Freitag, 4. September 2020

Pflaumen-Zimtschnecken


In meiner Rezeptsammlung habe ich definitiv viel zu wenig Rezepte mit Pflaumen! *Hüstel* gar keins, um genau zu sein. Dabei liebe ich Pflaumen sehr und backe jedes Jahr Pflaumenkuchen. Höchste Zeit für ein paar neue Einträge!

Heute fange ich mal mit einem ganz leichten Rezept an. Ihr kennt es alle, es ist das Rezept der Zimtschnecken. Die Füllung besteht dieses Mal aus Pflaumen. Die Schnecken habe ich mal nicht auf einem Blech gebacken, sondern in meine Auflaufform aus Glas (Amazon-Partner-Link) gelegt. So können sie sich schön aneinander kuscheln und werden ganz besonders weich und fluffig. Die Glasform lässt sich hinterher auch wieder sehr einfach säubern.

Njammmmm, gestern habe ich meine Idee ausprobiert und was soll ich sagen: gerade geht ein neuer Hefeteig in meiner Küche vor sich hin, denn die Pflaumen-Zimtschnecken von gestern sind schon Geschichte.

Zutaten:

400g Mehl
60g Zucker
1 Tüte Trockenhefe
1 Tl gemahlener Kardamom
60g weiche Butter
250ml lauwarme Milch

500g Pflaumen
2 Esslöffel Zucker
1 Esslöffel Zimt
1 Esslöffel Butter
etwas Wasser

* in einer großen Schüssel die trockenen Zutaten mischen
* die Milch erwärme ich in der Mikrowelle in einem Messbecher aus Glas (Amazon-Partner-Link) direkt zusammen mit der in Stückchen geschnittenen Butter
* Milch-Butter-Gemisch mit den Knethaken des Mixers unter die trockenen Zutaten mixen
* so lange mixen, bis sich der Teigklumpen von der Schüssel löst, das dauert ca. 5 Minuten
* Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und an einen warmen, zugluftfreien Ort stellen
* nach etwa einer Stunde hat sich das Teigvolumen verdoppelt
* in der Zwischenzeit die Pflaumen waschen, entsteinen und in kleine Stückchen schneiden
* mit dem Zucker, dem Zimt, der Butter und etwas Wasser in einem kleinen Topf zu einer Art Kompott kochen
* nach der Gehzeit den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte ordentlich durchkneten
* mit dem Nudelholz zu einem großen Rechteck ausrollen
* mit dem Pflaumen-Zimt-Kompott bestreichen und von der langen Seite aus aufrollen
* in ungefähr 5cm breite Scheiben schneiden
* die Schnecken mit ein bisschen Abstand auf ein Blech oder in eine Auflaufform legen (das ist eventuell ein bisschen schwierig, mit einem Kuchenheber bekommt man die Teilchen ein bisschen leichter transportiert, falls Füllung rausfällt, einfach hinterher auf den Teilchen verteilen)
* bei 180°C (160°C Umluft) ca. 15 bis 20 Minuten goldbraun backen, dabei am besten beobachten: liegen die Schnecken weiter auseinander, gehts schneller, liegen sie enger in der Form, dauert es länger
* vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben

Guten Appetit!







Kommentare:

  1. Danke für den Tipp - das probiere ich morgen aus.
    Liebe Grüße Beate

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine gute idee! Ich gehe mal die letzten zwetschgen pflücken und dann kann es sonntag werden! (In einer veganen variante)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!