Sonntag, 13. November 2016

Unser Familienwochenende

Unser Wochenende stand ganz im Zeichen der Familie. Am Samstagmorgen wickelte ich die alten Kuscheltiere meines Bruders in Geschenkpapier, um sie ihm nun Jahrzehnte nach seiner Kindheit erneut zu schenken. Da ich von uns beiden eher die Bewahrerin von Erinnerungen bin, hatte ich sie für diesen feierlichen Moment aufgehoben.

Da mein Bruder letzte Woche Geburtstag hatte und vor dreieinhalb Wochen das erste Mal Vater geworden ist, sind wir mit unseren drei Kleinen nach Berlin gefahren, um die frischgebackene Familie zu besuchen.

Am Samstagmorgen wachten wir hier in Hamburg in einem Winterwunderland auf. Alle Bäume und Sträucher waren schneeweiß. Auf der Autobahn nach Berlin überraschte uns dann dichter Nebel, weshalb wir vorsichtig fahren mussten und die Fahrt ein bisschen länger dauerte.

In Berlin checkten wir in der Jugendherberge "Ernst Reuter" in Berlin-Tegel ein und brachten unser Gepäck für eine Nacht in unser Zimmer. Danach fuhren wir zu meinem Bruder und seiner Frau und bewunderten unser neustes Familienmitglied, ein süßes Mädchen.

Am Abend fuhren wir durchs nächtliche Berlin zurück zur Jugendherberge. Die Kinder waren ganz aufgeregt, weil es in Berlin so viel zu sehen gab.





Nach einer angenehm ruhigen Nacht frühstückten wir in der Jugendherberge und packten dann wieder unsere Sachen ins Auto. Der Morgen war sehr kalt und frostig, aber wunderschön! Die Bäume im Tegeler Forst leuchteten in der tiefstehenden Morgensonne.

Wir gingen ans Grab meiner Mutter. Da der Blumenladen am Friedhof nicht mehr existierte, legten die Kinder gelbe Ginkgo-Blätter aufs Grab.

Dann fuhren wir zum Haus meines Papas, wo wir ihn und seine Frau trafen. Die Kinder durften Opas Eisenbahn bewundern und zum Mittagessen kam auch noch mein Bruder mit seiner kleinen Familie zu Besuch. Alle durften wieder das Baby halten und beschnuppern.

Am frühen Nachmittag fuhren wir wieder nach Hamburg. Es war eine ruhige und angenehme Fahrt mit schönen Aussichten auf Schneelandschaften und den Sonnenuntergang.

Zu Hause erwartete mich vor der Tür eine schöne Überraschung: ein Exemplar des neuen Buches der von mir sehr geschätzten Bloggerkollegin Mareice Kaiser. Sie schreibt im Blog Kaiserinnenreich sehr mitreißend und einfühlsam vom Leben mit ihren Töchtern. Ihr Buch heißt "Alles inklusive"* und erscheint Ende November im Fischer-Verlag. Ich habe gleich angefangen, zu lesen.

Nun laufen Waschmaschine und Trockner, die Kinder sind im Bett und eine Tasse Tee dampft vor dem Liebsten und mir. Wir muckeln uns auf dem Sofa ein und entspannen noch ein bisschen bei einer Serie auf Netflix, bevor wir morgen alle in die neue Woche starten.


Mehr Familien-Wochenendeinblicke gibt es bei Susanne zu sehen.








* Amazon-Partner-Link

Kommentare:

  1. Ach Mensch, ich liebe deine Bilder! So schön!
    Das hört sich wirklich nach einem kuscheligen Wochenende an...und das "Zurückschenken" der Stofftiere finde ich ganz bezaubernd.
    Liebe Grüße
    Bianka

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...