Freitag, 22. Februar 2019

Wochenschnipsel

* Schwups, schon wieder ist die Woche rum und ich bin gar nicht zum Bloggen gekommen. Gestern hatte ich einen Satz getippt und dann war wieder irgendwas und meine Computerzeit war vorbei.

* Computerzeit habe ich z.B., wenn die Augustschnuppe mittags schläft. Das können 60 bis 90 Minuten sein. Dann habe ich aber irgendetwas zu räumen, koche mir Essen oder sitze im Sessel und konsumiere das Internet. Dann lese ich im Feedreader (ich benutze Feedly), was die anderen Bloggerinnen und Blogger so machen oder lese nach, was ich mir in den Lesezeichen gemerkt habe. Zum selber schreiben fehlt mir dann die Muße. Abends habe ich auch Computerzeit, aber da quatsche ich dann lieber mit dem Liebsten, trinke Tee und schaue Serien.

*  Am Dienstagabend hatte ich wieder einen Termin im Museumsdorf Volksdorf. Auf der Fortbildung "Tiere" durfte ich die neuen Pferde und die Rinder ganz genau kennenlernen. Ungefähr 20 andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versammelten sich im alten Bauernhaus, wo die Tiere in der Nacht stehen. Wir hörten alles über die Geschichte der verschiedenen alten Rassen, über Körperbau, Haltung, Futter und Fortpflanzung. Denn die Kuh wird im März kalben. Das war interessant und sehr schön.

* Ich habe endlich mal meinen kostenlosen Probemonat bei Audible (Amazon-Partner-Link) angefangen. Zu Beginn gibt es ein kostenloses Hörbuch nach Wahl. Ich höre jetzt gerade "Was man von hier aus sehen kann" (Amazon-Partner-Link) von Mariana Leky. Gelesen wird das Hörbuch von Sandra Hüller. Ich bin Fan dieser Schauspielerin und sie liest sehr angenehm.

* So langsam plane ich meine Reisen in diesem Jahr. Im Mai werde ich wieder zur Blogfamilia nach Berlin fahren. Auf das Klassentreffen der Elternbloggerinnen und -blogger freue ich mich das ganze Jahr. Außerdem treffe ich dann nebenher noch andere Freundinnen und lade meinen Berlin-Akku wieder auf. Im September wird mein Großer seinen Bachelor verliehen bekommen. Zu der Veranstaltung werde ich ihn begleiten. Wie spannend!

* Vermutlich habe ich endlich, endlich das beste Rezept für Zitronenkuchen entdeckt. Ich habe den Kuchen schon zwei Mal nachgebacken und er ist sooo fluffig und schmeckt genau so wie der Zitronenkuchen meiner Oma. Was ein Qualitätsmerkmal ist! Mein Dank geht an Bine von Was eigenes, bei der ich schon über 10 Jahre mitlese. Hier gehts zum Rezept. 

* Am Anfang der Woche habe ich der Augustschnuppe neue Schuhe gekauft. Das sind die ersten richtigen Schuhe für sie. Bis jetzt hatte sie ausschließlich Lederpuschen an. In Kühlungsborn hatten wir ihr beim letzten Aufenthalt ein paar sehr günstige Stiefelchen gekauft. In denen hatte sie aber gar keinen Halt, das war ein totaler Fehlkauf. Aber jetzt! Eigentlich wollte ich gar nicht so viel Geld ausgeben, aber schaut doch mal:


Kommentare:

  1. Liebe Carola,
    es tut mir leid zu lesen, dass Deine Augustschnuppe an Pseudokrupp leidet. Mein Sohn hatte das auch, ich kenne also die ganzen Herausforderungen, die damit verbunden sind. Es ist schon einige Jahre her, er ist heute 35, aber ich weiß es noch wie heute, das vergisst man nicht. Einen Tipp habe ich aber noch für Dich, ich hatte ein Medikament namens Eucalyptine lebrun, das sind Zäpfchen, rein pflanzlich und leider nur in Frankreich zu bekommen. Damals ohne Internet habe ich sie über eine Apotheke in Saarbrücken bezogen. Da man ja im Laufe der Zeit schon sehr schnell erkennt, ob ein Kind einen "Anfall" bekommt, habe ich immer zunächst ein solches Zäpfchen gegeben, und wenn es dann, meist abends so gegen 23.00 h, losging, reichte ein Cortisonzäpfchen und es war dann recht schnell beruhigt. Am besten fragst du mal Deinen Kinderarzt, und über das Netz ist das Medikament gewiss auch zu beziehen.

    Alles Gute für Euch und die Augustschnuppe

    Viele Liebe Grüße

    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Der kleine Bruder hatte das früher leider auch und deshalb wissen wir schon, was wir machen können. Ich merke das auch meistens schon am Abend, wie die Nacht wird. Mittlerweile gibt es Cortison auch als Saft, das hatten wir vor einigen Jahren noch nicht.

      Die Zäpfchen kannte ich aber noch nicht, ich schaue mich mal um.

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!