Donnerstag, 12. April 2018

12 von 12 im April

17 Uhr. Die Augustschnuppe schläft, das Mutzelchen ist beim Ballett, die Jungs spielen draußen, 12 Fotos für "12 von 12" sind gemacht, also schreibe ich mal schnell diesen Eintrag hier:


Um 3:25 Uhr wird die Augustschnuppe wach. Ich wickle sie und gebe ihr eine Flasche. Erst um 4:45 Uhr schlafe ich wieder ein. Als der Liebste mich um 6:20 Uhr weckt, bin ich noch nicht ausgeschlafen. Egal. Ich wecke die Kinder und gehe duschen.

Als ich am Frühstückstisch eintreffe, sitzen da schon der Liebste und der Adventsjunge. Das Mutzelchen und der kleine Bruder kommen dazu. Als der Liebste gerade gehen will, ist die Augustschnuppe wach. Er gibt sie mir und ich muss schnell mein Geschirr in Sicherheit bringen.


Nach dem Abräumen des Frühstücksgeschirrs ist die Sonne endgültig erwacht. Die Schulkinder machen sich auch auf den Weg. Der Adventsjunge spielt noch ein wenig. Ich mache mich schick, stelle eine Waschmaschinenladung an und gebe der Augustschnuppe eine Flasche.


Dann machen wir uns auf den Weg zum Kindergarten. Mit Händchenhalten  Es ist mit 5 Grad ziemlich frisch. Einige Erzieherinnen und Erzieher streiken heute. Deshalb findet in Kindergarten und Hort nur eine Notbetreuung statt. Der Adventsjunge geht trotzdem hin, weil ich einen Arzttermin habe. Ich hole ihn dafür ein bisschen eher ab.


Nach meinem Termin gehe ich noch einkaufen. Das hier ist mein liebstes Teeregal im Bioladen. Ich kaufe Dankeschön-Tee von Sonnentor, den verschicke ich gerne in Briefen.


Bye, bye, Nutella! Seit die Rezeptur geändert wurde, schmeckt sie nicht mehr. Der Inhalt des letzten Glases findet sein würdiges Ende in einem Schokoladenkuchen.


Als der Kuchen im Ofen ist, schneide ich mir schonmal mein Mittagessen. Die Möhren sind so dunkellila, dass sie an der Kasse fälschlicherweise als Schwarzwurzeln eingetippt wurden.


Njammm! Eins meiner liebsten Mittagessen! Gebackenes Gemüse mit Hüttenkäse und Kresse.


Nach dem Essen muss ich schnell los, den Adventsjungen abholen. Nur kurze Zeit später treffen auch das Mutzelchen und der kleine Bruder ein. Der hat noch seinen Freund dabei, der wegen des Streiks den Nachmittag bei uns verbringt.

Ich putze ganz fix zwei Fenster. Das ist echte Sisyphosarbeit, denn genau vor unseren Fenstern wird gerade der Straßenbelag abgetragen und mit einer großen Baggerschaufel auf Kipper geschüttet. Staubt. Und wie. Aber das Putzen mit dem Fenstersauger* geht so schnell, das mache ich doch ziemlich gerne und habe ein gutes Gefühl. Für ein paar Tage...


Danach stürzen sich die Kinder auf den Kuchen. Sie leisten ganze Arbeit ;-)


Ganz diszipliniert sitzen dann der kleine Bruder und sein Freund an den Hausaufgaben. Das Mutzelchen fährt zur Ballettstunde. Der Adventsjunge geht nach draußen spielen. Ich begucke mir die Pflanzen im Gärtchen und ernte den Bärlauch. Es wurde höchste Eisenbahn!


Schnell bereite ich Bärlauchutter zu. Einfach den Bärlauch kleinschneiden und mit weicher Butter vermengen. Dazu ein bisschen Salz und Pfeffer. Lecker!


Dann kommt auch noch Post. Weil der Winterfußsack so schwer ist, habe ich einen schicken bei Dawanda bestellt. Entdeckt habe ich die Firma bei Alu. Ich konnte mich gar nicht entscheiden, habe aber nun den blauen Stoff mit den Füchsen ausgesucht.


Nun wurde der Freund des kleinen Bruders abgeholt. Hier steht jetzt das Abendprogramm an und dann habe ich Feierabend.

Noch viele, viele Tageseinblicke mehr gibt es, wie immer, bei Caro.


* Amazon-Partner-Link

Kommentare:

  1. Ich dachte schon ich bin die einzige die mit dem neuen Nutella ein Problem hat und das nun auch nicht mehr kaufen wird. Ach ja Tee.... ich hab immer den Gute Laune und Guten Morgen Tee. Sehr lecker.

    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war die Einzige in der Familie, die noch Nutella gegessen hat. Die anderen mögen Schoko-Nuss von Alnatura oder Samba eh viel lieber.

      Von Gute Laune habe ich das Gewürz, das mache ich überall ran :-)

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!