Sonntag, 24. März 2013

Geschichtenlieder

Zwei Takte nur, dann erkenne ich jedes Lied und kann es mitsingen. Immernoch. Seit ich seine Lieder als Kind gehört habe, gehen sie mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich öffne die Vorhänge im Kinderzimmer meiner Kinder mit dem Morgenlied auf den Lippen. Bestimmte Texte sind in meinen Sprachgebrauch übergegangen. Das Mutzelchen heißt Mutzelchen nur wegen ihm.

Reinhard Lakomy ist gestern gestorben.

Seine Stimme, seine Texte, seine Lieder haben meine Kindheit geprägt. Sie waren ein wahrer Schatz. Ich gebe dieses kostbare Gut an meine Kinder weiter und hoffe, sie werden sich später auch daran erinnern. Heute habe ich seine Lieder mit einem Kloß im Hals mitgesungen. Danke!



Ein schöner Nachruf der Zeit dazu. einer aus der Berliner Zeitung und hier ein Nachruf vom MDR.


Kommentare:

  1. Meine allerliebste Kinderliederschallplatte.
    Und heute verschenke ich sie an jede Freundin, die Mutter wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. von diesem Sänger, bzw. Zauberwald, habe ich bisher noch nie was gehört.....ich denke, er war für euch das, was für uns Westkinder der Rolf Zuckowski ist........sag mal, kennst du die Kinderserie Uhlenbusch mit dem Onkel Heini ?......das wäre sicher auch was für deine Kinder

      Löschen
  2. ich haben ihn auch als kind gehört undmein hören ihn jetzt auch

    AntwortenLöschen
  3. Hatte vor Mr. Strandfynd auch noch nie von ihm gehört. Jetzt schläft Motti ohne das Regenwolkenlied nicht mehr ein.

    @Alexandra: Ha, als "westkind" würde ich auch diesen Vergleich ziehen.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich hatte von diesem Sänger bis gestern auch nichts gehört...
    Aber als ich Kind war, gab es sowieso keine Extra-Musik für Kinder.
    Später bei meiner Tochter dann Frederik Vahle & den hör ich auch noch gerne.
    Meine musikalische Reise in die Vergangenheit war an diesem Sonntag eine ganz andere. Dazu habe ich dann heute letztendlich auch gepostet.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Erschüttert habe ich vor wenigen Wochen/Tagen? von der Diagnose gehört.

    Ein wundervoller und einfühlsamer Musiker wird uns fehlen.

    LG Jana

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe Reinhard Lakomy und seine Geschichtenlieder erst kennengelernt, nachdem wir vom Westen in den Osten gezogen waren - eine wirkliche Bereicherung! Für meine Kinder gehört der Traumzauberbaum einfach dazu und die Lakomy-Konzerte, die wir in den letzten Jahren besucht haben, klingen in uns nach und werden hoffentlich für meine Kinder wunderbare Kindheitserinnerungen sein.

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  7. Mir geht es wie Ihnen und ich freu mich, dass meine Kinder ihn noch einmal live erleben durften.
    Die CD´s sind wahre Schätze

    AntwortenLöschen
  8. Hach, ich bin mit seinen Liedern groß geworden und singe sie heute auch meinen Kindern vor und denke gerade an
    schenk mir ein Liebkosewort,
    dann fliegen meine Sorgen fort
    die großen und die kleinen,
    dann muss ich nicht mehr weinen
    und freue mich den ganzen Tag
    dass mich jemand gerne mag!
    Die Große wurde mit dem Guten Morgen Lied geweckt und wenn es regnet singe ich im Kopf das Regenlied...ein wunderbarer Musiker, der mich mit seiner Musik glücklich macht.

    AntwortenLöschen
  9. Mir geht`s genauso.
    Und unsere Kinder haben Tage, da hören sie ausschließlich das Regenbogenlied. Selbst die Kleine (26 Monate) kann mitsingen!

    AntwortenLöschen
  10. Ich höre die Lieder vom Traumzauberbaum auch manchmal wenn ich ohne Kinder zu Hause bin, einfach so, weil ich sie so wundervoll finde.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...