Samstag, 23. Januar 2021

23. Januar 2021

Ich wache um 8 Uhr auf. Durchgeschlafen von Mitternacht an. Vorher haben der Liebste und ich den Film "Sully" (Amazon-Partner-Link) gesehen. Tom Hanks spielt den Piloten Chesley Sullenberger, der ein Flugzeug nach einem Triebwerksausfall sicher auf dem Hudson River in New York notlandete. Hat uns sehr gut gefallen. Regiearbeiten von Clint Eastwood sind sowieso immer empfehlenswert!

Die Augustschnuppe ist auch gerade wach geworden und winkt mir von ihrem Bett aus zu. Wir stehen auf, ich gehe duschen (Neuer Duschvorhang, der nicht am Körper klebt, juhuuu!) und backe dann Quarkbrötchen mit und ohne Rosinen im Beisein der Augustschnuppe.


Nach dem Frühstück, da ist es schon halb 12, fahren der Liebste und ich mit den beiden Kleinen zum Gut Wulfsdorf. Wir Eltern gehen in den Laden, die beiden Kinder bleiben draußen und spielen dort im Sandkasten. Weil man vor dem Laden oft anstehen muss, damit die Personenanzahl drinnen nicht überschritten wird, gibt es jetzt Dächer für die Wartenden. Notiz: Der Einkauf ab sofort nur noch mit FFP2 oder OP-Masken erlaubt.

Nach dem Einkauf holen wir uns Kaffee und Kakao in Bechern zum draußen trinken. Da beim Ausschank im Moment keine mitgebrachten Becher akzeptiert werden, haben wir den Kaffee diesmal in einem Becher von Recup gekauft. Recup ist ein Pfandsystem, das es in immer mehr Geschäften gibt. Der Liebste macht ein Bild von mir:

Dann drehen wir noch eine Runde über den Hof und besuchen die Tiere. Es ist wunderschön draußen, aber auch etwas eisig.

Zu Hause packe ich meine FFP2-Maske in das Gerät, das der Liebste mal besorgt hat. Die Sterilisationsbox (Amazon-Partner-Link) sterilisiert Alltagsgegenstände mittels UV-Licht. Das Gerät funktioniert kabellos und wird mit einem USB-Kabel aufgeladen. So kann es überall aufgestellt werden. 

Bei uns steht es gleich vorne im Flur auf dem Schuhschrank. Da können auch Schlüssel, Handys, Stifte, Schmuck oder eben auch Masken sterilisiert werden. Ich hänge die Masken hinterher luftig auf und lasse sie dort ein paar Tage.

Am Nachmittag backe ich einen großen Apfelstrudel. Wir essen ihn noch warm mit Vanilleeis oder Vanillesauce. Moah, lecker!


Später räume ich mal wieder meine Schublade des Grauens auf. Oben auf der Kommode sammeln sich immer viele Dinge an. Wenn ich schnell aufräume, mache ich einfach die Schublade auf und schiebe alles dort hinein. Da sind ansonsten viele Briefe und Postkarten an mich drin, Fotos, Sticker, alte Geldbörsen und allerlei Schnickschnack.

So platzt die Schublade regelmäßig aus allen Nähten oder genauer: der Boden springt raus. Ähäm... 

Ich räume heute also alles raus und miste radikal aus. Große Mülltüte und los! Als ich das nächste Mal die Schublade öffne, rollt sie mir ganz leicht entgegen. 

Das warme Essen haben wir aufgrund der fortgeschrittenen Zeit einfach auf den Abend verschoben. Es gibt ganz dünne Flammkuchen mit Zwiebeln und Speck. Von den drei Blechen bleibt nix übrig. 

Meine heutigen Entdeckungen im Internet:

Schöne schwarz-weiß Aufnahmen von Schneelandschaften.

Wintermorgen. So beruhigend!

Ein bisschen was zum Schmökern: 12 Kinder- und Jugendbücher, die in Berlin spielen

Freiheit 1991 in Lettland. Eine Fotoausstellung. Was passierte vor 30 Jahren in Lettland? Eine sehr informative und gut gemachte Seite!

Verreisen ist ja gerade nicht angesagt. Bei airbnb kann man trotzdem mal reinschauen und nette Online-Entdeckungen finden. Menschen aus allen möglichen Ecken der Welt bieten virtuelle Aktivitäten an, z.B. kochen, meditieren oder Stadtrundgänge.

Lange Wintertage zu Hause sind ja auch eine ideale Zeit, das Hab und Gut in Schuss zu bringen. Hier gibt es ein Rezept für Holzbutter, mit der Holzoberflächen auf Möbeln, Brettern oder Kochbesteck wieder schön wird. 


Ich danke für das Mitlesen und die Anteilnahme. Ich will denen, die es gerne möchten, die Möglichkeit geben, etwas in die virtuelle Kaffeekasse zu tun. Herzlichen Dank für die Anerkennung!

Kommentare:

  1. Welcher Duschvorhang klebt denn nicht am Körper?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist der KRATTEN Duschvorhang von IKEA. Der ist ein bisschen fester und fliegt nicht so.

      Löschen
  2. Wegen der sterilisationsbox...ist das gesichert dass FFP2 marken damit sterilisiert werden können? Kann ich das irgendwo nachlesen? Liebe Grüße Lilu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. UV-Licht wird schon lange zum Sterilisieren eingesetzt. Versuche mit Covid-Viren sind allerdings noch selten.

      Wir kombinieren einfach die Methoden UV-Licht und für einige Tage lüften.

      Hier gibt es umfangreiche Informationen über Möglichkeiten und Grenzen der Wiederaufbereitung von FFP2 Masken:

      https://www.fh-muenster.de/gesundheit/forschung/forschungsprojekte/moeglichkeiten-und-grenzen-der-eigenverantwortlichen-wiederverwendung-von-ffp2-masken-im-privatgebrauch/index.php

      Löschen
    2. Aber in dem Artikel steht doch, dass sich UV Licht unter Umständen negativ auf den Kunststoff der Maske auswirkt? 🤔

      Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die Woche!Haltet alle durch und bleibt gesund!
      Liebe Grüße, Lea

      Löschen
    3. Ach, das habe ich gar nicht gefunden. Da wir die Masken eh nur zwei, drei mal verwenden, denke ich, das ist im Rahmen.

      Alles Gute und ebenfalls einen guten Start in die neue Woche!

      Löschen
    4. Danke für deine täglichen Berichte!
      Wie machst du denn deinen Apfelstrudel und den Flammkuchen?#
      Herzliche Grüße
      Anna

      Löschen
    5. Anna, das Rezept für den Flammkuchen habe ich oben verlinkt. Apfelstrudel kann ich mal aufschreiben.

      Viele Grüße zurück!

      Löschen
  3. Vielen Dank für den Link, freue mich über das Strudelrezept, wenn es bei dir mal passt.

    Verschneite Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das mit dem klebenden Duschvorhang habe ich auch immer gehasst... Nun haben wir eine Dusche ganz ohne Vorhang und Tür. Lustigerweise habe ich heute darüber einen Beitrag in meinem Blog geschrieben ;-) Und übers Aufräumen bzw. putzen auch.
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hört sich nach einer tollen Dusche an :-)

      Löschen
    2. Ja, ich liebe sie :-) Aber wäre unser Wasserschaden nicht gewesen, hätte sich die Möglichkeit gar nicht ergeben... Fast 1 Jahr konnten wir nicht zuhause wohnen....

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!