Samstag, 27. März 2021

Kleine Hansestadt für Kresse


Damit Ihr für Euer Osterfrühstück leckeres Grünzeug von der Fensterbank ernten könnt, zeige ich noch ganz, ganz schnell meine kleine Hansestadt für Kresse. 

Dafür habe ich Tetrapaks verwendet. Die sind ja von innen dicht, so dass sie sich perfekt als Gefäß zum Aussäen und Keimen der Samen eignen.

Die Verpackung einfach wie auf folgenden Bildern aufschneiden. Eine Seite wird lang gelassen. Die bildet den Giebel, der ganz nach Vorliebe gestaltet werden kann. Ich habe mich für die Hansearchitektur entschieden, die hier im Norden allgegenwärtig ist.


Nach dem Zurechtschneiden habe ich die Außenseite mit weißer Acrylfarbe angemalt. Die Fenster und Verzierungen am Giebel habe ich mit schwarzem Acrylstift aufgezeichnet (beides Amazon-Partner-Links). 


In den "Vorgarten" habe ich ganz normale Watte getan. Die wird gut durchnässt. Darauf werden dann die Kressesamen gestreut. Ich habe sie etwas zu dicht gestreut. Nochmal anfeuchten und dann ab auf die Fensterbank. 



Gartenkresse braucht ungefähr 5 Tage zum Keimen. Sie ist mit ihrem hohen Gehalt an Ballaststoffen und Eiweiß auch ziemlich gesund. Wusstet Ihr, dass sie sogar mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte hat? Beim Gehalt an Vitamin A gehört sie sogar zu den Spitzenreitern. 

Der scharf-würzige Geschmack der kleinen Blättchen kommt von den ätherischen Senfölen. Die sind gut für den Darm und stärken die Abwehrkräfte z.B. gegen Erkältungen. 

Wir schneiden Kresse mit einer Schere ab und streuen sie über belegte Brote, Eispeisen, Suppen oder Ofengemüse. Außerdem macht sie sich gut in Kräuterquark oder -butter oder auch in Hüttenkäse.




Ich danke für das Mitlesen und die Anteilnahme. Ich will denen, die es gerne möchten, die Möglichkeit geben, etwas in die virtuelle Kaffeekasse zu tun. Herzlichen Dank für die Anerkennung!



Kommentare:

  1. Das ist ja eine nette Idee! Jedes Haus hat seinen eigenen Vorgarten... wenn mein Mann sich nicht über den zugegeben wirklich durchdringenden Kressegeruch beschweren würde, würde ich das sofort nachmachen. :-)
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gibt es nur eine Lösung: mit Kuchenduft überdecken ;-)

      Löschen
  2. Das ist ja wunderschön.
    Wir wollten mit den Kindern jetzt vor Ostern Kresse säen und nun habe ich den perfekten Rahmen dafür gefunden.
    Vielen Dank und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee! Danke fürs Teilen!

    AntwortenLöschen
  4. Eine wirklich süße Idee! Genießt die Osterzeit!
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine schöne Idee! Vielleicht machen wir das noch als kleine Osterferienaktion, erinnert mich so schön an meine ehemalige Arbeit in Wismar :-). Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine superschöne Idee, Sogar Upcycling! Ich suche gleich die Milchtüten heraus!!!
    Vielen Dank für den tollen Tip :)

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine tolle Idee und mal was anders als die ewigen Eier ....

    AntwortenLöschen
  8. Die Häuschen sind wunderschön. Gefällt mir sehr, weckt heimatliche Gefühle. :-)
    Eine schöne Karwoche und liebe Grüsse von Maike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!