Sonntag, 21. Juli 2019

Sommerurlaub in Angeln - Tag 10

Sonntag, 7. Juli 2019

Wenn es nach den Kindern gehen würde, würden wir im Urlaub unsere ganze Zeit auf dem Ferienhof verbringen. Das ist der Grund, warum wir überhaupt Urlaub auf dem Bauernhof machen. Vor allem den Kindern soll es Freude machen. Dann freuen der Liebste und ich uns auch.

Auf dem Ferienhof gibt es idealerweise Tiere. Ziegen, Hühner, Schweine oder Kaninchen. Katzen und Hunde sind auch sehr gerne gesehen. Und Pferde oder Ponys natürlich auch. So haben die Kinder schon einen Großteil des Tages zu tun, alle Tiere zu besuchen.

Ein Spielplatz auf dem Gelände ist auch prima. Dann ist es toll, wenn es auch Möglichkeiten der Beschäftigung bei kühlem Wetter oder Regen gibt, z.B. ein Heuboden oder eine Spielscheune. Mit anderen Kindern, die dort Urlaub machen, wird sich schnell angefreundet und dann sind die Kinder eigentlich nur noch draußen unterwegs.

Wenn dann noch die Ferienwohnung genug Platz für uns alle hat, gut eingerichtet ist, ausreichend Geschirr bietet, angenehme Betten, ein gutes Sofa und schöne Natur drumherum, dann sind auch der Liebste und ich sehr zufrieden. Eine Waschmaschine ist sehr praktisch. W-LAN auch. So sind wir alle sehr glücklich und der Urlaub quasi ein Selbstläufer.

Wir müssen dann auch gar nicht zwingend von morgens bis abends Ausflüge machen, um ja nichts zu verpassen. Das ist natürlich auch ein Vorteil von einem Urlaub in einer Gegend, in der wir uns schon auskennen.

Ein bisschen was unternehmen wir ja doch. Am Sonntag, den 7. Juli wollen wir nochmal Erdbeeren pflücken gehen. Auf dem Weg dorthin halten wir erstmal am Café Kranz. Hier haben wir seit Jahren einen langen Stammtisch (huch, naja, nicht SO einen Stammtisch!) in der Nähe der kleinen Spielecke für Kinder. Die Erdbeertorte ist hier einfach besonders gut. Die Kinder lieben die Kindereisbecher mit Schokolinsen und Papiersegel.


Auf dem Weg zum Erdbeerfeld folgen wir einem neuen Hinweisschild an der Straße. Da soll es einen Hofladen geben, den kennen wir noch nicht. Der Schnogholmer Hofladen ist ganz neu eingerichtet.  Die Inhaberin und der Inhaber begrüßen uns ganz herzlich.

Uns werden persönlich alle Waren im Laden gezeigt. Auf einem Tischchen stehen ganz viele verschiedene Senfsorten und Chutneys, die alle probiert werden können. Der Liebste macht davon gerne Gebrauch. Ich schaue mich bei der Keramik und den Gewürzen um. Vieles kommt von kleinen regionalen Herstellern. In einer hübschen Sitzecke kann auch Kaffee getrunken werden. Die Kinder haben sich schon mit dem Hofhund Amigo angefreundet und spielen draußen auf dem Hof. Idyllisch! Wir kaufen eine Keramikschale und regionalen Ziegenkäse.




Dann gehts endlich zum Erdbeerfeld. Uns wird diesmal eine andere Sorte empfohlen, die noch etwas fester ist und auch ein bisschen länger hält. Diese Erdbeeren sind riesig! Unser Korb ist richtig schnell voll. Ich habe beim Erdbeerpflücken immer so ein Bullerbü-Gefühl. Kinder, die mit roten Mündern zwischen Erdbeerpflanzen sitzen, hach....





Pünktlich zum Reiten sind wir wieder auf dem Ferienhof. Der kleine Bruder hat schon spürbare Fortschritte gemacht. Er sitzt viel besser und ist insgesamt sicherer geworden. Alle merken, wie gut er und das Pony miteinander harmonieren. Das ist schön zu sehen. Der Liebste und ich sitzen am Rand und können dabei mit ein paar anderen Eltern quatschen.

Fortsetzung Tag 11

Kommentare:

  1. Ui, die Erdbeeren sehen ja wirklich riesig aus!!! Und lecker!!! :-)

    Auf diesem Erdbeerfeld haben wir auch schon Erdbeeren gepflückt- ich finde dort ja auch den Meerblick toll :-)
    Erdbeeren pflücken mit Blick auf die Ostsee- besser geht es nicht!!! ;-)

    Wir waren letztes Jahr auf Gut Oestergaard (nachdem du immer so davon erzählt hast) und nun lese ich ganz neugierig von eurer neuen Unterkunft, die sehr ansprechend aussieht.

    Liebe Grüße!!! :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!