Donnerstag, 3. März 2011

Fasching und ich

Ich komme ja aus Berlin. Da heißt es Fasching. Und es wurde zum Glück nie viel Brimborium drum gemacht. Es gab früher nur wenige Kostüme für Kinder. Sie wurden jedes Jahr weitervererbt. In dem Jahr, in dem ich als Rotkäppchen ging, gab es in unserer Krippengruppe noch ungefähr vier andere Rotkäppchen. Ein paar Jahre später bekam ich von irgendwoher mein allertollstes Kostüm, das ich jemals besaß. Ein grünes Kleid mit Tüllrock und goldenen Sternschnuppen drauf. Ein Traum! Ich wollte es am liebsten gar nicht mehr ausziehen. Aber es war auch nur geborgt und mußte bald wieder zurückgegeben werden.

Fasching war nur was für Kinder und beschränkte sich auf eine große Feier im Kindergarten mit Luftschlangen, Salzstangen und Spielen. In der Schule hat das bald nachgelassen. Wenn ich jetzt am Abend den Fernseher einschalte und diese Karnevalssitzungen sehe, mag ich das nicht. Ist einfach nicht meins, da bin ich einfach ein Nordlicht.

Allen, die sich auf die kommenden Tage freuen, wünsche ich trotzdem viel Spaß!

Februar 1979 mit 2,5 Jahren
Februar 1982 mit 5,5 Jahren (fragt nicht, was der Schwimmreifen da macht)

Kommentare:

  1. Oh, das könnte ich geschrieben haben! Ich bin sehr froh, in einer karnevalsfernen Gegend zu leben, in der im Kindergarten meist das Thema "Villa Kunterbunt" vorgegeben ist und alle Kinder in ererbten Fliegenpilz-, Prinzessin- und Cowboy-Kostümen aufkreuzen können. Karnevalssitzungen kann ich ca. 5 Minuten mit soziologischem Interesse und persönlichem Befremden beiwohnen, dann befällt mich ein Fluchtimpuls ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Also hier beschränkt sich das närrische Treiben auch zum Glück auf Kiga und Schule. Das Kleinchen hatte schon und war ein Marienkäferchen, der Große feiert am Montag und will ein Yoda sein *augenroll* Alternative für ihn war nur Luke Skywalker, Star Wars ist in der Schule DAS Thema bei den Jungs.
    Ging da übrigens gar nicht so sehr über die Filme, sondern über Lego.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  3. Grins --- das Rotkäppchenkostüm hatte ich damals auch, wie wohl fast jeder ... Lass uns zusammen gruseln, auch ich kann der 5. Jahreszeit nix abgewinnen ;-) Wobei meine Oma Schneiderin ist und jedes Jahr sehr aufwändig und detailverliebt Kostüme für mich auch selbst genäht hat - wenn es denn Material gab ... Aber ich verkleide mich auch heute noch ungern. Silvester sollte ich zu einer Mottoparty, zum Glück wurde ich krank ...
    Aber: Am Aschermittwoch ist alles vorbei --- in diesem Sinne - Halte durch!!!
    Narrenfreie Grüße, Ulrike.

    AntwortenLöschen
  4. Du sprichst mir auch dem Herzen. DANKE!
    Genauso geht es mir auch.
    Wenn es für Dich ok ist, würde ich heute Abend zu diesem Thema (gleicher Posttitel) auch eine Post auf meinem Blog schreiben.
    Kindheitserinnerung. :o)
    Und halte durch, nur noch ein paar Tage und dann ist vorbei. :o)

    Lg
    Bettina

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin auch der totale Faschings- bzw Karnevalsmuffel. Und diese pseudolustigen Veranstaltungen meide ich wie der Teufel das Weihwasser. Einzig der Karneval der Kulturen der Welt konnte mich 2010 an den Straßenrand locken.

    AntwortenLöschen
  6. Zauberhafter Post. Fällt mir soooo viel zu ein, dass ich einen Blogeintrag bei mir zu machen muss.

    Ganz liebe Grüsse Dir!!!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich bin da ja auch sehr norddeutsch, muss aber dennoch für meinen 6jährigen noch eine Spiderman-Garnitur kaufen. Glaube mir, den Film kennt er gewiss nicht und sieht solche Filme bei uns sicherlich nicht (wir Eltern ja auch nicht), aber dennoch weiß auch er, wer Darth Vader (wie schreibt man das) und die Leute von Star Wars sind. Woher, kann ich nicht sagen, aber das gehört bei Kindern wohl dazu. Andere Kinder im Kindergarten sitzen da vermutlich mehr vor dem Fernseher...

    Aber dein Foto ist bezaubernd!

    VG vom deichkind

    AntwortenLöschen
  8. danke, danke, danke!
    so geht es mir als norddeutsche auch. dumm nur dass ich jetzt nah an mainz und so voll drin hänge ;)
    naja, die tage vergehen auch, aber das erblicken mancher figuren erschreckt mich auch. aber nicht nur weil die kinder es tragen nach dem motto: im laden erblickt und "cool" gefunden - nein - sie kennen die figuren, können ganze szenen aus den filmen nachspielen etc *schauder*

    liebe grüße tina

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja, hier ist noch jemand, den das Gruseln befällt!!

    Und als Kind wollte ich soo gerne als Rotkäppchen gehen!! Das waren nämlich in unserer Kindergartengruppe auch die meisten Mädchen... Ich dagegen ging als -grüner- Schmetterling...

    Liebe Grüße, anne

    AntwortenLöschen
  10. Oh ja, dieses Rotkäppchendings mit langen Zöpfen dran hatte ich auch. Und ansonsten wurde früher improvisiert - mit Tischdecken, Häkeluntersetzern u.ä. entstanden die tollsten Kostüme, oft ohne zutun unserer Eltern.
    Mich schaudert's immer, wenn ich diese Programmvorschauen für die Karnevalssendungen sehe. Ich müsste wohl vorher drei Flaschen Schnaps trinken, um da mit zu machen... So nüchtern überwiegt das Fremdschämen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...