Montag, 13. Februar 2012

Neue Woche...

... neue Knobeleien, wer mit dem kranken Mutzelchen zu Hause bleibt. Seit gestern hat sie wieder Fieber und Ohrenschmerzen. Ob die alte Infektion nicht ausgeheilt war oder ob es eine neue ist, ist müßig zu überlegen. Unsere Wegmarke, die Operation am Mittwoch scheinen wir doch nicht zu erreichen. Ich bin so müde. Im doppelten Sinne. Die Nächte sind schlecht vor Schlaflosigkeit und Sorgengrübeleien. Schlechtes Gewissen an allen Ecken und Enden. Und wenn ich mir dann noch anhören muß, daß die Kinder so oft krank werden, weil ich ja nun arbeiten gehe, kann ich mich überhaupt nicht mehr wehren. Am liebsten würde ich mich unter meiner Decke verkriechen und erst wieder rauskommen, wenn alles vorbei ist.
Wenn der Frühling kommt...


Kommentare:

  1. Kopf hoch liebe Frau frische brise .vielleicht ist homöopathie mal einen versuch wert. bei meinen Kindern hat belladonna wahre wunder bewirkt.liebe grüße u gute Besserung.....u kopf hoch.....Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Ohje, liebe Frau Frische Brise - gute Besserung an das Tochterkind.Das hat ja wirklich keine Ende :(

    Ich drücke feste die Daumen, das sie bald wieder gesund ist.

    LG Maraike

    AntwortenLöschen
  3. Gute besagte Besserung den Mutzelchen. Das schlechte Gewissen der arbeitenden Mutter kenne ich nur zu gut. Gerade heute muss ich mit der Kleinen auch zu Hause bleiben und es stapelt sich doch die Arbeit. Vom schlechten Gewissen gegenüber meinen Kindern ganz zu schweigen. Wird man allem noch gerecht?
    Deshalb: da rein, da raus bei allen blöden Kommentaren Außenstehender! Und viel Kraft und Nerven! Suse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frag bitte mein Telefon, was "besagte Besserung" bedeutet…

      Löschen
  4. Wenn's vom Geld her nicht hätte sein müssen, würde ich im Nachhinein tatsächlich überlegen, ob ich nicht die Kindergartenzeit besser zu Hause verbracht hätte. Mir hat keiner ein schlechtes Gewissen gemacht, aber regelmässig krankes Kind und regelmässiges Fehlen im Job, da kommt man schnell an seine Grenzen, und wird keinem mehr so richtig gerecht.
    Aber irgendwann sitzt man dann endlich auch mal beim Kinderarzt, der sagt: "Ach, Sie waren aber schon lange nicht mehr hier!" :-)

    Gute Besserung..

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frau Brise,
    das schlechte Gewissen allerorten kenne ich auch ziemlich gut. Wir können aber nicht alles unter einen Hut bekommen, wir können es nur so gut machen, wie es uns möglich ist. Für mich ist das meistens schwer zu akzeptieren. Vor allem in solchen Zeiten, wie ihr sie gerade habt. Ja, da wünscht man sich den Frühling herbei. Ja, man hört, dass es wieder besser wird. Doch da man so mittendrin steckt, ist ein Ende für einen selbst nicht abzusehen. Verkriechen - das ist dann für eine Weile keine schlechte Strategie. Finde ich.
    Ich wünsche dem Mutzelchen gute gute Besserung und euch allen viel Kraft.
    LG Lucia

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsche euch viel Kraft! Auf das bald alles vorüber ist. Und ich frage mich, wie man drauf kommt, daß es einen Zusammenhang zwischen krankem Kind und Arbeiten gibt? Die Kinder gehen doch gern in die Kita und leiden offensichtlich nicht an deiner Arbeit. Kopf hoch!

    AntwortenLöschen
  7. wo ist der Zusammenhang zwischen Krankheit und Arbeit der Mutter ? lass sie reden..
    (meine Schwiegermutter fragte mich - wenn Sohnemann krank war- hat er auch was richtige gegessen? so kann ich Deinen Ärger gut verstehen.

    gute Besserung fürs Mutzelchen... Ohrenschmerzen sind schlimm

    AntwortenLöschen
  8. hatte vergessen zu schreiben.. liebe Grüße von der Christel

    AntwortenLöschen
  9. Gute Besserung fuer das Mutzelchen. Und das mit dem Kranksein der Kinder, weil du arbeitest ist Bloedsinn, sowas musst Du Dir nicht anhoeren. Da brauchst Du kein schlechtes Gewissen haben. Kinder werden nun mal krank, ob die Muetter arbeiten oder nicht.
    ps. meine Mutti hat mich immer Murkelchen genannt.

    AntwortenLöschen
  10. Jetzt aber. Nur bloss nicht den Schuldig-Sprechern zuhoeren. Trotz fortgeschrittenem Land ist D'land noch im Mittelalter, wenn es um die Mutter-soll-zu-Hause-sein Sache geht. Deinen Kindern geht es gut, sie haben liebende Eltern, die ihnen ein schoenes und liebevolles zu Hause geben, und es ist voellig okay, arbeiten zu gehen. Meine Toechter/Schwiegertochter gehen alle arbeiten, (und bezahlen VIEL mehr fuer die Kinderkrippe als je einer bei Euch) den Kindern geht es prima, und viele, viele Amerikanerinnen machen es genauso, ohne das jemand sie anprangert deshalb.
    Meine (amerikanische) Schwaegerin in Deutschland, die einen 8-jaehrigen Sohn hat, findet es total unverstaendlich, dass ihr jemand Vorwuerfe macht (was ab und an passiert). Also die Schuld-Gefuehle-Macher ausschalten. Ganz.

    AntwortenLöschen
  11. Oh je. Ich weiss wie es sich anfühlt, wenn das jemand sagt. Lass es bloß nicht an Dich ran. Du gehst gerne arbeiten - das kann ich immer wieder hier lesen. Deine Kinder fühlen sich im Kiga wohl. Und das Kranksein hat garantiert nichts damit zu tun, dass du arbeiten gehst, sondern nur mit dem Alter der Kinder. Sie sammeln nun mal alles ein, wenn sie klein sind. Ich war mit unseren zwei Kinder sechs Jahre zu Hause, in dieser Zeit waren sie oft krank, weil sie sich im Kiga nun mal öfter anstecken, als wenn man sie zu Hause in Watte packt. Seit Juli arbeite ich wieder. Der Große ist pumperlgsund (wie sie hier sagen) und der kleine war in dieser Zeit zweimal ernster krank. Meine Bekannte ist zu Hause und ihr Mittlerer ist dauernd ziemlich schwer krank.
    Lass den Kopf nicht hängen, das ist nur ein Zwischentief - ganz bestimmt.
    Schone dich und lass es alles langsamer angehen, dann kommt deine Kraft wieder.
    Alles Liebe und ganz schnelle Besserung für deine Maus.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Doof anreden musst du dich wirklich nicht lasse, warum auch.
    Nur, und das bitte absolut nicht falsch verstehen, ich würde das Mutzelchen wenn es krank ist daheim lassen, im warmen Bett, auf der Couch etc. und nicht noch mit auf den Bauernhof nehmen. Kuchen und Co.kann man den Daheimgebliebenen bestimmt mitbringen.
    Das ist nicht bös gemeint, aber meine Meinung.

    Gute Besserung der kleinen Maus und Dir viel Kraft

    LG

    Svea

    AntwortenLöschen
  13. Ich lese normalerweise still mit, muss mich aber hier Svea mit ihrer Meinung anschließen. Denke auch, dass kranke Kinder zuhause besser aufgehoben sind. Bitte auch mich nicht falsch verstehen ! Ich wünsche Dir, dass Du Deinen Akku wieder aufladen kannst, Deine Lütten bald wieder gesund sind und alles wieder in ruhigen Bahnen verläuft.
    Ganz liebe Grüße
    Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, das kranke Kind IST ja im Bett.

      Löschen
  14. Gute Besserung dem Mutzelchen!

    Ich antworte immer, wenn man mich fragt warum ich mit 2 kleinen Kindern arbeiten gegangen bin, weil ich meine eigene Kreativität auch ausleben muss, damit ich frische Energie habe und eine gute Mutter sein kann. Jeder muss doch seinen Akku irgendwie aufladen, hmm?

    AntwortenLöschen
  15. Ach du je, geht das wirklich wieder los mit der Entzündung? Das darf doch nicht wahr sein :-( Ich wünsch der armen Kleinen sooo sehr gute Besserung!! Mensch, das macht mich grade richtig traurig.
    Und wer hat dir bitte versucht, dein Leben noch schwerer zu machen mit dem Spruch "weil du arbeiten gehst, wird das Kind so oft krank"?? Bitte, hör weg. Du weißt, dass das völliger Quatsch ist - also versuch, dir das nicht so zu Herzen zu nehmen.

    Ich wünsch dir ganz viel Energie und dass ihr alle sehr bald zur Ruhe kommt.

    Liebe Grüße,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  16. Oje wie doof, das tut mir sehr leid! Alles Liebe auf diesem Wege...
    Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Frau Brise,
    da ich selbst schon so oft im Netz vom Wissen anderer profitiert habe diesmal ein Tipp von mir: Pulsatilla D4 Globuli(DHU) ist das! Mittel gegen chronische Mittelohrentzündung-(empfohlen vom Kinderarzt!) bei akuten Fällen: für Erwachsene: stündlich 5-10 Kügelchen (höchstens 12x täglich),wenn Besserung eintritt und für chronische Fälle: 1-3x täglich 5- 10 Kügelchen Achtung!!: Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr die Hälfte!, 6 bis 12 Jahre 2/3 der EW-Dosis
    Es gibt Zeiten da hilft nur durchhalten, in diesem Sinne Gute Besserung,
    lese Ihren Blog sehr gerne vielen Dank dafür
    LG V(r)auWausE

    AntwortenLöschen
  18. Och menno, ich wünsche gute Besserung und guten Schlaf! Liebe Grüße, KatjaW

    AntwortenLöschen
  19. Um Gottes Willen, zieh Dir bloß nicht den Schuh mit Arbeit und krankem Kind an! Hier hättest Du es wahrscheinlich viiieeel leichter, denn im Osten ist es einfach normal, dass Mutti auch arbeitet (da wird man eher schräg angeguckt, wenn man es nicht tut!).
    Und wenn die Maus zu Hause bleiben kann, wenn es ihr nicht gut geht, dann geht das völlig in Ordnung, aber sowas von!!!! Echt jetzt ma!! :-)
    Gute Besserung für die Kleine... und für Euch... und mit dem Frühling wird es bestimmt besser! (Und die Ohren-OP hat bei uns richtig viel gebracht, vor allem in Sachen Schwerhörigkeit bei Infekten) :-)

    AntwortenLöschen
  20. hallo du liebe, kann dich so gut verstehen...bei uns ists grad genauso...greta schon seit wochen krank, nun ab heute antibiotikum da seit 10 tagen mäßiges fieber...und ich hab mich jetzt krank schreiben lassen, bin auch fiebrig und erkältet und schwanger und am ende mit den kräften vor sorgen und grübeln, wie ihr, der mann ist auch zuhaus weil ich nicht mehr kann, und auf meiner arbeit bricht eine mitarbeiterin nach der anderen weg...aber: EGAL!!!! Ich und meine Familie müssen zu Kräften kommen. Anders gehts nicht. Schlechtes Gewissen aus!!! Bald haben wir alle es überstanden, glaube mir! Drücke Euch fest die Daumen dass es bald gut ist. Vielleicht braucht das Mutzelchen auch ein AB? Herzende Grüße

    AntwortenLöschen
  21. Wie überaus öde ist es doch, dass diese Diskussion um arbeitende Mütter kein Ende nimmt! Warum ist das noch immer keine Selbstverständlichkeit??? Ich dachte wirklich, dass die Mütter heutzutage da keine oder wenig Probleme haben im Gegensatz zu "meiner" Generation ("Kind" wird bald 28). Aber nein, kaum läuft es mal nicht ganz rund wegen Krankheit oder Ähnlichem, schon werden die alten Kamellen wieder ausgegraben.
    Also Ohren auf Durchzug schalten. Ich wünsche Euch allerbeste Besserung, bald kommt der Frühling und dann wird es sowieso wieder besser.
    Liebe Grüsse Brigitte

    AntwortenLöschen
  22. Ja, genau. Du gehörst nämlich an den Herd und in die Küche, auf gar keinen Fall in die Schule. Und an jeder Hand dann ein Mutzelchen. Dann musst du auch nicht mehr auf den Bauernhof, Kuchen essen und Kakao trinken. Das kannst du dann alles von zu Hause erledigen. Ist sowieso viel praktischer. Und die Biokiste kannst du auch abbestellen, denn wenn du zu Hause bist, werden die Kinder ja nicht krank... Hahaha, auch wenn dir gerade nicht zum lachen ist, liebe Frau Frische Brise, Kopp hoch, dat wird. Wer labert eigentlich so einen Scheiß außer Eva Herrmann??? Und schön finde ich auch die Kommentare, die mit "bitte nicht falsch verstehen" anfangen oder enden.
    Ich wünsche euch jedenfalls viel Kraft für die kommenden Tage und kann gut nachvollziehen, wie ihr gerade am Limit seid. Ich hab nur eine Tochter, aber die kränkelte in den ersten Jahren ständig. Musste mir auch oft blöde Sprüche anhören, aber das hab ich irgendwann in "die Hosenfalte geschlagen und mich draufgesetzt" Alles Liebe für euch!
    Tine

    AntwortenLöschen
  23. Alles Gute für Euch - aber lass Dir bloß nicht einreden, das es an deiner Berufstätigkeit liegt - andere Kinder werden auch krank - ganz viel Kraft in nächster Zeit - die Op. bringt bestimmt Entspannung,

    LG von einer Mutter, die all das vor 15-18 Jahren auch durchlebt hat
    Heidrun

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...