Freitag, 29. August 2014

Benno Pludra

"Bootsmann ist ein junger Hund, schwarz, weich und wollig. Er lebt am Meer auf einem Schlepper, einem kleinen, starken Dampfer, der große Dampfer schleppt. Der Kapitän des Schleppers heißt Putt Bräsing. Putt Bräsing ist Bootsmanns bester Freund. Er gibt ihm zu fressen und sorgt für seinen Schlafplatz.

Putt Bräsing und Bootsmann wohnen im Bauch des Schleppers. Sie schlafen in einer Koje. Putt Bräsing in einer großen, Bootsmann in einer kleinen. Bootsmanns Koje ist ein Schuhkarton. Aber es liegt saubere Putzwolle drin, und Bootsmann schläft warm und prächtig wie in einem Himmelbett.

Draußen ist Winter. Es hat Tage und Nächte hindurch gefroren. Viel Schnee ist gefallen und die Pfähle im Hafen haben weiße Hauben und die Schiffe sehen aus wie überzuckert."



So beginnt die Geschichte von "Bootsmann auf der Scholle". Ich glaube, genau so war das, als Benno Pludra in jungen Jahren als Schiffsjunge zur See fuhr. Er hat sehr gut beobachtet, damals, und sich die Bilder der rauen schönen Landschaft am Meer gut eingeprägt. So gut, dass er später im Leben als Schriftsteller davon erzählen konnte. In einer schnörkellosen aber eindringlichen Sprache hat er Bilder von Wind, Wellen, Schilf und Sand wiederauferstehen lassen.

Menschen meiner Generation, die in der DDR aufgewachsen sind, kennen die Geschichten von Benno Pludra. Sogar in der Schule wurden sie gelesen. "Bootsmann auf der Scholle" gehört unter anderem dazu, "Die Reise nach Sundevit" oder auch "Lütt Matten und die weiße Muschel". Einige weitere Bücher wurden auch verfilmt. Es sind angenehm unkitschige Erzählungen über Freundschaft, Mut und Sehnsüchte. Mit viel Meer. Klar, dass mir diese Bücher besonders gefallen, oder?!

Kindheitsbegleiter. Für mich. Und auch für meine Kinder.


Benno Pludra ist vorgestern im Alter von 88 Jahren gestorben.


mit Bildern von Werner Klemke

Kommentare:

  1. Ja, Carola, das du den Bottsmann aufgegriffen hast - schön -ich lese ihn so gerne vor als Vorlesepatin in meinen Kindergärten - es gibt ihn sogar hier in den Bibliotheken.
    Zufällig auf eine HP getroffen - da mußte ich an deine denken - schau doch mal rein : Bodenseewellen - vielleicht kennst du sie ja schon.
    Liee Grüße aus dem Rheinland *rena*

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schade, tolle Geschichte. Die Reise nach Sundevit fand ich toll. Wenn ich wieder in Deutschland bin, muss ich mir unbedingt diese Buecher fuer den Luetten besorgen.

    AntwortenLöschen
  3. ich hab noch Lütt Matten und die weisse Muschel im Schrank :-). Bootsmann auf der Scholle leider nicht mehr. Ich halte immer die Augen offen auf Flohmärkten nach DDR-Kinderbüchern.
    lg ally, die bis jetzt still war, aber schon soooo lange und gerne bei dir liest.

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin auch mit Benno Pludra groß geworden. Besonders der Bootsmann auf der Scholle ist mir noch so gut in Erinnerrung. Meine erste Lehrerin hat dieses Buch uns vorgelesen. Ich sehe mich noch in der Klasse sitzen und dicke Kullertränen laufen über mein Gesicht.
    Liebe Carola, auch ich liebe das Meer wie du und schaue gern auf deinem Blog vorbei.
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch steht auch bei mir. Nicht ohne Grund.

    AntwortenLöschen
  6. Genau diese Ausgabe hatte ich auch. Wo sie jetzt wohl verschüttet sein mag.
    Ich glaube, ich muss mal in der Bücherkiste versinken.

    AntwortenLöschen
  7. Wegen dieses Eintrags hatte ich mir das Buch bestellt und beiseite gelegt.
    Jetzt in der Winterzeit lese ich es meiner 5. Klasse vor, auch sie sind begeistert. "Schnörkellose, aber eindringliche Sprache", genau. Wunderbar.
    Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...