Freitag, 16. April 2021

16. April 2021

Aufgewacht um 5 Uhr. Um kurz vor 6 schalte ich den Wecker aus und stehe auf. Duschen, Kaffe kochen... Vor dem Fenster am Essplatz dieser Anblick:

Kurz nach halb 7 wecke ich die beiden Jungs. Die gehen heute in die echte Schule. Zum Frühstück gibt es Brot oder verschiedene Sorten Müsli. Für mich gibts noch einen Test dazu, wie immer an meinem Bürotag. Negativ.

Den Adventsjungen bringe ich zur Schule, der kleine Bruder geht kurz darauf auch los. Ich tüte noch Briefe ein, die ich zur Post bringen will. Das Mutzelchen hat ihrer Ballettlehrerin zum Abschied eine Karte gestaltet. *schnief*

Ich bringe die Augustschnuppe in den Kindergarten und fahre mit dem Fahrrad weiter ins Büro. Dort bin ich heute die Erste. Ich schalte die Lichter ein, drehe die Heizungen hoch, hole meinen Rechner aus dem Rucksack, schalte den Drucker ein und drucke Etiketten aus. Dann mache ich mir noch einen Kaffe und los gehts mit dem Verpacken der Bestellungen. 

Nina kommt später auch dazu und erledigt Schreibkram. Am frühen Nachmittag bin ich mit meiner Arbeit fertig. Ich bringe die Briefpost weg. Dann hole ich mir Sushi und fahre mit dem Fahrrad ins Naturschutzgebiet. Da ist es heute schön leer. An einem versteckten und windgeschützten Plätzchen packe ich mein Essen aus und meine Zeitung.

Die Sonne wärmt schön. Ich schließe die Augen und halte ganz still. Ich höre nur das Rauschen des Windes in den Ästen und Gräsern und Vogelzwitschern. Ich könnte glatt einschlafen....


Danach drehe ich noch eine Runde durchs Naturschutzgebiet. Mein Fahrrad-Akku ist fast leer, deshalb bleibt es bei einer kleinen Runde. Schön zu sehen, wie der Wald langsam von unten nach oben grün wird. Die Blütenteppiche mit den Buschwindröschen sind wunderschön anzusehen.

Als ich zu Haus ankomme, sind die Kinder alle schon am spielen. Die Großen haben die Augustschnuppe abgeholt und passen auf die Kleine auf. Der Liebste arbeitet noch am Schreibtisch.

Wir essen Kekse und Obst und dann gehen die Kinder raus. Der Liebste hat im Baumarkt Wandfarbe vorbestellt und fährt sie nach seinem Feierabend mit dem Auto abholen. Das haben wir lieber jetzt schomal erledigt, falls die Baumärkte wieder schließen sollten. Wir müssen ja hier und da noch renovieren. Nach der Besorgung macht der Liebste mit einem Freund und Kollegen einen langen Spaziergang. 

Alle sind also ausgeflogen. Ich schnappe mir Kartons und bin im Jungszimmer am Packen. Das Bücherregal ist jetzt leer, der Spieleschrank auch fast. Am Wochenende soll das Zimmer nahezu fertig sein. Dann werde ich das große Doppelstockbett fotografieren. Das ist noch fast neu, kann aber leider nicht mit umziehen. Hoffentlich findet sich in den Kleinanzeigen jemand, der es uns abnimmt.

Nachher schauen wir mit dem Mutzelchen und dem kleinen Bruder den zweiten Teil von "Zurück in die Zukunft". Sie sind schon ganz gespannt, was uns in den 80ern für das Jahr 2015 versprochen wurde. Da soll es fliegende Autos und Skateboards geben ;-) 

Meine Entdeckungen im Internet:

"Die Frau, die den Himmel eroberte" heißt das neue Buch von Vanessa Giese, das im September erscheinen wird. Morgen, am 17. April 2021, wird sie in einer Online-Lesung Alltagserkenntnisse und einen Ausblick auf das Buch zum besten geben. Anmelden kann man sich per Mail und bekommt dann einen Zugangslink für Zoom. Kostenlos, Spenden sind erwünscht.

"Berlin liest ein Buch". Und zwar vom 16. bis 23. Mai 2021. Eine Woche lang soll die Stadt in einen Lesekreis verwandelt werden. Gelesen wird "Marzahn - Mon Amour" von Katja Oskamp, das mit seinem Blick auf die Menschen der Stadt genug Gesprächsstoff bietet. Zu diesem Anlass soll es zahlreiche Aktionen geben. 

Wie ich mal wieder kein Meisterwerk schuf. Die Welt seit einem Jahr in Vollbremsung: Endlich kann man all die Pläne und Projekte angehen, für die sonst keine Zeit ist. Dann also nichts wie los! (Oder leider eben nicht.) Eine Kolumne. 

Traumhaft! Wenn dieses Gebäck schon sooo toll aussieht, wie muss es dann erst schmecken! Dänische Schokoberge

Oder soll es lieber etwas Herzhaftes sein? Dann könnte dieser Glasnudelsalat im Salatwrap passen.   


 

Ich danke für das Mitlesen und die Anteilnahme. Ich will denen, die es gerne möchten, die Möglichkeit geben, etwas in die virtuelle Kaffeekasse zu tun. Herzlichen Dank für die Anerkennung!

 

Kommentare:

  1. Sarah-Bernhardts sind mächtig, schmecken aber vorzüglich!! Ist bei uns eine Familientradition, wenn wir in Flensburg oder Glücksburg sind - dort gibt es sie in einigen Bäckereien, aber meistens muss man aus verständlichen Gründen vorbestellen 🙂 liebe Grüße nach Hamburg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh, in der Bäckerei habe ich die noch nie gesehen! Da halte ich beim nächsten Mal Ausschau!

      Löschen
  2. Hallo Carola, mir ist gerade aufgefallen, dass ihr noch in derselben Stadt lebt wie "Frau Liebe". Das war neben deinem Blog mein zweitliebster zum mitlesen. Schade, dass es ihn nicht mehr gibt.

    Viel Energie für euren Umzug. Bin schon gespannt, wo es hingeht. Ich glaube, ich rieche schon ein bisschen Meeresluft, wenn ich an den Zielort denke. Stimmts 😉

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Frau Liebe habe ich auch gerne gelesen.

      Vielen Dank und Grüße zurück!

      Löschen
  3. Vielen lieben Dank für die Verlinkung zum Glasnudelsalat im Salatwrap! :) Einen schönen Sonntagabend und viele Grüße
    Juliane

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!