Sonntag, 18. April 2021

Wochenende am 17. und 18. April 2021

"Da müssen wir jetzt durch!" passt ja im Moment auf ganz vieles. Bei uns fiel der Satz am Wochenende im Bezug auf den Umzug. Noch zwei, drei Wochenenden, dann dürfen wir die Kisten, die wir jetzt einpacken, auch schon wieder auspacken. 

Am Samstag bin ich erstmal wieder früh wach und fahre mit dem Fahrrad zum Wochenmarkt. Um halb 8 ist es noch schön leer im Ortszentrum. Ah, es ist Spargelzeit, die große Schälmaschine ist wieder da. 

Nach dem Markteinkauf mache ich Halt an der Bäckerei. Dort hole ich frische Brötchen und einen Milchkaffee auf die Hand. (Ich muss langsam mal die Mengen anpassen: ich esse nicht mehr mit. Und der Große auch nicht. Schon lange nicht mehr. Früher waren das immer drei mal fünf Brötchen verschiedener Sorten für einen Tag. Plus Croissants oder Franzbrötchen. Ist im Moment viel zu viel.) 

Pssssst, die Bäckerei Junge werden wir auch am neuen Wohnort in der Nähe haben, das ist sehr, sehr schön :-)

Dann geht es auch am Samstag weiter mit dem Packen und Ausmisten. Die vorletzte Abokiste aus Wulksfelde wird geliefert. Die haben wir nun fast 12 Jahre hier in Hamburg bekommen. Ich glaube, das hatte ich damals schon vor dem Umzug aus Berlin organisiert. Das war eine lange und schöne Zeit. 


Zum Mittagessen hat der Liebste sich Caesars Salad gewünscht. Für die Kinder gibt es noch Nudeln dazu. Für den Nachmittag backe ich Zupfkuchen. Seelenessen für die ganze Familie.

Hier ein Bild aus der Nähe und ein Bild mit dem Chaos drumherum. Die Regale sind leer und abgebaut. Stattdessen stehen an der Stelle die wichtigsten Kisten, die wir zuerst mit ins neue Heim nehmen. Darin: Putzzeug, Wasserkocher, Kabel, Steckdosenleisten, Lampen, Spiele etc.



Am Samstagabend schaut der Liebste mit den drei Großen einen Film aus der Drachenzähmen-Reihe. Ich habe mich kurzfristig doch noch zur Lesung mit Vanessa Giese angemeldet. Ich sitze dazu am Rechner im Zimmer des Mutzelchens. 

Zwei Stunden lang höre ich Vanessa zu, wie sie erst Blogtexte liest und dann über die Entstehung ihres neues Buches berichtet. Ahhhh, das wird so spannend! "Die Frau, die den Himmel erobert" (Amazon-Partner-Link) erscheint zwar erst im September, aber ich freue mich jetzt schon drauf! Zack, vorbestellt.

Das wird ein netter Abend für mich, auch wenn ich gerne mal wieder bei einer echten Lesung wäre. So richtig mit Quatschen, Essen und Trinken und Leute umarmen. Seufz. 

Am heutigen Sonntag schlafe ich sogar mal bis halb 8. Nach dem Frühstück, wir haben noch Brötchen von gestern da, wird weiter gepackt. Diesmal sind die Zimmer der Kinder dran. 

Alle Spielzeugkisten werden durchgeschaut und sortiert. 

Die Kartons von Spielen haben ja alle total unterschiedliche Formate! Die passen manchmal nicht mal in Umzugskartons. Ganz gut, dass wir neulich richtig große Boxen (Amazon-Partner-Link) besorgt haben, die werden jetzt ewig halten und im neuen Keller mal richtig schön für Ordnung sorgen.  Weil sie durchsichtig sind, kann man dann immer gleich sehen, was drin ist. 

Dann stelle ich ein paar Dinge in die Kleinanzeigen rein. Da habe ich wieder gut zu tun mit Zuschriften, Anfragen und überhaupt der Kommunikation mit anderen Menschen. Einige Dinge werden auch im Laufe des Tages abgeholt. 

Leider, leider können wir das große Etagenbett der Jungs nicht mitnehmen. Es hat sogar einen Schrank, Regale und Schubladen und ist erst ein knappes halbes Jahr alt. (Nachtrag: Länge, Breite, Höhe: 269 x 115 x 180cm Liegefläche: je 90 x 200cm) 

Falls es also jemand abholen möchte oder jemanden kennt... Gerne melden.

Am Nachmittag geht der Liebste mit den Kindern raus. Draußen scheint die Sonne. Sie gehen Eis essen und zur großen Wiese, Frisbee spielen. Ich fotografiere derweil Babykleidung, die ich auch weitergeben möchte.

Tadaaaaa, die Augustschnuppe hat heute den 50. Tag mit den Augenpflastern geschafft! Jetzt drehen wir das Poster um und machen das nochmal 50 Tage. 

Meine Entdeckungen im Internet:

Interessant: "Ein Himmel, der mit fliegenden Autos übersät ist, wäre ein Albtraum". Wolkenkratzer und fliegende Autos seien Zukunftsvisionen von weißen, privilegierten, heterosexuellen Männern, sagen junge Designerinnen – und wollen mit indigenen Techniken moderne Städte lebenswerter und krisenfester machen.

Ein Paartherapeut sagt: Die Corona-Zeit ist die Zeit der Offenbarungen. Er erklärt auch, wie man mit der Krisenzeit umgehen kann. 

Der COVID-Simulator zeigt Vorhersagen für die deutschen Bundesländer. Zitat aus dem aktuellen, über 200 Seiten umfassenden, Bericht: "Sollte die Notbremse nicht gezogen werden, dann könnte in den nächsten 10 Tagen die 7-Tagesinzidenzmarke von 200 Fällen erreicht sein. Die Belegung der Intensivstationen dürfte, trotz Impfungen, weiter ansteigen. Ohne Notbremse könnten in den nächsten 14 Tagen bereits wieder 5000 Intensivbetten belegt sein.

Deutsche Wirtschaftsinstitute fordern eine Anhebung des Renteneintrittsalters. Die Rente mit 69 soll unter anderem den Staatsfinanzen nach Corona helfen. 

Wir haben heute angespargelt. Diese Cashew-Sauce Hollandaise möchte ich gerne mal dazu probieren. Hört sich gut an!

Im schedischen Fernsehen kann man ab jetzt drei Wochen lang 24/7 Elche bei ihrer Wanderung beobachten. 

Heute verlinke ich meinen Beitrag mal wieder drüben bei Alu und Konsti, die Einblicke in Familienwochenenden sammeln. 



Ich danke für das Mitlesen und die Anteilnahme. Ich will denen, die es gerne möchten, die Möglichkeit geben, etwas in die virtuelle Kaffeekasse zu tun. Herzlichen Dank für die Anerkennung!




Kommentare:

  1. Hallo, wie sind denn die Abmessungen des Bettes. Insbesondere die Länge ist wichtig. Unsere fünf-jährige soll nun endlich ihr Juniorbett verlassen dürfen. Bin mir nur nicht sicher ob es ins Kinderzimmer der Mädels passen würde. Und wie sind Ihre Preisvorstellungen? LG aus Norderstedt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Maße habe ich oben nachgetragen. Nähres gerne übers Kontaktformular oben.

      Löschen
    2. Lieben Dank, ich werde morgen mal im Kinderzimmer nachmessen.

      Löschen
  2. Oh wow! Das sieht wirklich schon richtig nach Umzug aus... und sehr gut organisiert. Ich freue mich schon sehr auf Berichte und Eindrücke vom neuen Wohnort - hab immer das Gefühl, zwischen deinen Zeilen die Vorfreude zu spüren.

    Ganz liebe Grüße vom kleinen Hof am Meer

    AntwortenLöschen
  3. So eine Spargelschälmaschine habe ich ja noch nie gesehen. Wird da der gekaufte Spargel gleich geschält und man wirft die Stangen dann zu Hause nur noch in den Topf?

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!