Montag, 12. August 2019

12 von 12 im August 2019

Heute ist wieder Zeit für das Fotoprojekt "12 von 12". Am 12. eines Monats macht man Fotos vom Tagesverlauf und zeigt dann 12 davon im Blog. Ich stelle meine Bilder immer ganz bewusst in mein Blog, weil sie für mich auch noch nach Jahren eine schöne Erinnerung an unser buntes Familienleben darstellen. Alle, die mitmachen, verlinken sich bei Caro

Die Nacht ist wiedermal unterbrochen vom Gezappel der Augustschnuppe zwischen dem Liebsten und mir. Um 6 Uhr geht der Wecker. Der Liebste steht zuerst auf. Da ist die Augustschnuppe dann auch schon wach. Ich natürlich auch.

Nach dem Liebsten bin ich im Bad. Meine ersten Handlungen im Bad: Schilddrüsentablette nehmen, duschen mit Haarewaschen, Handtuch um den Kopf, abtrocknen, eincremen, Kontaktlinsen auf die Augen, Haare kämmen, anziehen.


Als ich aus dem Bad komme, ist der kleine Bruder auch schon wach und hilft dem Liebsten beim Tisch decken. Das Mutzelchen und der Adventsjunge stehen auf, ziehen sich an und kommen auch an den Tisch.


Mein Frühstück in der Beerenzeit: glattgerührter Quark, Blaubeeren und etwas Müsli. So lecker!


Das Mutzelchen macht sich zuerst auf den Weg zur Schule. Wir anderen folgen kurze Zeit später, denn heute wird der kleine Bruder im Gymnasium "eingeschult". In der Schulaula sind alle neuen fünften Klassen mitsamt Familien versammelt. Nach einem kurzen Programm mit Ansprache des Schulleiters werden alle Kinder einzeln aufgerufen. Zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern gehen sie in ihre neuen Klassenräume. Der erste Schultag wird für den kleinen Bruder gegen 13 Uhr enden.

Der Liebste fährt nach der Zeremonie zur Arbeit. Ich radle mit der Augustschnuppe und dem Adventsjungen ins Ortszentrum, ein paar Kleinigkeiten einkaufen. Als ich mein Fahrradschloss aufschließe, entdecke ich in der Linde neben mir einen Marienkäfer. Ein Glücksbringer für den Schulstart!


Nach dem Einkaufen spielen der Adventsjunge und die Augustschnuppe auf der Spielbahn.


Das Wetter ist herrlich! In der Sonne etwas warm, im Schatten mit einem klitzekleinen Herbstknistern in der Luft. Die Knallerbsen, wie ich sie nenne, sind schon reif.


Zu Hause spielen die Kinder. Ich backe einen Blechkuchen mit Quark-Öl-Teig nach einem Rezept aus einem Backblog. Der Kuchen wird aber nicht so, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Da muss ich auf alle Fälle noch am Rezept schrauben. Zum Mittagessen gibt es Reste vom Wochenende.



Die großen Schulkinder kommen nach Hause und haben allerlei zu berichten und Elternpost dabei.


Seht Ihr es auch? Ich freue mich so auf die kommende Jahreszeit :-)


Das Mutzelchen fährt mit dem Bus zum Ballettraining. Der kleine Bruder fährt mit dem Fahrrad hinterher. Gemeinsam gehen die beiden in den Spielzeugladen, Geburtstagsgeschenke für gleich drei Geburtstagskinder aussuchen.

Der Adventsjunge stromert mit einem Nachbarsjungen ums Haus und die Augustschnuppe spielt im Gärtchen. Ich schaffe sogar ein paar Seiten in meinem Buch. "Altes Land" von Dörte Hansen (Amazon-Partner-Link) liegt schon ewig bei mir rum und ich bin wohl die Letzte, die es jetzt endlich liest. Gefällt mir sehr gut!


Als alle Kinder wieder im Nest sind, ist schon Zeit für den KIKA. Weil der Liebste später kommt, habe ich keine Lust auf großes Abendbrot am Tisch sondern mache bunte Schnittchenteller mit Rohkost für die Kinder.

Ich räume derweil die Küche auf und schreibe schnell diesen Eintrag hier. Danach ist Wäsche falten angesagt und wenn der Liebste da ist, werde ich schnell im Schlafzimmer am Geschenkeschrank verschwinden und die Schultüte für den Adventsjungen packen (Den Inhalt habe ich hier gezeigt.). Psssst, kleine Geschwistertüten soll es auch geben!

Wenn nachher alle Kinder schlafen, schauen der Liebste und ich bestimmt die Serie "Black Sails" (Amazon-Partner-Link) weiter. Die Piratenserie startet mit zwei, drei nicht so spannenden Folgen, wird dann aber immer besser, so dass ich jetzt unbedingt wissen will, wie es weitergeht.

Und dann schlafen wir alle dem morgigen Einschulungstag entgegen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!