Montag, 1. November 2010

Weihnachten im Schuhkarton

Und neben der Bloggerkinderwichtelei denken wir auch in diesem Jahr an Kinder, die vielleicht noch nie ein Weihnachtsgeschenk bekommen haben. Die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" ist so simpel und gleichzeitig so sinnvoll. Es ist nur ein kleiner Schuhkarton, aber für ein Kind in Not muß das die Welt sein. Da die Päckchen noch vor Weihnachten auf den Weg gebracht werden müssen, ist der Annahmeschluß schon der 15. November. Macht mit! Wer kein Päckchen packen möchte, darf auch gerne etwas spenden.
Ich erinnere mich an Weihnachten 1989. Nur 3 Wochen vorher wurde meine Familie aus der DDR ausgebürgert. Wir hatten nichts, nur ein paar Koffer, mehr nicht. Von unserer späteren Kirchengemeinde bekamen wir 2 kleine Zimmer unterm Dach. In der Wohnung war es eisig kalt, auf dem Dachboden hausten die Marder und raubten uns den Schlaf. Meine Eltern haben versucht, uns Kindern ein schönes Weihnachtsfest zu bereiten. Da wurden wir Kinder von einer Wohltätigkeitsorganisation zu einer Weihnachtsfeier in einem großen berühmten Berliner Hotel eingeladen. Wir bekamen dort leckere Dinge zu essen und ein kleines Geschenk. Das habe ich bis heute nicht vergessen und bin den Leuten von damals unendlich dankbar, daß wir Kinder für ein paar Stunden Weihnachtsfreude und Nächstenliebe spüren konnten. Und deshalb vergesse ich nicht, an Weihnachten meinen Schuhkarton zu packen.

Kommentare:

  1. Weihnachten im Schuhkarton ist super! Da machen wir seit Jahren mit.
    Unser Kiga ist da sehr engagiert und ich finde es gerade für Kinder schön, ihnen auf diese Weise nahbringen zu können, dass Geschenke nicht immer und überall normal sind.
    Und das zu Weihnachten der eigentliche Sinn nicht vergessen wir, nämlich etwas abzugeben und zu teilen.

    1989??? Drei Wochen vor Weihnachten, das wäre Anfang Dezember gewesen, also nach dem Mauerfall.
    Da bin ich von Ostberlin nach Köln gefahren, um meine Oma zu besuchen.
    Was machte da eine Ausbürgerung noch für einen Sinn?

    Sorry, das ich vom Thema abweiche, aber das wirft gerade ein paar Fragen bei mir auf.



    GLG
    Peggy

    AntwortenLöschen
  2. Die DDR existierte ja noch. Schon kurz VOR dem Mauerfall nahm die ganze Prozedur ihren Anfang. Wußte ja keiner, daß die Mauer fällt ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich will diesmal auch mitmachen! Noch sind ja zwei Wochen Zeit was Schönes auszusuchen.
    glg!
    claudia

    AntwortenLöschen
  4. Unser Kindergarten macht jedes Jahr bei dieser Aktion mit.
    Der Kindergarten sammelt die Spenden und die Kinder packen und verschönern dann zusammen die Schuhkartons. Dabei wird mit den Kindern auch viel darüber gesprochen, daß nicht alle Menschen im Überfluß leben und man helfen muß. Ich finde die Aktion richtig gut!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Wir werden dies Jahr auch wieder ein Päckchen packen. Das ist eine schöne Sache.

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Erinnerung. Im letzten Jahr hatte ich beschlossen, dieses Jahr mitzumachen. Wäre da nicht deine Erinnerung gekommen - ich hätts wohl vergessen...

    Viele Grüße vom deichkind

    AntwortenLöschen
  7. Huhu, na gut dass du gestern so früh da warst, es wurde immer voller und voller! Hat mich sehr gefreut, "in echt" Bekanntschaft gemacht zu haben :) Eine schöne Woche!

    AntwortenLöschen
  8. auch hier steht bereits der gepackte karton, über den sich ein kleines mädchen (hoffentlich) sehr freuen wird!!
    wir sind nun schon das 6. jahr dabei - eine feine sache!!

    lg manuela

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...