Mittwoch, 15. Februar 2012

Unser Tag

Das ist so schön, dass so viele heute an uns gedacht haben! Vielen Dank! Soll ich von unserem Tag erzählen?
Heute also soll die Operation stattfinden. Unter Vollnarkose sollen heute Wucherungen im Rachraum, umgangssprachlich "Polypen" genannt, entfernt werden, das Sekret hinter den Trommelfellen abgesaugt und Paukenröhrchen gelegt werden. Zu Hause kleben wir ein Zauberpflaster auf Mutzelchens Hand. Dort soll später der Zugang für das Narkosemittel gelegt werden. Um 8.30 Uhr melden wir uns im Krankenhaus an. Wir warten kurz im Wartezimmer der Tagesklinik, bis uns in einem Raum ein mittelgroßes Gitterbettchen zugewiesen wird. Mutzelchen bekommt ein Krankenhaushemdchen mit Teddys drauf. Kurz darauf bekommt sie einen Beruhigungssaft. Das muss ein tolles Zeug sein! Meine Tochter lallt und grinst die ganze Zeit. Sie muss schöne Dinge sehen, so wie sie guckt. Ich grinse mit ihr. Kurz vor 10 werden wir abgeholt. Ich rolle mit der Schwester das Gitterbettchen über die Flure und fahre im Fahrstuhl mit nach unten in den Operationstrakt. Ein merkwürdiges Gefühl. Bis in die Schleuse darf ich mitgehen. Mutzelchen lacht und ich gebe mich tapfer. Ich verabschiede mich und gehe im Krankenhausbistro einen Kaffee trinken. Nur nicht drüber nachdenken! Ich bete für meine Tochter. Als ich auf die Station komme, eilt mir schon die Schwester entgegen. Ich darf in den Aufwachraum kommen, die Operation ist schon vorbei. Da liegt meine Kleine, das Mundstück vom Beatmungsschlauch noch im Mund. Vor ihrem Gesicht liegt eine Sauerstoffmaske aus der noch ein bißchen Sauerstoff kommt. Aus der Nase tropft ein bißchen Blut. Sie wird wach und ist ganz ruhig. Nach einem Gespräch mit dem operierenden Arzt dürfen wir wieder hoch auf die Station. Dort will das Mutzelchen sofort etwas essen. Sie bekommt einen Becher mit Salzstangen und Keksen und Wasser zum Trinken. Sie isst alles auf und möchte Nachschlag. Nach 1,5 Stunden darf ich die Kleine schon wieder anziehen. Der Arzt schaut nochmal vorbei und auch eine Anästhesistin. Sie geben grünes Licht für die Heimfahrt. Ich gebe dem Liebsten Bescheid, der sich auf den Weg macht. Nur 3 Stunden nach der Operation fahren wir mit Notfallinstruktionen und Schmerzmitteln im Gepäck nach Hause. Zu Hause bekommt Mutzelchen endlich das ersehnte Wassereis. Danach schläft sie 3 Stunden. Am Abend geht es ihr gut und wir hoffen auf eine ruhige Nacht.

Und wie ging es weiter?


Und wollt ihr mal sehen, wie solche Paukenröhrchen aussehen? Die hier hatte mein Großer mit 3 Jahren in seinen Ohren. Als sie herausgefallen sind, habe ich sie gefunden und aufgehoben. Seitdem hat mein Großer zum Glück nie wieder Mittelohrentzündungen gehabt.

Kommentare:

  1. Oh wie schoen, dass alles gut geklappt hat. Habe an Euch gedacht und die Daumen gedrueckt. Nun wuensche ich Euch einen guten Abend und eine erholsame Nacht. Lasst es Euch gut gehen...
    LG Nessie

    AntwortenLöschen
  2. Schön, daß alles so komplikationslos abgelaufen ist. Hoffentlich habt ihr von nun an Ruhe auf dieser Ebene.

    AntwortenLöschen
  3. Wow! So schnell und unkompliziert hatte ich mir das gar nicht vorgestellt.
    Habe an Euch gedacht heute und auch Daumen gedrückt.
    Wassereis ist eine tolle Idee....ich glaube, im Eisschrank lümmelt noch eins aus dem Sommer rum. :)

    Eine ruhige Nacht wünscht Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Fühlt sich toll an, so hinterher, stimmt's?! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Das freut mich sehr, habe daran gedacht, auch ich wünsche ein ruhige Nacht und allerbeste Genesung für "das Mutzelchen!

    AntwortenLöschen
  6. Ach wie schön, dass es gut gelaufen ist. Wünsche euch eine erholsame und kraftgebende Nacht!

    AntwortenLöschen
  7. *Daumendrück* für eine ruhige Nacht und das weiterhin alles so wunderbar positiv verläuft!

    AntwortenLöschen
  8. Schön das alles gut gegangen ist. Wir haben es noch vor uns.
    Liebe Grüße und eine ruhie Nacht
    Bettina

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön, dass alles gut gelaufen ist! Ich freue mich für euch und wünsche euch allen eine ruhige und sehr erholsame Nacht.

    Ganz liebe Grüße, sandschnecke

    AntwortenLöschen
  10. Die besten Gesesungswuensche fuer die Kleine!
    Und wie gut, dass Du Dich fuer die Operation entschieden hast. Mein Sohn hatte auch laufend Ohrenenetzuendungen, meist, ohne Schmerzen, so dass es erst beim Arztbesuch gesehen wurde.
    Aus eigener Erfahrung: als Kind hatte ich auch oft Ohrenentzuendungen, damals gabs kein Penicilin dafuer (Nachkriegszeit). Es wurde gewartet, bis das Trommelfell platze, und die Entzuendung nachliess (ja, alles moegliche hoemopatische Mittelchen wurden auch benutzt).
    Der Enteffekt? Durch die Narben am Trommelfell laesst mein hoeren jetzt bedeutend nach. Haette ich die Wahl nochmal: sofort zur Antibiotika greifen.

    AntwortenLöschen
  11. Ach, das ist ja wunderbar!!! Super, ich freu mich riesig, dass alles so gut verlaufen ist und drück euch ganz fest die Daumen für eine ruhige Nacht und einen guten Heilungsverlauf.
    Uah, also diese Röhrchen sehen ja schon beeindruckend aus, wenn ich ehrlich bin. Also auch wenn diese Röhrchen ja winzig sind, find ich die Vorstellung krass. Spürt man die denn gar nicht? Ich mein bloß, weils ja metallisch aussieht.
    Ach, aber meine Neugier in diesem Punkt ist jetzt nicht so wichtig - Hauptsache der Kleinen gehts wieder gut!!

    Ganz liebe Grüße und viel Spaß bei gaaaanz viel Wassereis :-)
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  12. schön das alles so gut geklappt hat ich habe diese Op noch mit Grausen im Gedächtnis....mein Sohn ist nach der Narkose voll durchgedreht... aber gebracht hat sie auch bei uns viel!

    Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung an die Maus!
    Anja

    AntwortenLöschen
  13. Gestern hat den ganzen Morgen eine Kerze für Dein Mutzelchen bei mir gebrannt! Schön, dass alles gut ging!
    Liebe Grüsse
    Sara

    AntwortenLöschen
  14. Da bin ich aber erleichtert, dass alles so gut verlaufen ist.
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
  15. Meine Gedanken waren gestern bei deinem Kind und dir (zwar unbekannterweise vermutlich gerade deshalb) - ich bin froh, dass alles gut verlaufen ist und wünsche dem Mutzelchen gute Besserung.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  16. Na das lief ja super, bei uns hat allein die O.P. 2 Stunden gedauert, weil die Polypen riesig waren und sie stark blutete. Danach gings unserer so lala, aber sie war danach ein Jahr lang gesund, bis jetzt, die erste Erkältung seit langem:-)

    AntwortenLöschen
  17. Das klingt wunderbar ! Gerade gestern habe ich von derselben OP mit etwas anderen "Nachwirkungen" gehört, insofern herzlichen Glückwunsch :)

    AntwortenLöschen
  18. Oh genau diese OP hatte ich als Kind auch! An das Wassereis kann ich mich noch erinnern und daran, dass mir diese Röhrchen gezogen wurden! Das war aber halb so schlimm! Fein, dass die Kleine alles gut überstanden hat!

    AntwortenLöschen
  19. Taperes Mädchen ... Liebe Grüße und alles Gute.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...