Dienstag, 12. Dezember 2017

Noch mehr Weihnachtsbücher

Neue Weihnachtsbücher sind in unseren Bücherkoffer eingezogen. Und bevor es so richtig festlich wird, zeige ich sie heute mal. Obwohl wir schon echt viele Weihnachtsbücher haben, ist in unserem roten Koffer immernoch ein bisschen Platz. Den Koffer holen wir nur in der Adventszeit hervor, so bleiben die Bücher etwas Besonderes und jedes Jahr freuen sich die Kinder ganz besonders drauf.

Und auch hier sage ich es gerne noch einmal: ich halte das ganze Jahr über Ausschau nach neuen Büchern. Im Buchladen vor Ort gibt es ab und zu Büchertische mit reduzierten Büchern. Und auch über Amazon kaufe ich oft günstige Bücher. Dazu schaue ich ins Kleingedruckte unter "gebraucht".


* alle Buchlinks sind Amazon-Partner-Links


"Die Botschaft der Vögel" ist ein kleines feines Büchlein mit schönen Zeichnungen von verschiedenen Vogelarten und einem einfachen Text, der verkünden will "Es werde Friede auf Erden".

Im Minibuch "Wie weihnachtelt man?" entdecken die Tiere im Wald, was der eigentliche Sinn des Schenkens ist.

"Ralf-Rüdiger. Ein Rentier sucht Weihnachten" hat witzige Bilder und eine schöne Geschichte. Denn Weihnachten findet man nicht in vollen Geschäften in der Gitzerstadt sondern vielleicht eher an vertrauten Orten bei Freundinnen und Freunden.


"13 Weihnachtstrolle machen Ärger" hat 24 Kapitel, also für jeden Tag im Advent eins. Die Geschichte ist spannend und lustig, perfekt für größere Kinder, ungefähr ab dem Schulalter. Zwei Geschwister landen im Weihnachtsdorf und lernen dort viele Wichtel, ganz verschiedene Weihnachtsfiguren und eben die Trolle kennen. Wir lesen manchmal mehr als ein Kapitel am Tag, weil wir wissen wollen, wie es weitergeht.

In "Die Nacht des Kometen" vermischen sich Gestern und Heute und die alte vertraute Weihnachtsgeschichte ist plötzlich ganz nah. Schöne Illustrationen machen die spannend erzählte Geschichte rund. Dieses Buch ist auch eher für größere Kinder, ungefähr ab 10 Jahren, geeignet.


"Der Weihnachtsbaum" ist ein kleiner und krummer Tannenbaum. Als einer der letzten Bäume wird er von einem obdachlosen Jungen mitgenommen und verschönert das Weihnachtsfest an einem ungewöhnlichen Ort. Es wird ein Fest wie noch nie und der kleine Tannenbaum hat ein zweites und sogar ein drittes Leben. Die Illustrationen sind wunderschön!


Zum Abschluss noch ein Liederbuch, das uns schon sehr gute Dienste erwiesen hat. "Am Weihnachtsbaume" heißt es und macht mir gleich einen Ohrwurm. Für jeden Dezembertag bis Heiligabend eins, sind hier alle Klassiker der Weihnachtslieder versammelt. Die Illustrationen sind witzig und wer es braucht, findet hier auch alle Noten. Auf der beigelegten CD befinden sich alle Lieder, teils in neuen Interpretationen, zum Anhören und Mitsingen. Ich finde, so ein Liederschatz gehört in alle Haushalte mit Kindern.


Kommentare:

  1. danke für die tollen buchtipps, fein für die enkel!

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich ein Buchtipp hier abgeben darf, dann empfehle ich Elias und das Christkind von Jolanda Steiner. Sie erzählt die Weihnachtsgeschichte aus Sicht des Sohnes desjenigen Herbergsvaters, in dessen Stall Jesus geboren wird. Die Illustrationen sind in kräftigen Farben.

    AntwortenLöschen
  3. Oohhhh...ich brauch jetzt dringend einen roten Koffer um unsere Weihnachts Lektüre stilvoll aufzubewahren <3

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...