Mittwoch, 14. August 2019

Die Einschulung


Gestern war es soweit: unser Adventsjunge wurde eingeschult. Man kann aber nicht sagen, dass er sonderlich scharf auf die Schule gewesen wäre.

Aber da war er gestern nicht das einzige Kind. Denn als die Schulleiterin bei der Einschulungsfeier einem Erstklässler ihr Mikrofon vor die Nase hielt und wissen wollte, warum das Kind denn zur Schule gehen will, antwortete es wahrheitsgemäß und ziemlich trocken: "Also ich will gar nicht zur Schule gehen!" Auch das nächste befragte Kind war sich nicht ganz so sicher. Einzig bei der Erwähnung des Fachs Mathe rief ein Kind "Da bin ich auf alle Fälle dabei!" Sicherheitshalber wurde dann lieber zum Theaterstück der älteren Klassen übergegangen.

Das Theaterstück war wirklich schön. Danach wurde jedes Kind einzeln aufgerufen und als alle versammelt waren, gingen die Kinder mit ihren Lehrerinnen in ihren neuen Klassenraum. Auf dem Weg dorthin standen alle Schülerinnen und Schüler der ganzen Grundschule Spalier und begrüßten ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler. Eine schöne Geste!

Ungefähr eine Stunde lang blieben die Kinder im Klassenraum, bis die Angehörigen ihre Schulkinder wieder abholen durften. Der Liebste, das Mutzelchen, die Augustschnuppe und ich warteten auf den Adventsjungen. Der kleine Bruder konnte wegen der Kennenlernwoche in seiner neuen Schule leider nicht dabeisein.  Wir hatten unterdessen Zeit, mit anderen Familien zu schnacken. Der Elternverein der Schule schenkte für alle Wartenden Kaffee und Getränke aus.

Seine erste Schulstunde fand der Adventsjunge ganz okay. Aber wichtiger war dann erstmal der Inhalt seiner Schultüte. Die hatte am Morgen auf dem Frühstückstisch unter der Schulkind-Girlande gelegen. Forschen Schrittes gings nach Hause, wo die Schultüte geplündert wurde.

Den Rest des Tages wurde hauptsächlich genascht und gespielt. Als der kleine Bruder am Nachmittag nach Hause kam, gab es den Schultütenkuchen. Diesmal nicht mit Beeren sondern mit Weintrauben, wie es sich der Adventsjunge gewünscht hatte. Die Geschwister bekamen ihre kleinen Geschwistertüten und so war es ein rundum gelungener Tag.

Heute Morgen war dann der erste richtige Schultag mit drei Schulkindern. Nunja, am morgendlichen Ablauf müssen wir noch ein bisschen feilen, das hatte ich echt unterschätzt. Aber ich habe den Adventsjungen pünktlich abgegeben. Seine leere Schultüte hatten wir allerdings vergessen, die sollten die Kinder heute nochmal mitbringen. Als ich nach Unterrichtsbeginn das zweite Mal mit der Augustschnuppe über den Schulhof lief, traf ich aber noch einige andere Eltern mit Trinkflaschen oder Beuteln in der Hand. Achja, wir sitzen doch alle im selben Boot.

Und als ich den Adventsjungen heute Nachmittag extra ein bisschen eher aus der Nachmittagsbetreuung abholen wollte, gab es fast Tränen bei ihm. Er wollte doch so gerne noch da bleiben! Ich werte das als sehr gutes Zeichen. Morgen gehts ja schon weiter mit der Schule!





Kommentare:

  1. Ich musste so lachen,aber ehrlich wehrt am längsten, oder?
    Ich wünsche dem Adventsjungen trotz allem sehr viel Spaß und Erfolg in der Schule.

    Sag mal, liegt das an meinem Handy oder habt ihr neu gestrichen?

    Lg
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!

      Nee, es liegt nicht am Handy, die Farbe ist neu :-)

      Löschen
  2. Sieht toll aus. Mal ganz was anderes im Kontrast zu den eher natürlichen Tönen bei euch!

    AntwortenLöschen
  3. Schönes Kleid hast Du da an :-) Ganz schön spannend so eine Einschulung, gell :-) Liebe Grüße von Lilu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!

      Ja, Einschulungen sind einfach so ein großer Meilenstein.

      Grüße zurück!

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!