Dienstag, 6. Juli 2021

Unsere kleine Küche

Na gut, eine Wohnküche ist es in der neuen Wohnung wieder nicht geworden, aber das ist okay. Unsere neue Küche ist klein und fein. Die Herausforderung war, auf gerade mal 7 Quadratmetern alles unterzubringen, was für eine Großfamilie nötig ist. 

Der neue Küchenraum beim Einzug war unmöbliert. So mussten oder vielmehr durften wir selber planen. Die wichtigsten Wünsche waren: schlichte weiße Möbel und eine Holzarbeitsplatte mit so viel Arbeitsfläche wie nur irgendwie möglich. Und ins Umzugsbudget sollte es auch passen. 

Das wurde alles etwas kniffelig. Die Vormieterin war so nett und schickte uns einen Grundriss mit allen Maßen und Anschlüssen des Raumes. 3,40 Meter lang und nur 1,90 Meter breit ist der Raum. Der Herdanschluss befindet sich gleich rechts vorne an der Tür, wogegen der Wasseranschluss hinten am Fenster ist. Zwischen Tür und Wand sind tatsächlich nur 60 cm Platz, also exakt genau so viel wie eine Arbeitsplatte in der Tiefe misst. 

In der Küchenzeile sollten auf alle Fälle untergebracht werden: der Herd mit dem Backofen, die Spüle, der Geschirrspüler und ein kleiner Unterbaukühlschrank. 

Um die Küche luftig zu halten, haben wir beschlossen, unseren Großfamilienkühlschrank in den zweiten Küchenraum zu stellen. Was für ein Glück, dass wir den Raum haben! Doch der ist am anderen Ende der Wohnung, weit weg von Küche und Esszimmer. Der kleine Kühlschrank in der Küche sollte quasi als "Frühstückskühlschrank" dienen, in dem Butter, Marmeladen und Brotbeläge zu finden sind. 

So blieb also nicht viel Platz übrig für Schränke. Der Liebste und ich machten eine Skizze:

Zu dem Zeitpunkt, als wir planten, waren coronabedingt noch alle Möbelhäuser geschlossen. So stellten wir uns bei IKEA online einen Warenkorb zusammen. Zuerst wollte der Liebste einfach eine fertige Küchenzeile kaufen. Doch keine entsprach unseren Ansprüchen. 

So suchten wir alle Elemente einzeln aus. Viel Spielraum blieb auf den 3 Metern eh nicht. Die Anschlüsse gaben die Standorte von Herd und Spüle vor. Nur zwei Unterschränke waren dann überhaupt noch möglich. Um Arbeitsfläche zu gewinnen, verzichteten wir auf eine Ablage an der Spüle. Die sollte aber möglichst groß sein, dass auch Bleche reinpassen. Der Wasserhahn sollte schön hoch sein, damit man große Töpfe leicht befüllen kann. 

Klick, klick, klick und die Küche war bestellt. Geliefert werden sollte alles kurz nach der Schlüsselübergabe und noch vor unserem Einzug.

Als wir dann endlich die Wohnungsschlüssel bekommen hatten, sahen wir erst, ob das alles auch wirklich so passte, wie wir uns das vorgestellt hatten. Wegen des komischen Wasseranschlusses mussten wir den Standort von Spüle und Geschirrspüler nochmal tauschen. Das Gute daran war, die Arbeitsfläche vergrößerte sich dadurch. 

Der Liebste quartierte sich ein paar Tage vor unserem Einzug in der neuen Wohnung ein und wartete auf die große Lieferung. Der kleine Kühlschrank und der Geschirrspüler wurden auch neu geliefert. Dann machte er sich an den Aufbau. Ab und zu schickte er mir Bilder vom  Zwischenstand.



Um die Arbeitsplatte überhaupt durch das enge Treppenhaus in die Wohnung zu bekommen, mussten es leider zwei Teile sein. Als wir dann eingezogen waren, sah die Küche erstmal so aus. Schon ganz schön im Morgenlicht.

Auf Oberschränke haben wir diesmal verzichtet. Stattdessen haben wir sie einfach an der gegenüberliegenden Wand aufgehängt. So kommen auch die Kinder an das komplette Geschirr selber ran. Sehr praktisch! 

Auf die Hängeschränke soll oben noch ein durchgehendes Brett drauf. Dann hat links und rechts alles dieselbe Höhe. Meine Vorstellung einer durchgehenden Fläche mitsamt Brett vor dem Fenster konnten wir leider nicht umsetzen, denn das Fenster ist so tief, das ließe sich sonst nicht mehr öffnen.

Die Wand habe ich in einem schönen dunklen Graugrün gestrichen. Ein offenes Regal in schwarz setzt einen Akzent. Sogar eine Pflanze gibt es nun. 



Hier werden wir also ab jetzt Kaffee und Tee machen, Gemüse schnibbeln, uns an der Snack-Bar bedienen, Teig ausrollen, Scherben auffegen, im Backofen nach dem Essen schauen, Obstteller dekorieren, tanzen, naschen, Geburtstagskuchen backen, vor dem Fenster die Vögel beobachten, unzählige Male Nudeln kochen, uns umarmen, um den Küchendienst streiten, Brotdosen packen, beim Lieblingssong im Radio mitsingen und den Raum mit buntem Familienleben füllen.  



Ich danke für das Mitlesen und die Anteilnahme. Ich will denen, die es gerne möchten, die Möglichkeit geben, etwas in die virtuelle Kaffeekasse zu tun. Herzlichen Dank für die Anerkennung!


13 Kommentare:

  1. Die Küche finde ich sehr, sehr schön! Da würde ich mich auch wohl fühlen 😊.

    Ganz liebe Grüße vom kleinen Hof am Meer,
    Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ruth! Und viele Grüße in die Lieblingsgegend!

      Löschen
  2. Liebe Frau Frische Brise, gemütlich isses bei Euch...sehr...Und die blauen Akzente zur grünen Wand sind für mich Hingucker und Augenschmeichler... Und euer quirlig-buntes Familienleben kann ich mir sooo gut vorstellen. Liebe Grüße von Tomke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ach, das mit den blauen Sachen ist mir gar nicht so bewusst aufgefallen :-)

      Löschen
  3. Das sieht sehr hübsch aus, so hell und luftig. Und die grüne Wand ist ein schöner Blickfang.

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub, da hab ihr wirklich das Beste draus gemacht.
    Wir haben an einer Stelle in der Küche auch die eigentlichen Oberschränke weiter unten. Die sind nicht so tief, bei wenig Platz ist das ideal. Und dass die Kinder an das Geschirr ran können, war mir auch sehr wichtig. Tisch decken, Geschirrspüler ausräumen, schnippeln sind alles Dinge, die Kinder mitmachen (wollen). So schaffen das auch schon die Kleinen.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  5. Es ist sehr schön geworden!

    AntwortenLöschen
  6. Die Küche ist wirklich toll geworden! Ich schaue mir sehr gerne deine Einrichtungsideen an. :)
    Viele schöne Momente in der neuen Küche wünsche ich!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Perfekt und gemütlich - mit dem Blick in die Natur - und Sonnenstrahlen !!** Kann nur alles gelingen!!
    Liebe Grüße
    *rena*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!