Sonntag, 28. Juni 2020

Endlich Sommerferien!

Endlich! Am Mittwochmittag ist der ganze Trubel der letzten Monate von den Kindern und mir abgefallen. Das Mutzelchen und der kleine Bruder mussten teilweise noch bis zur letzten Minute Schulaufgaben erledigen und online einreichen. Dabei hatten sie da schon längst ihre Zeugnisse in der Tasche. Der Adventsjunge hat am Dienstag seine letzten Seiten geschrieben.

Was mich ja ein bisschen wundert: in keinem Zeugnis steht auch nur der kleinste Hinweis auf die besondere Schulsituation in den letzten Monaten. Dass die Kinder seit März nicht die Schule besucht haben sondern sich alles zu Hause ganz alleine angeeignet haben. Das wäre doch einen kurzen Vermerk wert gewesen, finde ich.

Von mir haben sie jedenfalls zum offiziellen Ferienbeginn wieder ihre Ferienpäckchen bekommen. Jedes Kind hat nun neue Bücher und Spiele für unterwegs, z.B. die kleinen Spiele von Schmidt in den praktischen Metalldosen (Amazon-Partner-Link). Die obligatorische bunte Süßigkeitentüte gab es noch dazu. Ich habe ihnen fürs Durchhalten gedankt und ihren Fleiß gelobt. Im Großen und Ganzen hat es ja dann doch irgendwie funktioniert.

Seitdem sind wir so richtig am Faulenzen. Die Hitze der letzten Tage hat dazu beigetragen. Wir haben ganz viel Eis und Obst gegessen und waren viel draußen im Gärtchen. Wenn wir drinnen waren, haben die großen Kinder ihre Medienzeit ausgiebig genutzt oder ohne Ende Lego gebaut. Dann haben sie sich gegenseitig beim Übernachten besucht und Filme geschaut.





Ich selbst genieße diesen Sommer in vollen Zügen! Das erste Mal seit vielen, vielen Jahren leide ich nicht unter der Hitze. Das erste Mal seit sehr langer Zeit gehe ich mit kurzer Kleidung auf die Straße. Das ist tatsächlich ein ganz großes Ding für mich. Ich fühle mich rundum toll und will jede Sekunde des Sommers ausnutzen. Wind auf der Haut an den Beinen!


Gestern haben wir das erste Mal seit März ein befreundetes Paar besucht. Schon die Autofahrt übers Land war ein Erlebnis. So weit sind wir schon lange nicht mehr gefahren. Wir haben den Tag in dem schönen großen Garten sehr genossen. Die Kinder konnten im Planschbecken baden und wir haben leckere Sachen gegessen. Als dann ein Wolkenbruch binnen Sekunden über uns kam, war das ein aufregendes Erlebnis. Und dann hat der Adventsjunge mitten beim Essen auch noch einen Zahn verloren!

Als am Abend zu Hause alle Kinder im Bett lagen, saßen der Liebste und ich mit Eis auf dem Sofa und schauten "Sommer vorm Balkon" (Amazon-Partner-Link), den perfekten Sommer- und Berlinsehnsuchtsfilm. Draußen kam dann aus einem gelben Abendhimmel schon wieder der nächste Regenschauer. Über Nacht kühlte es zum Glück ab.





Heute hatten wir gar nichts vor. Am Vormittag fiel mir der Würfel Hefe im Kühlschrank wieder ein. Den hatte ich vor ein paar Tagen gekauft. Einfach nur, weil es ging. Da habe ich mir überlegt, mal richtig echten dänischen Plunder herzustellen. Im Buch "Skandinavisch backen" (Amazon-Partner-Link) von Trine Hahnemann steht drin, wie es geht. Es ist gar nicht schwer, braucht aber richtig viel Zeit.

Die Zeit hatte ich heute. In einen ausgerollten Hefeteig wird eine Schicht Butter eingewickelt. Dann wird der Teig ausgerollt und gefaltet und gefaltet und ausgerollt und so weiter und so fort. Zwischendurch muss er immer wieder im Kühlschrank ruhen. Mehrere Stunden habe ich so verbracht. Zum Schluss habe ich eine Vanillecreme gekocht und in kleine Plunderpäckchen verpackt.

Und es hat sich sehr gelohnt! Moah, die Teilchen waren die fluffigsten, die wir je auf dem Tisch hatten! Allerdings so mächtig, dass das Abendbrot dafür ausgefallen ist :-)

Morgen fängt eine neue, diesmal sehr spannende, Woche an. Es geht weiter mit Faulenzen, einem Vorstellungsgespräch, einem Kinderarzttermin, einer Dienstreise des Liebsten, einem Wiedersehen mit dem Großen und meinem 44. Geburtstag. Enden wird die Woche mit meiner Reise nach Lübeck. Das wird schön!



Ich freue mich auch weiterhin, dass viele hier so gerne mitlesen! Ich bin dafür sehr dankbar. Ich will denen, die es gerne möchten, die Möglichkeit geben, etwas in die virtuelle Kaffeekasse zu tun. Herzlichen Dank für die Anerkennung!





Kommentare:

  1. Liebe Carola,
    das klingt nach einem wunderschönen Ferienbeginn. Was freue ich mich für dich und deine Familie.
    Die Pläne für die kommende Woche klingen auch sehr gut! In Lübeck wohnt meine beste Freundin, aber der Weg ist so weit, es sind über 10 Stunden Zugfahrt und deshalb klappt das leider nur selten, dass wir uns sehen. Genieße die Tage nur für dich in dieser wunderschönen Stadt und lass dir den Wind um die Beine wehen.
    Für uns stehen noch 4,5 Schulwochen auf dem Programm und ab morgen kommen sogar wieder alle Kinder einer Klasse gemeinsam in die Grundschule! Unsere Schulleiterin meinte, dass das ein großer Feldversuch wird. Ich freue mich sehr auf die vollständige Klasse, gleichzeitig gibt es immer noch so viele Regeln zu beachten, dass an Normalität nicht zu denken ist und die Angst vor einem erneuten Ausbruch schwingt auch mit. (Offiziell dürfen wir in den Schulberichten das Homeschooling auch nicht erwähnen, aber nur offiziell....)
    Viele liebe Grüße,
    Kathrin aus dem Südwesten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 10 Stunden Zugfahrt sind wirklich lange, schade.

      Ah, interessant mit den Erwähnungen!

      Eine gute Restschulzeit noch! Ich hoffe, Ihr bleibt alle gesund!

      Löschen
    2. Bei uns in Nrw steht das unter besondere Bemerkungen im Zeugnis, dass die Kinder seit dem 13.3. zuhause gelernt haben.
      LG

      Löschen
  2. Hallo Carola,
    kennst Du "Birnenkuchen und Lavendel" , ein wunderschöner Film, ich habe ihn heute nachmittag mir zum dritten mal angesehen.
    Immer wieder schön.
    Wird dir sicher auch gefallen.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie schöne Ferien und viel Spass in LÜbeck.
    Gruss Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, den Film habe ich sogar im Kino gesehen. Da habe ich gelernt, wie die Birnen in die Flaschen kommen und wie bei Frost die Blüten gerettet werden :-)

      Löschen
  3. Dass im Zeugnis kein Hinweis auf die außergewöhnliche Situation steht, ist eigentlich klar. Die Kultusbürokratien haben einfach Angst, dass sie vielleicht irgendwann rechtlich für was gerade stehen müssen. Und das, feige wie sie sind, wollen sie nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, das ist wahrscheinlich rechtlich alles noch nicht geregelt...

      Löschen
  4. Liebe Carola, ich freue mich mit dir mit, dass du den Sommer diesmal ganz besonders genießen kannst. Mit viel Wind auf der Haut und weniger schwitzen. Gratuliere dir zu deinem gelungenen Erfolg.

    In unserer Schule ist Corona in der Beurteilung vermerkt. Weiß aber nicht ob das überall in Österreich so ist.

    AntwortenLöschen
  5. Wenn Sie Ihre Auszeit in Lübeck genießen und das Wetter passt : http://www.wakenitz-schiffahrt-quandt.de/http/-/www-wakenitzfahrt-de/1/
    Die Bootsfahrt von Lübeck zum Ratzeburger See und zurück ist Seelenbalsam pur.
    Viel Vergnügen in meiner Welterbe - Heimatstadt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das habe ich mir schon überlegt :-)

      Viele Grüße in die schöne Stadt!

      Löschen
  6. Bei uns gab es eine Bemerkung auf dem Grundschulzeugnis: "E. erfüllte die an ihn gestellten Aufgaben im Rahmen des Lernens auf Distanz stets zuverlässig und sorgfältig. Die Ergebnisse erfüllten dabei die Anforderungen immer."
    Habt eine schöne Ferienzeit!
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
  7. Hier in Colorado mussten wir es in den Zeugnisse vermerken, und kein Schüler durfte eine schlechtere Note erhalten als im letzten Halbjahreszeugnis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Kommentar und viele Grüße nach Colorado!

      Löschen
  8. *SOMMER* - Ferienbeginn - Zeugnisse -
    ...was für ein schöner Beginn einer herrlichen Sommerzeit - Gina - ich freue mich für dich und deine Familie von ganzem Herzen - dazu das Wiedersehen mit deinem "GROßEN" - geniesse!!°° dazu der bevorstehende Geburtstag - und deine Reise nach Lübeck *T*O*L*L*
    Liebe Grüße aus dem Rheinland *rena*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rena, Du hast uns schon wieder verwechselt.

      Grüße zurück!

      Löschen
    2. Liebe Carola - na klar bist du unverwechselbar - ich bin eben schusselig - und bitte um Entschuldigung - sei bitte nicht sauer,DANKE* Ich werde mich jetzt bemühen -
      Trotzdem liebe Grüße *rena*

      Löschen
  9. liebe brise, du bist unverwechselbar!!
    einfach das original. kein vergleich. ehrlich gemeint. kenne auch den blog, den sie meint 😉
    liebe urlaubsgrüsse in den norden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)

      Viele Grüße zurück und einen schönen Sommer!

      Löschen
  10. Eine schöne Zeit in Lübeck, das ist eine so schöne Stadt! Beim letzten Mal haben wir mittags bei "Buddha Bowl" gegessen, das war seehr lecker.
    In unseren Zeugnissen (private Grundschule in MV) stand ein Vermerk, das der Stoff nicht in Präsenzform vermittelt wurde und auch ein Satz zur Selbstverantwortung bei der Arbeit an den Wochenplänen (Montessori). Das fand ich auch gut so, weil es auf keinen Fall ein normaler Lernprozess war... Ich glaube, bei uns waren die Kinder seit den Halbjahreszeugnissen zusammengerechnet nur ca. 4 Wochen in der Schule. LG Maren

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!