Donnerstag, 5. September 2019

Meine Woche...


... war bis jetzt angenehm ruhig. Keine Schulbücherei und auch keine Termine im Museumsdorf.

Ich habe begonnen, zwei Mal in der Woche am Abend im Schwimmbad Aquafitness zu machen. Den Rückenkurs besuche ich seit unserem Umzug von Berlin nach Hamburg und meiner Bandscheiben-OP nun schon fast zehn Jahre. Den bietet immer dieselbe Trainerin an, die in der ganzen Zeit nur an einem einzigen Termin gefehlt hat. Nun probiere ich auch Aquajogging aus. Mit einem Auftrieb-Gürtel ausgestattet, "läuft" man im tiefen Wasser. Das ist auf alle Fälle nochmal einen Zacken sportlicher.

Dann war ich in dieser Woche zwei Mal bei meiner Ärztin. Ein großer Gesundheits-Check stand an. Am Dienstag wurde mir Blut abgenommen und meine Organe wurden per Ultraschall angeschaut. Heute wurde noch ein EKG geschrieben und die Blutergebnisse wurden besprochen. Alles bestens. Die Augustschnuppe war immer mit dabei. Glücklicherweise gibt es im Wartezimmer und auch im Zimmer der Ärztin ganz viel Spielzeug und Bücher, da war das gar kein Problem.

Der Liebste war in der Grundschule auf dem Elternabend der ersten Klasse. Erfahrungsgemäß dauern die Elternabende in den kleineren Klassen immer länger. So auch diesmal. Erst nach fast drei Stunden war er wieder zu Hause.

Ich bin in den letzten Tagen immer schon gegen halb 6 aufgewacht. Da ist es jetzt sogar noch ein bisschen dunkel. Wenn ich dann in Ruhe die Brotdosen für die drei Schulkinder befülle, kann ich den Sonnenaufgang sehen. Wenn in den Brotdosen keine Trennstege drin sind, nehme ich übrigens einfach ein Blatt Butterbrotpapier, um das Brot vom Obst oder Gemüse zu trennen. Kleinere Dinge wie Mandeln, Cashewkerne oder Salzbrezeln fülle ich in kleine Cellophantütchen oder in solche Muffinförmchen aus Silikon, die ich gar nicht zum Backen verwende. (beides Amazon-Partner-Links)


Am Mittwoch war ich mit der Augustschnuppe im Lastenrad auf dem Wochenmarkt. Am Morgen ist es da noch schön leer. Mit dem Fahrrad ist das total praktisch. Die Kleine sitzt drin und ich kann mit dem Rad direkt am jeweiligen Stand anhalten und alle meine Einkäufe gleich einladen.

Im Moment herrscht ja gerade eine kleine Apfeldurststrecke. Die alten Lageräpfel schmecken so langsam wirklich nicht mehr. Die ganz neuen Sorten sind im Moment noch quietschsauer. Aber bald, bald gibt es ja die frisch geernteten Äpfel. Ich würde in diesem Jahr so gerne mal auf einen Apfelhof fahren und mit den Kindern selber ernten. Stelle ich mir sehr idyllisch vor.

Am Gemüsestand kaufte ich krumme Gurken, die gar nicht mal so krumm waren. Die hatten nur ein paar kleine Macken, waren aber gleich viel günstiger. Außerdem fragte ich nach Suppentomaten. Ich wollte so gerne mal die Suppe von Tim Mälzer nachkochen, das sah neulich im Fernsehen so schön einfach aus. Ich bekam sehr günstig zwei Kilo gemischte Tomaten, die sehr aromatisch rochen und nur ein paar kleinere Stelle hatten.

Ich habe mir mit den Tomaten dann aber doch noch ein bisschen mehr Arbeit gemacht. Die Vorstellung von der Haut in der Suppe gefiel mir nicht so. Also schnitt ich die Tomaten kreuzweise ein und übergoss sie mit heißem Wasser. So konnte ich die Haut abziehen und rührte dann die kleingehackten Tomaten zu einer Suppe, die ich würzte und pürierte. Darin kochte ich dann Fleischbällchen mit. Weil ich zum Schluss doch eine größere Portion hatte, als ich dachte, befüllte ich damit Gläser. So habe ich jetzt ein paar Mahlzeiten für die Augustschnuppe und mich als Vorrat.

Gestern reservierte ich Kinokarten für eine Freundin und mich. "Downton Abbey" kommt ins Kino! Hach, die Serie liebte ich sehr! Liebe und Intrigen, Reich und Arm, England Anfang des 20. Jahrhunderts... die Serie hat einfach von allem etwas. Die Filmvorschau (YouTube) weckt bei mir gleich heimelige Erinnerungen an die vielen liebgewonnenen Charaktere. In der Schwangerschaft mit der Augustschnuppe habe ich mir nach und nach alle Staffeln angeschaut. (in Amazon-Prime enthalten oder komplett auf DVD/ beides Amazon-Partner-Links)

Jetzt freue ich mich schon aufs nahe Wochenende, da haben wir schöne Sachen vor.


Kommentare:

  1. Jetzt am Wochenende sind im Alten Land die Altländer Apeltage und der Tag des offenen Hofes. Da wird viel für Groß & Klein geboten. Auf einigen Höfen kann man mit Trecker in die Plantagen fahren und selber pflücken. Wir machen das seit vielen Jahren, ein Spaß für die ganze Familie :-)

    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dankeschön für den Tipp und ein schönes Wochenende!

      Löschen
  2. Die Idee mit den Butterbrottrennstegen gefällt mir - das mache ich ab jetzt auch so. Danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!