Freitag, 25. Januar 2019

Schokoladenkuchen


Irgendwann im letzten Jahr wurde still und heimlich die Rezeptur einer sehr bekannten Nuss-Nougat-Creme geändert. Oh, wir waren solche Fans! Aber jetzt schmeckte sie nicht mehr. Seitdem probieren wir uns durch die Sorten. Am liebsten wäre uns auch eine ohne die Verwendung von Palmöl. Einige schmecken ganz gut, ja. Aber irgendwie hat es noch keine Schokocreme dauerhaft auf unseren Frühstückstisch geschafft. Wir verbrauchen seither viel weniger Schokocreme. So stehen seit einer Weile einige angebrochene Gläser in unserem Vorratsschrank. Wie gut, dass ich mir im Dezember 2000 in meinem Büchlein ein Rezept für Schokoladenkuchen aufgeschrieben habe.

Zutaten:

100g weiche Butter
150g Zucker
1 Tüte Vanillezucker
3 Eier
200g Mehl
1/2 Tüte Backpulver
4-5 El Milch
3 El Schokocreme

*  Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier sehr schaumig rühren
*  Mehl mit Backpulver mischen
*  Mehl abwechselnd mit der Milch unter den Schaum rühren
*  3 ordentliche Löffel Schokocreme unterrühren, eventuell war es bei mir ein bisschen mehr ;-)
*  bei 180° (Umluft 170°) in der Springform ca. 30 bis 40 Minuten backen
*  in der Muffinform ca. 20 bis 25 Minuten backen
*  auskühlen lassen und nach Belieben verzieren

Für diesen Kuchen habe ich ein angebrochenes Glas Schokocreme verbrauchen können. Außerdem habe ich noch Weihnachtsschokolade gefunden, die ich vergessen hatte. Ups. Sieht ein bisschen nach Faschingskuchen aus. Oder wie ein Geburtstagskuchen. Auf alle Fälle schmeckt der Kuchen schokoladig-nussig und ist nicht zu trocken.




Kommentare:

  1. Hallo,
    wir haben in Bionella einen würdigen Ersatz gefunden.sie ist von Rapunzel und enthält zwar Palmöl, jedoch wird dieses biologisch angebaut und fair gehandelt.
    Es gibt sie hier bei Tegut und bei Kaufland.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, die habe ich schon gesehen, aber noch nicht probiert.

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!