Montag, 7. Januar 2019

Wasser und Wald in Kühlungsborn


3. Januar 2019

Einen Tag nach dem Sturm sah es so aus. Es war am Strand immer noch sehr windig. Ich hatte nur Augen für den Himmel und die Wellen. Weil es laut Wetterbericht der schönste Tag während unseres Aufenthaltes werden sollte, machten wir unsere traditionelle Wanderung von einer Seite Kühlungsborns an die andere und wieder zurück an diesem Tag. Das dauert immer ein paar Stunden.

Nach dem späten Frühstück gingen wir los. Die Straße runter zum Strand. Dann immer die Strandpromenade entlang. Von West nach Ost. Mit dem Kinderwagen ist das sehr komfortabel. Ab und zu läuft ein Elternteil oben auf dem Weg, das andere Elternteil mit den Kindern unten am Strand.

Wir stoppten am Strandspielplatz. Dann ging es weiter zum Molli-Spielplatz und dann zum Fischer-Spielplatz. So hatten die Kinder immer ein Etappen-Ziel, worauf sie sich freuen konnten. In Kühlungsborn-Ost kauften wir kurz im Drogeriemarkt ein und dann ging es auch schon wieder zurück.









Diesmal ging es durch den Stadtwald. Hier war es gar nicht mehr so windig. Die Augustschnuppe schlief im Wagen ein. Ich beneidete sie ein bisschen. Sie lag so zart und schön eingemummelt im Wagen und atmete beim Schlafen schöne frische Wald- und Meeresluft.

Der Adventsjunge fand einen schönen Ast, den er den Rest des Tages mit sich herumtrug. Auf dem schönen weichen Waldboden lief es sich auf dem Rückweg mit den schon etwas müden Füßen sehr angenehm. Die Sonne stand schon wieder ziemlich tief. Die kurzen Wintertage wollen gut genutzt werden.

Zwischen den Bäumen entdeckten wir in der Ferne einen alten geheimnisvollen Anhänger. Halb zerfallen war er. Fast sah es so aus, als wüchsen Bäume durch ihn hindurch. Ob es ein Bauwagen oder sogar ein Eisenbahnwaggon war, konnten wir nicht erkennen. Wir dachten uns interessante Geschichten dazu aus.

Am Ende des Waldes und unserer Wanderung winkte ein schönes Ziel: in der Coco Milchbar wollten wir Eis und warme Waffeln essen gehen. Und so war es dann auch. Und es hat uns allen, wie immer, sehr gut geschmeckt.

Kommentare:

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!