Sonntag, 17. April 2016

Weiterbildung 6. Modul


Die Menschen müssen in der Weisheit so viel als möglich nicht aus Büchern unterwiesen werden, sondern aus dem Himmel, der Erde, den Eichen und Buchen.

Johann Comenius (1630)


Wie schnell doch die Monate vergehen! Am Samstag absolvierte ich ein neues Modul meiner Weiterbildung zur Fachkraft für Naturerlebnispädagogik. "Rund um den Baum" hieß das Motto des Tages.

Unsere Kursleiterin empfing uns auf dem Gut Karlshöhe. Wir versammelten uns im Seminarraum und nach einer kurzen Vorstellungsrunde trugen wir zusammen, was wir alles schon zum Thema "Baum" wissen. Das war schon ganz schön gut, aber ein paar Begriffe lernten wir noch dazu. Wir nahmen den gesamten Aufbau eines Baumes von der Wurzel bis zum Wipfel durch und beleuchteten auch den Querschnitt durch den Stamm von der Rinde bis zum Kern.

Danach gingen wir endlich raus ins Freie. Wir bekamen einen Bestimmungsschlüssel zur Hand und sollten versuchen, Bäume anhand ihrer Merkmale zu bestimmen. Das war jetzt im Frühling aufgrund fehlender Blätter teilweise gar nicht so leicht und nahm nach meinem Geschmack etwas zu viel Raum ein.

Nach der Mittagspause mit Leckereien vom bunten Buffet waren wir wieder im Wald unterwegs und probierten verschiedene Aktionen gemeinsam aus. Wir spielten Spiele, wechselten mit mitgebrachten Handspiegeln unsere Perspektive und probierten einige Experimente aus der Forscherwerkstatt aus. Mit dem Stethoskop lauschten wir dem Rauschen der Baumsäfte, das war toll! Und mit Ton und Naturmaterialien zauberten wir den Bäumen vergängliche Gesichter. Dieser Teil des Tages gefiel mir am allerbesten. Im Kontakt mit den Bäumen habe ich alles um mich herum vergessen und konnte richtig entspannen.

Später tauschten wir uns über unsere Erfahrungen aus und schauten wieder von oben auf diesen Tag herab. Mit welchen Mitteln können wir eine Gruppe an das Thema heranführen? Was können wir vielleicht sogar direkt in unserem Arbeitsalltag anwenden? Eine ganz hübsche kostenlose App für das Handy habe ich mitgenommen. Hier gibt es sie und auch kostenlose Broschüren zum Thema Wald zum Bestellen.

Weiterführende Literaturtipps für Interessierte: "Naturentdecker unterwegs"* mit vielen praktischen Mitmachaktionen für Kinder, "Mit Cornell die Natur erleben"*, DAS Handbuch der Naturerlebnispädagogik und auch das neue interessante Gemeinschaftswerk von Renz-Polster und Hüther "Wie Kinder heute wachsen: Natur als Entwicklungsraum"*. Auf meinem Wunschzettel steht außerdem das Buch "Das geheime Leben der Bäume"*. Das sah beim Reinblättern sehr spannend aus!


Wüsste ich genau, wie dies Blatt aus seinem Zweige herauskam,
schwieg ich auf ewige Zeit still: denn ich wüsste genug.

Hugo von Hofmannsthal












* Amazon-Partner-Link

Kommentare:

  1. es ist immer so schön bei dir zu lesen. Habe jetzt ganz spontan ein Stethoskop gekauft. Freu mich schon, ich hab glücklich, direkt hinter und neben meinem Haus ist Wald. Liebe Grüße Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh toll! Die sind auch gar nicht so teuer, wie ich dachte.

      Kleiner Tipp, am besten ganz unten am Baum oder an den Wurzeln horchen, da hört man am meisten.

      Löschen
  2. "Das geheime Leben der Bäume" ist wirklich ein interessantes Buch. Ich habe es vor kurzem gelesen und fand es sehr interessant. Trotzdem, oder gerade weil, ich im und am Wald aufgewachsen bin. Viel Spaß beim Lesen!

    AntwortenLöschen
  3. Was für tolle Bilder! Eure Tongesichter gefallen mir sehr. Und was haben wir es geliebt, früher im Urlaub im Kinderprogramm im Wald Material zu sammeln, um kleine Hütten zu bauen. Dass man den Säften eines Baumes lauschen kann, wusste ich bis gerade nicht. Danke für die Aufklärung! :-)

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Oh! Da wäre ich soo gern dabei gewesen!!! Wir sind als Familie immer so gern im Wald. Da sind wir alle sofort ganz entspannt. ;) Werde mich mal durch deine Lit-Tipps schmökern.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...