Samstag, 12. Oktober 2019

12 von 12 im Oktober

Da bin ich ja wieder! In der vergangenen Woche waren wir im DJH-Resort Neuharlingersiel in Ostfriesland. Uns hat es dort während der Einladung der Jugendherbergen im letzten Jahr so gut gefallen, dass wir für diese Herbstferien selber einen Aufenthalt gebucht haben.

Heute ist aber schon unser Abreisetag gewesen. In der Nacht war es draußen sehr, sehr stürmisch und deshalb sehr laut. Gegen 2 Uhr will die Augustschnuppe in unser Bett kommen. Sie ist ziemlich zappelig zwischen uns. Ich liege zwei Stunden wach.

Um 6:30 Uhr wache ich endgültig auf und gehe duschen. Ich packe die ersten Sachen ein und wecke dann den Rest der Familie. Als ich die Vorhänge aufziehe, schaue ich direkt auf ein Fasanenpaar.


Gegen halb 9 sind wir im Frühstücksraum. Da ist schon ziemlich viel los, am Vortag waren viele Familien angereist. Der Hit am Frühstücksbuffet ist die automatische Pfannkuchenmaschine. Per Knopfdruck meldet man Bedarf an. Nur 60 Sekunden später fällt ein fertiger Pfannkuchen auf den Teller. Die Kinder sind begeistert!


Mein Frühstück besteht aus Magerquark mit Birne und etwas Müsli und Schokochips.


Nach dem Frühstück laufen wir kurz zurück zu unserem Ferienhaus und holen unsere restlichen Sachen.


Wir beladen unser Auto und fahren los. Die Gegend um das Resort ist schön flach. Und ruhig.


Nach drei Pipipausen, einer Essenspause und zähem Verkehr ab und zu fahren wir am Kohlekraftwerk Moorburg vorbei. Das sehr umstrittene Bauwerk wurde erst 2015 in Betrieb genommen.


Zu Hause wartet schon die frisch angelieferte Abokiste aus Wulksfelde auf uns.


Was noch fehlt, hole ich schnell mit dem Lastenrad im nächsten Supermarkt.


Währenddessen läuft schon die erste Waschmaschinenladung mit der Urlaubswäsche.


Am Nachmittag gibt es Ostfriesentee mit Kluntje und Wulkje und Neujährchen gefüllt mit Sahne. Lecker! Ooohhhh, ein Hörnchenautomat mit hübschen Muster (Amazon-Partner-Link) steht jetzt auf meiner Wunschliste, dann kann ich die Waffelröllchen zu Hause selber machen :-)


Da ruft auch schon Mutzelchens Freundin an. Sie kommt rüber, bekommt Waffelröllchen und dann spielen die beiden mit dem Harry.-Potter-Lego.


Zum Abendbrot gibt es frischen Salat aus der Gemüsekiste. Wie immer in Form von Selbstmachsalat. Alle Komponenten gibt es in eigenen Schüsselchen. Zum Gemüse gibt es z.B. Falafelbällchen, Fetakäse, Kräuterbaguette oder Thunfisch.

Mutzelchens Freundin übernachtet bei uns. Die beiden und der kleine Bruder schauen nun in Mutzelchens Zimmer einen Harry-Potter-Film. Der Adventsjunge schläft schon.

Die Augustschnuppe hat im Auto 20 Minuten geschlafen. Ich tippe auf eine Einschlafzeit gegen 21:30 Uhr. Der Liebste und ich schauen nun nebenbei auf dem rbb den nächsten Teil der Serie "Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt". Diesmal ist das Jahr 1985 dran.


Nun trage ich mich drüben beim Geburtstagskind Caro in die lange 12 von 12-Liste ein. 


Kommentare:

  1. So eine Pfannkuchenmaschine ist schon verrückt :D, wie viele haben deine Kids geschafft? Meine hätten, glaub ich, dreimal so viel wie normal verputzt.

    Liebe Grüße
    Helena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da es noch so viele andere leckere Sachen gab, waren die Pfannkuchen eher Nachtisch.

      So ein bis drei waren es pro Kind :-)

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!