Montag, 10. September 2018

Unser Wochenende am 8. und 9. September

Unsere Nächte sind im Moment mehr so lala... Entweder ist die Augustschnuppe mit uns bis ca. 22 Uhr wach, dann schläft sie aber durch bis ungefähr um 6 Uhr. Oder aber sie schläft am Abend gegen 20 Uhr ein, ist dafür aber mitten in der Nacht 2 Stunden wach. In der Nacht von Freitag auf Samstag war Ersteres der Fall. Der Liebste stand früh mit der Kleinen auf und nahm sie mit ins Wohnzimmer. So durfte ich noch ein Stündchen schlafen.

Nach dem Frühstück ging ich mit den drei Großen zum Flohmarkt. Wir waren ziemlich schnell durch und wurden auch fündig. Für die Augustschnuppe fand ich einen Winterschlafsack, für den kleinen Bruder ergatterten wir zwei Paar gut erhaltene feste Schuhe, für den Adventsjungen einen dicken Pullover und das Mutzelchen bekam Rollschuhe. Und das alles für 26 Euro. Perfekt! Außerdem kaufte sich jedes Kind noch etwas Spielzeug vom eigenen Taschengeld. Als wir wieder zu Hause waren, fuhr der Liebste schnell einkaufen.


Mittags gab es selbstgemachte Nudeln aus dem Pastamaker (Amazon-Partner-Link) (Nebenbei habe ich am Wochenende auf Twitter erfahren, dass unsere Maschine nicht die einzige ist, wo ein Nupsi am Deckel abgebrochen ist. Der Funktion tut das keinerlei Abbruch und nach der Odyssee mit dem Kundendienst von Frau Brüllen lasse ich das einfach so.) und danach gingen wir zum Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr. Da hatten wir ja auch den Kindergeburtstag des Adventsjungen gefeiert und haben uns gefreut, wieder dort sein zu dürfen. Die Kinder probierten alles aus und wir nahmen noch Kuchen vom Kuchenbuffet mit.




Dann war es plötzlich schon Abend. Mir fiel ein, dass ich gar keine Leckereien für den kleinen Bruder mehr im Schrank hatte. Ich wollte ihm ein paar Riegel und Salzstangen mit auf die Klassenfahrt geben. So nahm ich mein Fahrrad und fuhr zum Drogeriemarkt Budni in der Nähe. Da kaufte ich Fruchtriegel und noch ein bisschen Schnickschnack für mich. Dann drehte ich noch eine etwas größere Runde mit dem Fahrrad, weil ich irgendwie noch ein bisschen durchatmen wollte. Am Abend waren alle Kinder recht früh im Bett, so dass der Liebste und ich einen Film schauen konnten.



Dass die Augustschnuppe dann in der Nacht wach sein, würde, hatten wir uns ja schon gedacht. Sie hampelte wieder zwei Stunden zwischen uns im Bett herum, bis sie irgendwann wieder einschlief. So schliefen wir am Morgen ein bisschen länger.

Nach dem Frühstück habe ich einen Pflaumenkuchen gebacken. Ich probierte einfach mal das Rezept vom Rhabarberkuchen mit Baiser aus, den  ich stellte mir vor, dass es mit Pflaumen sicher auch gut funktionieren würde. Und so war es auch. Lecker!



Für das Mittagessen kochte ich die erste Kürbissuppe der Saison. Wie immer nach meinem supereinfachen Blitzrezept. Nachdem ich mal eine unschöne Erfahrung mit komischen Krümeln gemacht habe, schäle ich den Kürbis mit einem Sparschäler ab. Beim Kochen kommt dann immer, immer, immer unser Lieblingsgewürz Kürbiskönig (Amazon-Partner-Link) in die Suppe hinein. Das ist ein bisschen scharf, ein bisschen süß und auf alle Fälle schön würzig, da könnten sich sogar die Kinder reinlegen. Zur Suppe gab es außerdem angebratene Würstchen, knusprige Brotwürfel und ein bisschen Kürbiskernöl.

Während ich in der Küche war, schaute der Rest der Familie die Sendung mit der Maus. Ich beantwortetet am Wochenende immer mal wieder zwischendurch weitere 40 von 1000 Fragen.



Nach dem Kaffeetrinken machten wir eine kleine Fahrradtour. Die Schraube, die am letzten Wochenende die Tour vermasselte, war an Ort und Stelle und so konnte ich endlich zum ersten Mal die Augustschnuppe umherfahren. Sie fand es sehr toll und riss beim Fahren ihre Ärmchen hoch :-)

Am Abend half ich dem kleinen Bruder beim Kofferpacken, denn diese Woche ist er dran mit der Klassenfahrt. Ich konnte ihn runterhandeln auf nur ein Kuschelkissen und zwei Plüschtiere. Die Augustschnuppe war bis 21 Uhr wach. Na, wer errät, wie unsere Nacht dann war?


Noch mehr Wochenendeinblicke gibt es bei Susanne.



Kommentare:

  1. Na sie war nur eine Stunde in der Nacht wach 😝
    Ach ja,Eltern und schlafen, ein unerschöpfliches Thema.
    Ich hab heute mal meinen kleinen gro Sohn gebeten ob er seine Schwester wecken kann.Hatte er abgelehnt mit der Begründung, sie schläft, also ist sie noch müde und steht von selbst auf, wenn sie ausgeschlafen hat. Daraufhin fragte ich, warum ich dann nicht mehr schlafen dürfe, ich sei doch auch noch so schrecklich müde. Antwort:Weil Du unsere Mama bist!
    Schönen Start in die Woche euch.
    Lg
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seufz. Ganz genau.

      Ebenso einen guten Wochenstart!

      Löschen
  2. Klingt nach einem schönen Wochenende.
    Dank dir und Frau Brüllen gibts hier jetzt auch diese Nudelmaschine. Ich hab sie vor einiger Zeit meinem Mann gezeigt mit dem Hinweis "irgendwann mal". Und prompt bekam ich die letzte Woche zu meinem Geburtstag. Gestern hatten wir das erste Mal selbst gemachte Nudeln, sind alle geworden.
    Ich schäle den Hokkaido auch, wegen dem sandigen Gefühl im Mund, den die Schale verursacht.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, viel Freude mit der Maschine! Ich liebe ja auch die Möglichkeit, Lasagneplatten zu machen :-)

      Löschen
  3. das ist spitze, liebe Grüße euch von Kathrin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!