Dienstag, 1. September 2015

Die Einschulung



Heute war es nun soweit: der kleine Bruder wurde eingeschult. Der Liebste und ich haben einen freien Tag bekommen und alle Geschwisterkinder waren zu Hause.

Weil in der Grundschule 4 neue Klassen begrüßt wurden, wurde die Einschulungsfeier aufgeteilt. Unsere Feier sollte schon um 8:30 Uhr beginnen. Das bedeutete für uns ein Morgenablauf wie immer. Auf dem Frühstückstisch wartete die große Schultüte auf den kleinen Bruder. Die Geschwisterkinder bekamen Mini-Tüten.

Kurz nach 8 trafen wir in der Aula ein, die sich schnell füllte. Alle Erstklässer saßen auf Bänken in den ersten beiden Reihen. Alle Gäste auf Stühlen dahinter. Die Schulleiterin begrüßte uns und dann führte eine 4. Klasse ein kurzes Theaterstück mit Musik auf.

Danach wurden die neuen Schülerinnen und Schüler einzeln aufgerufen und von ihren Lehrerinnen mit einer Sonnenblume begrüßt. Dann verließen sie zusammen die Aula und machten sich auf den Weg zu ihrem neuen Klassenraum. Draußen vor dem Gebäude hatten sich alle Schülerinnen und Schüler der Schule mit Fähnchen zum Spalier aufgereiht, durch das die neuen Kinder hindurchliefen. Das war eine sehr schöne Begrüßung.

Während die Kinder ihre erste Schulstunde hatten, warteten die Familien auf dem Schulhof und wurden derweil vom Elternverein der Schule bewirtet. Nach der Schnupperstunde nahmen wir einen stolzen kleinen Bruder in Empfang. Auf dem Heimweg lief er richtig schnell, der Inhalt der Schultüte wollte erstmal begutachtet werden.


Das Mutzelchen hatte für ihren Bruder in den Ferien ein schönes persönliches Geschenk gestaltet: ein Windspiel, das den kleinen Bruder bei der Einschulung zeigt. Auch alle anderen Dinge in der Schultüte fanden großen Anklang.


Entgegen unserer Gewohnheit, alles weit im Voraus zu planen, gingen wir mittags ganz spontan in ein italienisches Restaurant im Ort. Ein Wagnis an einem Tag, an dem in ganz Hamburg Einschulungen gefeiert werden. Aber wir hatten zwischen den vielen reservierten Tischen Glück und fanden alle einen Platz und bekamen ein gutes Essen.

Ich besorgte noch frische Beeren für den Schultütenkuchen. Der war diesmal etwas kleiner als vor zwei Jahren, dafür wurde er aber auch komplett aufgegessen. Am Abend klingelte es noch zwei Mal an unserer Tür. Nachbarskinder brachten unserem frisch gebackenen Erstklässler kleine Schultüten vorbei und gratulierten zur Einschulung.

Das war ein ganz entspannter und schöner Tag!


Kommentare:

  1. so einen wunderschönen Tag für Euch alle.
    Danke das du diesen mit uns geteilt hast
    Liebe Grüsse Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Wir wünschen dir eine schöne Zeit in der Schule.
    LIEBE Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche dem Schulkind eine schöne,glückliche Schulzeit ♡

    Mutzelchens Windspiel ist ein sehr schönes Geschenk :-)

    Habt noch eine wundervolle Restwoche.
    Liebe Grüße, Nicole.

    AntwortenLöschen
  4. Wow, der Ranzen ist großartig, der war vor einem Jahr auch in der engeren Auswahl :-)
    Alles Gute und viel Erfolg in der Schule!
    LG,
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt wunderbar! So eine Einschulung sollte man ja auch gebührend feiern, geht doch ein ganz wichtiger Abschnitt los. Wie schön, dass ihr alle Zeit dafür nehmen konntet und so einen schönen Tag hattet! Dem kleinen Bruder wünsche ich eine tolle Schulzeit!

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Wow, ist es wirklich schon so weit? Wie schnell die Zeit doch vergeht, oder?
    Ich wünsche euch allen einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt und deinem Sohn viele gute Freundschaften!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Dem kleinen Bruder eine wunderschöne Schulzeit! Ich bin auch schon sehr aufgeregt, in 2 Wochen schule ich mein 1. Kind ein. Hoffentlich wird es bei uns auch so ein schön entspannter Tag wie bei Euch!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Klingt nach einem absolut gelungenen Tag :-) Wirklich schön gemacht, das Spalier gab es damals auch, eine tolle Tradition. Der Kuchen ist ja richtig toll, kein Wunder, dass der so schnell weg war :-) Und tolles Windspiel, Kompliment an das Mutzelchen! Liebe Grüße aus dem Meraner Land :-)

    AntwortenLöschen
  9. Es ist schön zu lesen, wie eine Einschulung in Deutschland abläuft. Meine eigene ist jetzt ja schon bald 30 Jahre her und ich kann mich weder an diese noch an die Einschulungen meiner 3 jüngeren Schwestern erinnern.
    Meine Große wird nächsten Dienstag in London eingeschult und ich habe mich erkundigt, wie es ablaufen wird: "Da geht es zu deiner Klasse. Viel Spaß, wir sehen uns um 15:15 Uhr! Keine Zeremonie oder sonstiges. Einzig ein Besuch der Lehrer passiert davor.

    Wir haben eine Schultüte aus Deutschland mitgebracht und werden das Ganze trotzdem ein bißchen feierlich gestalten :-)

    Liebe Grüße aus London,
    Uta

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...