Mittwoch, 25. November 2009

Adventskalender

Früher haben wir immer aus dem Westen Pakete bekommen. Da war für jedes Kind ein ganz einfacher Schokoladenkalender drin. Das war etwas ganz Besonderes.
Ich habe das Prinzip als Kind nicht so ganz verstanden. Man darf jeden Tag nur ein minifuzzikleines Stück Schokolade haben? Nicht alle auf einmal?
In einem Jahr habe ich alles auf einmal gegessen. Da gab es Ärger. Dann habe ich mal die Türchen aufgemacht, die Ränder der Schokoladenfiguren abgeknabbert und sie wieder reingetan. Das ist aber trotzdem zu auffällig gewesen. Dann habe ich den perfekten Trick entdeckt. Ich habe den Kalender an der Seite geöffnet, die ganze Palette mit der Schokolade herausgezogen, alles aufgegessen und dann alles wieder ordentlich verschlossen. Das hat keiner gemerkt. (Öhöm, ich war wohl schon immer so ein Süßschnabel.)
Nur hat das keinen Spaß gemacht, denn mein Bruder hat sich jeden Morgen an seinem Stück Schokolade erfreut und ich hatte nichts mehr.
Als mein Großer klein war, habe ich mich ganz enthusiastisch in die Adventskalenderproduktion gestürzt. 24 liebevoll einzeln verpackte Geschenke hingen an einer Schnur und verschönerten meinem Jungen die Adventszeit. Nur irgendwann wurde es immer schwieriger, so viele kleine Geschenke zu finden. Da bekam der Große Stiefelchen an einer Schnur mit Plätzchen, Gummibärchen und Schokolade drin und fand es toll. Seitdem hängt er an der Stiefelgirlande und will sie immer haben.
Das Mutzelchen soll in diesem Jahr ihren ersten Adventskalender bekommen. Sie bekommt keine 24 liebevoll einzeln eingepackte Geschenke. Es werden wohl Stiefelchen an einer Schnur.
Der kleine Bruder hat noch ein bißchen Zeit. Drei Mal dürft ihr raten, was er für einen Adventskalender bekommt.Der Liebste und ich haben Herzen an einer Schnur ;-)
Wenn ich für alle Familienmitglieder Geschenkchen einpacken würde, müßte ich im Sommer anfangen, die 96 Geschenke zusammenzusuchen.
Für den Großen habe ich in diesem Jahr trotzdem noch etwas Schönes gefunden: 52 spannende Experimente auf Kärtchen. Davon wird er wohl welche in seinen Stiefelchen finden. Danke für den Tipp, Frau Rotkraut!
(Es gibt noch mehr Ideen auf Kärtchen. Schaut mal nach!)
Und wer trotzdem Adventskalender selber machen möchte, findet bestimmt bei der Schlauen Krähe die passende Idee.


Kommentare:

  1. Das mit den Experiementen ist eine gute Idee, leider ist mein Adventskalender schon fertig - aber ich merk mir das mal!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  2. Oh, danke für das Weitergeben dieses tollen Tipps mit den Karten! Genau das richtige für meinen kleinen Bruder.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das mit dem Schokokalender aus dem Westen kenn`ich auch noch..., bei mir gab`s den aber immer erst zum Nikolaus und ich habe die Schoki immer noch länger aufgespart. Vorher öffnen, das geht bei mir gar nicht...

    Wir haben genähte Säckchen am Geländer, da waren schon Pixi-Bücher,Haarspangen,Buntstifte, Süßkram, kleine weihnachtliche Vorlesegeschichten,Legosteine, Tattoos drin und seit zwei Jahren wird auf ausdrücklichen Kinderwunsch der fertige Playmo-Kalender umgefüllt!Heißt für uns Eltern, ein netter "Bastelabend" am 30.11.

    GLG
    PE

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Tipp. Ist direkt eingekauft.

    Im Prinzip sehe ich es wie Du. Die Vorweihnachtszeit soll nicht zum vorgezogenen Weihnachtsfest werden und doch soll jeden Tag so etwas kleines, besonderes haben, das es sonst im Jahr nicht gibt. Hier gibt es auch keine 24 Geschenke mehr (früher hat die Oma die Kalender gemacht und 24x komische Sachen verpackt die keiner wollte) sondern kleine verschiedene Schokodinger, die auch wirklich ankommen.

    Zusätzlich suchte ich allerdings doch noch was kleines besonderes und da kommt die Idee aber sowas von richtig, mein Kind2 ist doch gerade voll im Experimentierfieber. Ich könnt dich grad mal küssen :-)

    AntwortenLöschen
  5. Diese Idee finde ich auch großartig. Allerdings ist mein Kleiner wohl schon wieder der Zielgruppe entwachsen und bei meinem Einkaufsbummel morgen nach dem Besuch bei der Nagelfee werde ich mich mal umschauen.

    Ich wünsche der ganzen Familie eine wunderschöne Adventszeit mit vielen schönen Überraschungen!

    Seid lieb gegrüßt von Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Adventskalender habe ich auch schon viele gebastelt. Seit einigen Jahren hat das Kind einen gestickten und genähten Kalender mit passenden Säckchen.
    Die Befüllung ist jedes Jahr wieder eine neue Herausforderung.
    In diesem Jahr habe ich schon für jeden Tag etwas. Ich muss es nur irgendwie verpacken. Die Säckchen sind zu kein. ;-)
    Das mit den Experimenten habe ich mir mal sofort abgespeichert.

    AntwortenLöschen
  7. Ja es gibt schon tolle Kalender.
    Ich wollte dieses Jahr Socken, selbstgestrickt von Oma, an einer Schnur aufhängen. Aber die Oma hat sich geweigert 72 Socken zu stricken, verständlich irgendwie.
    So hat jedes Kind einen stinknormalen Schokoladenkalender und einen kleinen Bilderkalender.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...