Freitag, 3. Dezember 2010

Dieser Tag vor 12 Jahren

Heute vor 12 Jahren, am 3. Dezember 1998, bin ich gegen 7 Uhr morgens aufgewacht. Ich war 22 Jahre alt und bis zum Geburtstermin meines ersten Kindes waren es noch 10 Tage. Vielleicht sollte es auch Weihnachten werden, wer weiß das so genau. Es war gar nicht so einfach, vorher eine Hebamme zu finden, denn an Weihnachten wollte Keine gerne Rufbereitschaft haben. Ich habe dann eine sehr kleine Hebamme gefunden, die aus Polen kam. Ich war eine der ersten Frauen, die sie in Berlin betreute. Ich habe niemals Angst vor der Geburt gehabt, im Gegenteil, ich war total gespannt, wie sich das anfühlen würde. Ich wollte mit meiner Hebamme ambulant im Krankenhaus mein Kind zur Welt bringen. Am Vormittag räumte ich ein bißchen in der Wohnung herum und dekorierte die Fenster mit Sternen. Dazu stieg ich immer wieder die Leiter hoch und runter. Am Nachmittag besuchte ich meine Freundin, die zur Geburt mitkommen wollte. Sie war selber schwanger. Danach ging ich einkaufen. Ich brauchte noch unbedingt Neugeborenenwindeln. Im Supermarkt mußte ich ab und zu stehenbleiben und mich am Einkaufswagen festhalten. Waren das Wehen? Hm, sollte es doch schon heute soweit sein? Zu Hause ging ich in die Badewanne und rief danach meine Hebamme an. Sie war der Meinung, eine Frau, die ein Kind bekommt, hört sich anders an. Sie kam gegen 17 Uhr vorbei. Nach einer kurzen Untersuchung war klar, die Geburt geht nicht nur los, sie ist schon in vollem Gange. Ohne Panik zu verbreiten, rief sie das Taxi und meine Freundin an und wir fuhren in die Klinik. Mein damaliger Mann war nicht zu erreichen, wir hinterließen in der Wohnung einen Zettel. Als wir losfuhren, fing es sachte an, zu schneien. Um 18 Uhr kamen wir in der Klinik an. Das Zimmer mit der großen Badewanne war frei, Wasser wurde eingelassen und ich konnte die ganze Zeit nicht glauben, daß mir das alles passierte. Mein damaliger Mann tauchte dann irgendwann auch auf, blieb aber im Hintergrund. In der Wanne fühlte ich mich verloren, sie war einfach zu groß. Ich stand die meiste Zeit und hielt mich an einem Seil fest und endlich, um 21.25 Uhr war er da: mein erster Sohn. Es ist unglaublich, aber es gibt Momente, die kann ich fast nachfühlen. Dieser Moment ist so einer. Und den werde ich nie vergessen. Warm und weich und knautschig lag der Kleine in meinen Armen. Alles war gut und schon zwei Stunden später fuhren wir wieder nach Hause. In der Zwischenzeit hatte es einen großen Wintereinbruch gegeben, das Taxi kam kaum voran und schlitterte in den Kurven. Berlin war dick verschneit und ganz ruhig. Die ganze Nacht machte ich kein Auge zu und schaute mein Baby an. Ich war Mutter geworden. Manchmal wünschte ich, ich hätte damals schon die Gelassenheit und die Erfahrung gehabt, die ich jetzt als dreifache Mutter habe. Aber ich habe mich immer von meinem Gefühl leiten lassen, um meinen Sohn großzuziehen. Schon sehr bald darauf ganz allein. Wir haben das gut hingekriegt, der Große und ich. Und die letzten 12 Jahre sind wie im Flug vergangen. Jetzt ist er bald so groß wie ich und legt nach und nach seine kindlichen Züge ab. Er wird groß. Und wie.
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, mein Großer!

Kommentare:

  1. Das hast du sehr schön geschrieben... mir treten grad die Tränen in die Augen... ich wünsche deinem Großen alles Gute zum Geburtstag und Euch allen eine tolle Zeit weiterhin! LG Dani

    AntwortenLöschen
  2. Ich gratuliere Deinem Sohn und auch Dir! Kinder bekommen ist magisch und unvergeßlich! Ich wünsche Euch einen schönen Tag mit Geburtstagsfeierlichkeiten!

    Liebe Grüße, Sille

    AntwortenLöschen
  3. Zeilen, die mich zu Tränen rühren!!!!
    Während des Lesens hatte ich etwas Angst, dass es dramatisch würde...
    DANKE, dass Du uns an Deinen Erinnerungen teilhaben lässt!!

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Deines Sohnes!!
    Habt einen schönen Tag!

    Herzensgruss, Bella

    AntwortenLöschen
  4. dramatisch enden würde, meinte ich ;)

    AntwortenLöschen
  5. Meine Liebe!Nicht nur Deinem Grossen, sondern auch Dir gratuliere ich zu diesem Tag.Alle Hoehen&Tiefen der letzten 12 Jahren kommen in Erinnerung&Du hast Tolles geleistet.
    Lass auch Dich feiern! :)

    Liebe Gruesse,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. herzlichen glückwunsch!

    habe gänsehaut vom lesen :-) wunderschön deine worte. lg und feiert ordentlich!

    AntwortenLöschen
  7. Wow, schon so ein großes Kind! Alles Gute zum Geburtstag und danke für die Geschichte. Schöne Adventszeit, Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Hallo aus dem verschneiten Sachsen!
    Großer Alles Gute zum Geburtstag!
    Mama, das hast du so schön beschrieben, kann die Tränen kaum zurück halten. Vor fünf Monaten war ich noch dick und rund und jetzt such ich schon die nächste größe aus den Kartons und die Kleine wird immer mobiler und gesprächiger.
    Drücken euch alle ganz doll!
    Tante, Onkel u die Mädels... Leon läßt auch grüßen!

    AntwortenLöschen
  9. Einer der besten Posts, die ich je gelesen habe.

    Danke für diese ganz wundervollen Eindrücke!

    Sende Deinem Jungen einen lieben Gedankenblick von mir: Manchmal berichtest Du ja von ihm und er ist ein ganz prima Junge !

    Auch, wenn man es sich nicht so bewusst macht: Die nächsten Jahre werden bestimmt nicht leicht für ihn - einmal alles abbauen und wieder neu aufbauen (das gesamte Gehirn strukturiert sich in den nächsten Jahren neu) ist für alle Beteiligten eine hm "spannende" Zeit.

    Möge er auch in den Momenten, wenn Du ihn so gar nicht mehr wieder erkennst (und er sich selbst auch nicht mehr kennt) immer Dein ganz und gar kostbares Geschenk sein, das zu begleiten und entfalten zu helfen Dein Privileg ist.

    Ganz liebe Grüsse Euch

    Lil

    AntwortenLöschen
  10. Danke für den wunderbaren Bericht, den Du sicherlich auch Deinem Sohn im Druck schenken wirst... das ist auch später im Leben für ihn immer eine wunderbare Erinnerung.

    Sicherlich ist der 3.12. ein gutes Datum... erstmal will ich herzlich nachträglich gratulieren und dann ist am 3.12.2010 meine Enkelin Lina geboren... 10.45 Uhr.. 51 cm -- 3850 gr.

    lg Christel

    12 Jahre gehen schnell vorbei-- da hoffe ich dass ich viele meiner Enkelin miterleben werden.

    AntwortenLöschen
  11. Vielen lieben Dank Euch allen!

    Christel, toll, herzlichen Glückwunsch und viel Freude mit Deiner Enkelin!

    AntwortenLöschen
  12. von mir noch nachträglich alles Gute zum Geburtstag

    AntwortenLöschen
  13. huhc, ich hab es jetzt erst gelesen... du schreibst so warm davon.... danke, das ich teilhaben durfte :)

    AntwortenLöschen
  14. Dem jungen Mann alles Gute zum Geburtstag und dir einen wunderschönen "Nachfühltag".
    Mein Sohn hat auch heute Geburtstag. Er wird "erst" 8 Jahre alt und durfte heute Nacht bei Mama im Bett schlafen. Pünktlich um 2:30 Uhr (seine Geburtsuhrzeit) waren wir beide wach und ich durfte mit ihm kuscheln, was nach seiner Geburt leider nicht möglich war, da er sofort beamtet werden musste... Aber die Anfangssorgen sind längst vorbei und er ist ein gesunder, toller Junge und großer Fußballer!
    Danke für deinen tollen Blog und viele Grüße aus Franken von
    Heidi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...