Samstag, 2. Juni 2018

1000 Fragen an mich selbst (22)

Neue Woche, neue Fragen an mich selbst. Bald ist ein halbes Jahr schon rum, wie schnell das ging! Alle 1000 Fragen und meine bisherigen Antworten gibt es hier oben im Menü.


421. Welches Ritual hast du beim Duschen?

Kein besonderes. Es ist jeden Morgen der selbe Ablauf. Einsteigen, nass machen, Haare einschäumen, Körper einschäumen, Haare und Körper abduschen, aussteigen. In der Woche dauert das keine 5 Minuten. Am Wochenende kann es dann auch mal ein bisschen länger dauern mit zusätzlichen Pflegeprodukten...

422. Wie gefährlich ist deine Arbeit?

Meine Arbeit ist gesundheitsgefährdend, das muss ich mal so sagen. Als Erzieherin bin ich sehr vielen Keimen ausgesetzt, Infektionskrankheiten sind in Einrichtungen mit vielen Kindern an der Tagesordnung. Außerdem ist es laut, ich arbeite gebeugt oder sitze auf zu kleinen Möbeln. Tinnitus und Rückenbeschwerden gehören zu den Berufskrankheiten. Erhöhte Aufmerksamkeit ist ständig gefragt, Fehler dürfen auf keinen Fall passieren. Auf Ausflügen mit einer Kindergruppe muss ich total wachsam sein, damit kein Kind verloren geht. Psychisch ist die Arbeit auch herausfordernd, denn viele Probleme und Sorgen trägt man doch länger mit sich herum. PS: Trotz allem ist es aber doch ein sehr schöner Beruf!

423. Welchen Kinofilm hast du sehr genossen?

Oooooohhhhh, so viele! Siehe meine Filmliste, die ich laufend aktualisiere. Letztes Wochenende z.B. mochte ich "In den Gängen" sehr.



424. Welches Brettspiel magst du am liebsten?

Kann ich nicht sagen, ich habe, bis auf Kinderspiele, schon länger kein Brettspiel mehr gespielt.

425. Wem hast du zuletzt eine Postkarte geschickt?

Einer Blogleserin, die mir schöne Post geschickt hatte.

426. Wie eng ist deine Beziehung zu deinen Verwandten?

Nicht sehr eng.

427. Wann hast du zuletzt in ein Mikrofon gesprochen?

Letztes Jahr an Heiligabend, als wir in der Christvesper als ganze Familie die Weihnachtsgeschichte vorgelesen haben.

428. Hast du gelegentlich Freizeitstress?

Bloß nicht! Ich versuche zu entschleunigen, wo ich kann.

429. Was sind die drei schönsten Ereignisse des heutigen Tages?

Die stolze Augustschnuppe, die sich zum ersten Mal alleine aufgesetzt hat.
Der ersehnte Regen nach mehreren trockenen Wochen. Der Geruch!
Das gemütliche Wochenendfrühstück.

430. Macht du manchmal einen Mittagsschlaf?

Immer, wenn ich einen kriegen kann.

431. Findest du es wichtig, dass deine Meinung gehört wird?

Ja, sie muss aber nicht zwingend von allen gehört werden.

432. Was ist dir in Bezug auf das andere Geschlecht ein Rätsel?

Wie man am Pinkelbecken pullern kann, wenn links und rechts noch andere Personen stehen.

433. Kannst du dich gut beschäftigen?

Ja, auf alle Fälle. Ich habe kein Problem mit freier Zeit. Entweder lese ich, blättere in Zeitschriften, koche oder backe etwas, repariere Kleidung, schaue Reisedokumentationen aus der Mediathek oder räume ein paar Kruschelecken auf. Dann könnte ich auch noch malen oder die Fotoalben der Kinder auf den neusten Stand bringen...

434. Kannst du Dinge leicht von dir abschütteln?

Nein.

435. Wie voll ist dein Bücherregal?

Sehr voll. Immernoch. Ich sortiere regelmäßig aus, viele Umzüge waren mir eine Lehre. Trotzdem dauert es nicht lange, da stehen die Bücher schon wieder in zweiter Reihe oder liegen oben drauf. Ich mag Bücher halt, es kommen immer wieder neue hinzu. Mein aktueller Stapel an Neuzugängen sieht so aus: (alle Buch-Links sind Amazon-Partner-Links) die Graphic Novels "Cash - I see a darkness" und "Baby's in black. The story of Astrid Kirchherr & Stuart Sutcliffe", "Regine Hildebrandt. Erinnern tut gut" ein Geschenk einer Leserin (Dankeschön!) auf meinen Eintrag zur Gedenkstätte Berliner Mauer, ein Rezensionsexemplar des Kösel-Verlages "So viel Freude, so viel Wut: Gefühlsstarke Kinder verstehen und begleiten", "Die Architektur des Knotens", "Mein Nachbar Urs", "Der Schatten des Windes" weil ich in Barcelona war und "Der Club", der schon sehr gut anfängt.



436. Bist du mit deiner Handschrift zufrieden?

Klar, warum nicht?! Ich schreibe aber nicht mehr viel von Hand.

437. Können deine Hände machen, was dein Kopf will?

Ja.

438. Wie oft am Tag schaust du in den Spiegel?

Immer, wenn ich meine Hände wasche, weil der Spiegel über dem Waschbecken hängt. Bevor ich die Tür öffne oder bevor ich das Haus verlasse. Mit einem Baby im Haus ist es angeraten, die Kleidung öfter zu kontrollieren ;-)

439. Klagst du schnell über körperliche Beschwerden?

Ich mache sehr viel mit mir selber aus. Wenn ich klage, dann hat das schon einen langen Vorlauf.

440. Klickst du auf Facebook manchmal auf „gefällt mir“, obwohl du anderer Meinung bist?

Nö. Warum sollte ich das tun? Ich bin auf Facebook eh so gut wie gar nicht aktiv.



Noch mehr Teilnehmerinnen versammeln sich bei Johanna


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!