Montag, 25. Mai 2020

Zu-Hause-Tagebuch Tag 71

Alle meine Einträge aus der Zeit der Schul- und Kitaschließungen sammle ich unter dem Label Zu-Hause-Tagebuch. Es lohnt sich, auch in ältere Beiträge reinzuschauen, da ich jedes Mal eine Menge interessanter Lese-Tipps für Groß und Klein aus dem Internet zusammengetragen habe.

Erster Schultag! Wie soll es nun weitergehen mit dem Zu-Hause-Tagebuch? Vielleicht sollte ich einfach die Tage bis zu den Sommerferien zählen? Das wären mit heute genau 31 Tage bis zum letzten Schultag am 24. Juni. Doch zu Hause bleiben wir ja weiterhin. Ich glaube sogar, auch nach den Sommerferien noch.

Aber jetzt ist noch Mai. Der Liebste ist heute um 6 Uhr aufgestanden und zur Arbeit ins Büro gefahren. Ich stehe gegen 8 Uhr auf und wecke die Hälfte der Kinder. Die andere Hälfte ist schon wach. Wir frühstücken Müsli, weil wir vergessen haben, Brot aufzutauen.

Das Mutzelchen ist heute also die Erste, die die Schule wieder von innen sieht. Ich gebe ihr ihre Brotdose. Sie zieht los mit Desinfektionsmittel für die Hände und Maske im Gepäck.


Ich gehe am Vormittag mit dem Adventsjungen seine Schulsachen austauschen. Alte Wochenaufgaben im großen Umschlag abgeben, neue Wochenaufgaben im großen Umschlag abholen. Zu Hause lernt er dann einen neuen Buchstaben, das "Z". Doch nach der Ferienwoche geht es etwas zäh voran.

Ich organisiere einige Termine und schreibe heute viele E-Mails.

Der kleine Bruder erledigt derweil seine Aufgaben am Computer. Die Augustschnuppe wuselt durch die Zimmer und spielt mal hier und mal da. Als sie mit den Legofiguren ihrer Geschwister spielt, höre ich sie reden: "Wir müssen Abstand halten!" Interessant, was sie so mitbekommt und in ihr Spiel einbaut.


Ich knete einen Pizzateig für das Mittagessen und backe einen Quarkkuchen mit Rosinen für den Nachmittag. Der wird innen schön fluffig und außen knusprig, njammmmm! He, auf dem Foto sehe ich, dass da ein Stück der Kruste geklaut wurde!


Das Mutzelchen kommt aus der Schule zurück. Sie hat großen Hunger! Während ihres Aufenthaltes gab es keine Gelegenheit zum Essen. Die Schülerinnen und Schüler waren im Klassenraum, hatten Hofgang unter Aufsicht und waren dann wieder im Klassenraum. Es gab keinen Kontakt zu anderen Klassen. Locker und leicht war es nicht. Aber ein kleiner Anfang.

Erst zur Sandmännchenzeit kurz vor 19 Uhr ist der Liebste wieder zu Hause. Wir essen Abendbrot und läuten den Abend ein. Ich sitze im Sessel und schreibe an meinem Beitrag hier.

Gegessen: Pizza, Quarkkuchen mit Rosinen
Gesehen: "Peppa Wutz"
Gespielt: mit Magnetbausteinen (Amazon-Partner-Link)
Bewegt: Spaziergang
Vorgelesen: Pixie-Bücher
Gelesen: wenig

Tipps aus dem Internet:

The New York Times: An Incalculable Loss. Eine sehr berührende Art an ungefähr 100.000 Tote zu erinnern.
Die Presse: Was denken Kinder über Corona? Eine Fotografin hat eine Fotodokumentation zur Coronazeit geschaffen.
Zeit Online: Kinderärzte fordern kontrollierte Öffnung. Soziale Kontakte über die Kernfamilie hinaus seien für das Kindeswohl essenziell, mahnen die Fachverbände. Sie empfehlen konstante Gruppen und Tests bei Symptomen.
Der Tagesspiegel: Was schützt besser? Plastikvisier oder Stoffmaske? Stoffmasken sind neben Abstandhalten das Mittel der Wahl, um sich vor Ansteckung zu schützen. Aber sie sind lästig. Können Kunststoffvisiere helfen?
taz: Berlins Badesaison beginnt: "Wir nennen das betreutes Essen." Das Interview mit der Betreiberin und dem Betreiber der Cafeteria des Berliner Prinzenbades habe ich heute sehr gerne gelesen.
Wizarding World: Harry Potter At Home Readings. Bekannte Schauspielerinnen und Schauspieler aus den Harry Potter-Filmen lesen Kapitel aus den bekannten Büchern. Englisch.


Ich freue mich, dass meine regelmäßigen Tagebuch-Einträge so guten Anklang finden! Ich danke sehr für die Anteilnahme und für die Tipps, die mir von Leserinnen oder Lesern geschickt werden. Ich will denen, die es gerne möchten, die Möglichkeit geben, etwas in die virtuelle Kaffeekasse zu tun. Herzlichen Dank für die Anerkennung!

Kommentare:

  1. Immer schön bei dir zu lesen und zu schauen, ganz liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Immer schön, einen Gruß von Dir zu bekommen :-)

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!