvolle Bilder haben möchte, ist hier goldrichtig! Ganz, ganz große Empfehlung von mir!


Dann packte ich noch ein Paket für meinen Großen. Er hatte eine Jeans vergessen. ich schickte gleich einen kleinen Müsli-Vorrat mit. Ich radelte mit dem Lastenrad zur Post und brachte alles auf den Weg.


Mittags kam unsere Gemüsekiste aus Wulksfelde. Wir saßen gerade beim Mittagessen. Es gab griechisches Briam aus dem Ofen mit Feta.



Am Nachmittag fuhr der Liebste mit den drei Großen ins Kino. "Shaun das Schaf - Ufoalarm" hat ihnen allen sehr gut gefallen. Ich schrieb in der Zeit meinen Beitrag über die personalisierten Spiele fertig und machte dann mit der Augustschnuppe einen Spaziergang. Ich ließ sie einfach laufen und ihre Umwelt entdecken. Sie bekommt das erste Mal richtig den Herbst mit. Die Blätter und Früchte der Bäume auf dem Boden wundern und erfreuen sie sehr.


Am Sonntag schliefen wir richtig aus. Erst gegen 10 Uhr saßen wir alle am Frühstückstisch. Danach gab es auch schon die "Sendung mit der Maus". Später setzte ich mich mit dem Adventsjungen an den Tisch. Er hat in seinem Zahlenheft noch ein paar Seiten die er nacharbeiten soll. Wir stellten einen Kurzzeitwecker auf 30 Minuten und in der Zeit arbeitete er. Ich setzte mich daneben und blätterte in meinen Weihnachtsbüchern und machte Pläne.


Zum Mittag gab es Nudeln aus dem Pastamaker oder Zucchini-Möhren-Nudeln.


Am Nachmittag fuhren wir zum Gut Karlshöhe. Dort aßen wir Kuchen und machten dann einen schönen Spaziergang zu den Tieren, durch den Wald und über die Streuobstwiese.


Noch mehr Einblicke in Familienwochenenden werden bei Alu und Konsti gesammelt.




Kommentare:

  1. Das sieht so richtig schoen herbstlich und gemuetlich aus! Hast Du noch weitere Weihnachtsbuecher, die Du empfehlen koenntest? Amazon Deutschland liefert ja zum Glueck auch in die USA....danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie praktisch! Also die Bücher von Nieschlag/Wentrup sind wunderschön. Dann gibt es z.B. noch "White Christmas" oder "Hello Snow". "Das große Hausbuch zur Weihnachtszeit" ist auch toll!

      Ich mache demnächst mal einen eigenen Eintrag dazu.

      Viele Grüße in die Ferne!

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!