Donnerstag, 7. Februar 2019

Donnerstagsschnipsel

Huch! Schon Donnerstag! Wo rennen denn bloß die Tage hin?!

*  Am Montagmorgen hatte ich mit dem kleinen Bruder einen Termin im Gymnasium. Wir haben ihn dort für das neue Schuljahr angemeldet. In der letzten Woche hat er sein Halbjahreszeugnis erhalten. Zusätzlich zu den Noten bekommen Schülerinnen und Schüler in Hamburg ein sogenanntes Kompetenzraster, in dem sehr umfangreich auch soziale Fähigkeiten abgebildet werden. Mit einem Notendurchschnitt von 1,6 gehört der kleine Bruder zu den besten Schülern seiner Klasse. Neben seinen guten Noten wird er außerdem von den Lehrerinnen gut gesehen und eingeschätzt, was uns auch sehr freut.

* Heute habe ich den Adventsjungen zu einem Kindergeburtstag gebracht. Den Rückweg bin ich mit der Augustschnuppe im Kinderwagen gelaufen. 30 Minuten war ich unterwegs. Die Sonne kam raus, ich hörte Vogelzwitschern und sah Schneeglöckchen, lila Krokusse und gelbe Winterlinge. Immer, wenn ich denke, der Winter dauert noch ewig, zeigt die Natur, dass es doch immer, immer weiter geht.

* Gestern Nachmittag habe ich eine ganze Zeitschrift durchgelesen. Das ist bemerkenswert, weil ich sonst nachmittags pausenlos in der Wohnung rumwirble. Neben dem Haushaltskram ist im Moment besonders der ständige Geschwisterzwist ein Stressfaktor. Die Augustschnuppe will überall mitmischen und darf aber nicht immer. Dann kreischt sie in den allerhöchsten Tönen, uff. Gestern habe ich mich einfach mit meiner Zeitschrift in den Sessel gesetzt und für alle sichtbar "nichts" gemacht. Und es blieb ruhig und war sehr entspannt. Ich will das jetzt öfter probieren und mir Zeit zum Lesen nehmen. Dann werde ich auch sehen, ob das nur eine Ausnahme war oder ob es jetzt öfter so entspannt ist.

*  Wir überlegen, eine "Leih-Oma" für die Kinder zu suchen. Wir haben keine Verwandtschaft in der Nähe und im Moment auch sonst keine Hilfe. Wir hätten gerne noch eine Person, die zu den Kindern eine Beziehung aufbaut und gerne Zeit mit ihnen verbringen will. Das würde uns und auch den Kindern gut tun. Es geht uns gar nicht vorrangig ums abends Ausgehen oder so, sondern wirklich um Beziehung. Mal mit einem Kind am Nachmittag etwas unternehmen, mal vom Kindergarten abholen, mal spazieren gehen, mal Pfannkuchen backen, vorlesen, im Notfall einspringen... Wer hat Erfahrungen oder Tipps für uns? Gerne auch über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!

* So und nun ab zum Aquafitness!

Kommentare:

  1. so eine Woche ist irgendwie nichts und fliegt immer an einem vorbei, allerliebste Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!