Dienstag, 20. April 2021

20. April 2021

Um 6 Uhr summt der Wecker. Ich stehe auf, vor den Fenstern dieser Anblick:

Zum Frühstück gibt es Brot oder Müsli. Für mich einen Test dazu. Die beiden Jungs machen ihre Selbsttests in der Schule. Das funktioniert schon seit einigen Wochen so. 


Ich bringe den Adventsjungen zur Schule. Wieder zu Hause packe ich meinen Rucksack, tüte Post vom Flohmarkt ein und bringe dann die Augustschnuppe in den Kindergarten. Mit zwei Zöpfen heute. "Anna-Zöpfe" nennt sie die, nach der Schwester der Eiskönigin Elsa.

Mit dem Fahrrad fahre ich dann weiter ins Büro. Nina ist schon da. Auch frisch getestet. Die nächsten Stunden tragen wir Masken und haben alle Türen auf. Das geht ganz gut heute, denn die Sonne scheint durchgängig und mittags wird es schon richtig warm.

Nach der Arbeit hole ich mir eine kleine Packung Sushi und eine Zeitung. Ich fahre durch den schönsten Buschwindröschenwald und mache Pause auf einer Bank. 



Als ich zu Hause ankomme, sind schon alle Kinder da oder abgeholt oder fertig mit den Schulaufgaben. Ich genieße es sehr, dass das auch ohne mich so gut funktioniert. Wir machen Kaffeezeit mit Keksen und Obst. Der Liebste sitzt noch am Schreibtisch.

Da kommt eine SMS von der Fahrradwerkstatt, mein Rad ist fertig, ich kann es abholen. Das mache ich lieber gleich, denn die Werkstatt platzt aus allen Nähten, jedes Fahrrad, das abgeholt wird, schafft Platz. Die Kinder gehen derweil alle raus auf den Spielplatz.

Alles ist tiptop am Rad. Ähm... ich wusste gar nicht, dass der Bordcomputer ausgelesen werden kann und mein Bewegungsprofil aufgezeichnet wird. Das ergibt dann ein schönes Tortendiagramm. Der Mitarbeiter weiß jetzt ganz genau, dass ich *hüstel* ziiiiiiemlich oft im Turbo-Modus fahre. Deshalb macht das Fahren mit dem neuen Rad ja auch solch einen Spaß :-)

Als ich wieder zu Hause bin, macht der Liebste Feierabend. Er geht eine Runde raus. Ich mache Wäsche, räume auf und warte auf die Lieferung mit den neuen Kartons, die heute doch nicht kommt. Die letzte Lieferung von 60 Kartons, 30 große und 30 Bücherkartons, ist mittlerweile komplett aufgebraucht bzw. vollgepackt. Und in der Wohnung aufeinandergestapelt. Dementsprechend sieht es hier überall auch aus. 

Meine Entdeckungen im Internet:

So. Die Grünen haben eine Kanzlerkandidatin. Was können wir konkret tun, um die Partei zu unterstützen? Aktiv werden: Man kann zum Beispiel ins Wahlkampfteam gehen, für Plakate spenden, Fördermitglied werden, spenden oder sich informiert halten. 

Hier wird auch Unterstützung gebraucht: Elf Millionen Stimmen. Elf Millionen Familien gibt es in Deutschland. Elf Millionen Familien, die seit über einem Jahr auf vielfältige Weise von der Corona-Krise betroffen sind und versuchen, ihren veränderten Alltag zu stemmen. Elf Millionen Familien, die ziemlich allein gelassen werden. Elf Millionen Familien, denen Politik speziell für Familien fehlt. Da möchte die Initiative ansetzen, indem sie uns Briefvordrucke und Kontaktmöglichkeiten zu Politikerinnen und Politikern an die Hand gibt. Denn das sind übrigens auch mindestens elf Millionen Stimmen bei der Bundestagswahl, nicht wahr?!

Heute erschien der neue UNICEF-Bericht zur Lage der Kinder und Jugendlichen in Deutschland. „Die jungen Menschen in Deutschland haben in der Pandemie große Solidarität bewiesen“, so Elke Büdenbender, UNICEF-Schirmherrin. „Aber je länger die Krise dauert, umso größer wird die Belastung gerade für die jungen Menschen und umso stärker kommen sie an ihre Grenzen. Jetzt müssen wir Älteren Solidarität mit den Jüngeren zeigen und uns aktiv für ihre Interessen bei der weiteren Bewältigung der Pandemie einsetzen.“  

Wie gelingt das Lernen zu Hause? Das Deutsche Schulportal hat umfangreiche Informationen für Lehrkräfte, Eltern und Kinder zusammengesammelt. 

Oh, ich vermisse es so, in einem Café zu sitzen! Hier gibt es einen Caféhaus-Simulator. Man kann die Geräuschkulisse den eigenen Wünschen anpassen: Barista, Kaffeetassen, andere Menschen, Regen- oder Sonnentag... hach!

Wer Reise-Sehnsucht hat, findet vielleicht in diesen 11 fantastischen Natur-Dokus über Norddeutschland ein bisschen Ablenkung. 



Ich danke für das Mitlesen und die Anteilnahme. Ich will denen, die es gerne möchten, die Möglichkeit geben, etwas in die virtuelle Kaffeekasse zu tun. Herzlichen Dank für die Anerkennung!

 

Kommentare:

  1. ...warum vergiften Sie Ihren Blog jetzt mit Wahlwerbung einer solchen Partei, muß das sein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist reiner Service von mir. Für Menschen, die es interessiert. Und für Menschen wie Sie. So können sie sich ein anderes Blog zum Lesen suchen. Ist doch toll, oder?!

      Löschen
    2. Ich bin auch sehr froh über die Kanzlerkandidatin der Grünen.

      Löschen
    3. Super Antwort, liebe Frau frische Brise ❤!

      Liebe Grüße, Ina

      Alexandra, falls es Ihnen entgangen sein sollte, dies hier ist ein privates Blog, auf dem die Besitzerin schreiben kann was sie möchte. Schreiben Sie auch jedes Mal eine Postkarte an die TV Sender wenn Ihnen eine Sendung nicht gefällt?

      Löschen
    4. Ich hoffe, Sie wissen alle, was ein Wahlsieg der Grünen für Deutschland bedeutet. Nämlich ein komplett anderes Deutschland, als das, was wir bisher hatten. Ich sehe dabei unseren Sozialstaat auf Dauer nicht mehr halbtbar, falls die Grünen gewinnen sollten.
      Gruß Heike (großer Fan der früheren Kanzler Brandt und Schmidt)

      Löschen
  2. Was ist das denn für ein dümmlicher Kommentar!
    Schon im voriigen Jahr habe ich gelesen das Frau Baerbock sehr geeignet ist für das Amt lst.
    Wenn nicht sofort dann bestimmt in vier oder acht Jahren.
    Glückwunsch für deine Reaktion!
    Gruß Nähgrete!

    AntwortenLöschen
  3. Allerbeste Reaktion auf einen überflüssigen Kommentar von Alexandra

    Carolas Blog - Carolas Angebot, Carolas Regeln!

    Grüße von einer sonst stillen Leserin

    Bea

    AntwortenLöschen
  4. Danke, Frau Frische Brise. Mir geht's wie so vielen: Frau Baerbocks Nominierung macht Mut, in dieser Zeit noch mehr als sonst. Ein Hoffnungsschimmer am trüben Politikhorizont.

    AntwortenLöschen
  5. An dieser Stelle ein ♥liches Dankeschön für die vielen Entdeckungen im Internet, davon habe ich schon etliche angeklickt und auch an Freundinnen weitergeleitet. Ich bin nicht sicher, ob ich Frau Baerbocks Partei wählen oder sie unterstützen möchte, aber ich freue mich über Möglichkeiten, meinen politischen Horizont zu erweitern. Die Antwort auf den unterirdischen Kommentar find ich genial! Herzliche Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  6. Man muss die Grünen ja auch nicht mögen, aber Frau Baerbock ist mir parteiunabhängig lieber, als alle anderen Egomanen, die sich da zur Wahl stellen. Da ist ja teilweise nur einer schlimmer als der Andere...
    Alles Gute für den Umzug, liebe Carola!
    Nadine

    AntwortenLöschen
  7. Perfekte Antwort! Hoffentlich kommt der Wink mit dem Zaunpfahl an, das wäre für Carola, aber auch für die anderen Leser und Leserinnen prima!

    AntwortenLöschen
  8. Ich mache mir Sorgen um die Schulkinder und das betrifft nicht nur die Kinder in Hamburg:
    Eine Notbremse der anderen Art zog Hamburg vorgestern mit seinem Stopp des Einsatzes eines offenbar hochgiftigen Schnelltest-Kits aus fernöstlicher Billigproduktion an Schulen. Ausgerechnet den Jüngsten war der Umgang mit einer Testflüssigkeit zugemutet worden, die einen extrem gesundheitsgefährdenden und giftigen Stoff enthielt. Der Fall beweist einmal mehr, wie die über Jahrzehnte in Deutschland etablieren hohen Sicherheitsstandards auf allen Ebenen in dieser sogenannten Pandemie in Windeseile über Bord gekippt werden.
    Passt alle gut auf euch auf.
    LG Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://www.zeit.de/hamburg/2021-04/corona-testkits-rueckruf-schule-hamburg-gefahr-chemikalie-sd-biosensor

      Löschen
  9. Hallo Carola,ich bin eine Leserin aus Spanien,Bitte verzehiung fuhr die Fehler, lesse sehr gerne was du erzahlst, damit kan ich mein Deutsch uben.Viel Gluck mit dem Umzug.Liebe Grusse von Spanien,Galicien.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie schön!

      Danke für das Mitlesen und die Grüße!

      Viele Grüße aus Hamburg nach Galicien!

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!