Dienstag, 28. Juni 2016

Weiterbildung 8. Modul







    Das Prinzip aller Dinge ist Wasser; aus Wasser ist alles, und ins Wasser kehrt alles zurück.

Thales von Milet

Letzten Samstag schüttete es hier in Hamburg wie aus Kübeln. Garniert wurde das Ganze mit Blitz und Donner. Das 8. Modul meiner Weiterbildung zur Fachkraft für Naturerlebnispädagogik stand an. Wie an jedem Termin meiner Weiterbildung ist das Wetter dann besonders interessant und entscheidend, weil wir die meiste Zeit des Kurses draußen sind.

Das Thema am Samstag hieß passenderweise: "Wunderwelt Wasser". Wasser ist wirklich ein Wunder: chemische Verbindung, Lebenselexier, Menschenrecht, reinigend, erfrischend, magisch, heilend, umkämpft, flüssig, gasförmig, gefroren...

Wir trafen uns diesmal im Naturschutzgebiet Duvenstedter Brook. Im dort befindlichen Naturinformationszentrum gibt es eine kleine, feine, interaktive Ausstellung, einen schönen Shop und auch Seminarräume. Zu Beginn des Tages setzten wir uns zusammen und bekamen von der Seminarleiterin einen informativen Einblick ins Thema.

Nach einem ersten kurzen Spaziergang ins Naturschutzgebiet erfuhren wir noch mehr über die Tier- und Pflanzenwelt vor Ort. Dann zogen wir bepackt mit Keschern, Wannen und Bestimmungsmaterialien zum nahe gelegenen Teich.

Bei noch keinem unserer Treffen haben wir so gestaunt! (Und wir haben schon oft miteinander gestaunt.) "Boah!" und "Wow!" und "Schau mal hier!" und "Guckt euch das an!" riefen wir durcheinander. In nur einer winzigkleinen Wasserpfütze aus dem Teich waren so viele verschiedene Tierarten versammelt, dass wir davon echt sehr überrascht waren. Wir entdeckten Wasserläufer, Schnecken, Egel, Kaulquappen, Libellenlarven, Larven des Kammmolches, Rückenschwimmer, Köcherfliegenlarven und noch mehr...

Wir hatten richtig Glück. An diesem Rekord-Regentag haben wir genau die zwei Stunden ohne Regen für das Keschern am Teich erwischt. Nach der Mittagspause mit Köstlichkeiten vom bunten Buffet, stiegen wir in einen weiteren Theorieteil mit einigen Wasserexperimenten ein. Danach planten wir in Kleingruppen einen möglichen Ablauf eines Projektes zum Thema "Wasser" im Kindergarten oder auf einer Klassenfahrt.

Der Büchertisch zur Ansicht war auch wieder reich gefüllt. Mir gefiel "Was lebt in Tümpel, Bach und Weiher?"* als sehr umfangreiches Standardwerk, "Lebensräume entdecken - Fluss und Teich"* als Sachbuch für das Grundschulalter und den kleinen praktischen Band "Entdeckungen an Bach & Teich"* aus einer ganzen Reihe von Naturführern habe ich im Shop des Naturinformationszentrum gleich selbst gekauft.

Am nächsten Weiterbildungssamstag im Juli werde ich leider nicht teilnehmen können, weil an diesem Tag der Abiball meines Großen stattfindet. Diesen Termin werde ich später noch nachholen.








Libellenlarve

Kaulquappe einer Kröte

Larve eines Kammmolches



* Amazon-Partner-Link

1 Kommentar:

  1. Tja, Wasser ist schon ein großes Wunder.

    Der olle Geheimrat pflegte zu schreiben: "Das Wasser ist ein freundliches Element für den, der damit bekannt ist und es zu behandeln weiß."

    Vielleicht habe ja deshalb Wasser zu meinem Beruf gemacht. ;-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...