Sonntag, 12. Juni 2016

12 von 12 im Juni

Am 12. eines Monats mache ich, wenn ich Lust habe und es passt, viele Fotos von meinem Tagesablauf und zeige dann 12 davon hier im Blog. Das nennt sich "12 von 12". Da machen schon seit Jahren sehr viele Bloggerinnen und Blogger mit. Eine umfangreiche Teilnehmerliste gibt es wie immer bei Caro.

Heute erwache ich in einem echten Schloss. Und zwar im Schloss Noer, einem Jugendgästehaus an der Ostsee, wo wir das Wochenende mit meinen Kolleginnen, ihren Partnern und den Kindern und ihren Familien aus meinem Kindergarten verbracht haben. Gestern hatten wir dort Hitze und Sonnenschein. Was wir dort Tolles gemacht haben, zeige ich noch.

Heute regnet es und es ist angenehm frisch. Ich bin schon um halb 6 wach. Ich döse vor mich hin und versuche mit meinem Handy bei wenig Netz in meinem Internet zu lesen. Um 6 Uhr gehe ich duschen und warte dann, bis meine Familie wach wird.


So langsam werden alle wach. Bis zum Frühstück ist noch ein bisschen Zeit. Der kleine Bruder liest dem Adventsjungen ganz allerliebst aus dessen aktuellem Lieblingsbuch Wer rief denn bloß die Feuerwehr?* vor.


Wir sind unter den ersten Frühstücksgästen. Danach packen wir unsere Sachen zusammen und reisen leider schon ab. Wir verabschieden uns vom Schloss und dem schönen Gelände und weil die Autobahn so früh noch so schön leer ist, brauchen wir nach Hamburg nur eine Stunde. Unterwegs halten wir beim Bäcker, um Brot und Brötchen für den Abend und den morgigen Start in die neue Woche zu holen.





Zur Sendung mit der Maus sind wir schon zu Hause. Ich rufe meinen Papa an, der heute Geburtstag hat. Zum Mittag backe ich mit unserem Crêpe-Gerät* Mini-Pfannkuchen für uns alle. Die Kinder sind begeistert. Für den Teenie, der in der Nacht von seiner Reise zurückgekommen ist, ist es das Frühstück.


Der kleine Bruder packt seine Strandschätze aus. Er möchte die kleinen Krebs-Scheren morgen mit zur Schule nehmen.


Der Adventsjunge baut im Wohnzimmer sein Parkhaus auf...


... während das Mutzelchen und der kleine Bruder den Adventsjungen in Badehose malen.


Nachdem der Roman Altes Land* schon so lange ungelesen auf meinem Stapel liegt und Isabel davon geschwärmt hat, fange ich heute endlich an, zu lesen.


Und weil Fussball gucken mit Kindern so lustig ist, schalte ich zur zweiten Halbzeit ins Spiel Türkei-Kroatien rein. Der Teenie, als unser größter Fußballfan, kommt auch dazu. "Ist die Spielfläche eine Ebene oder ist sie wellig?" "Beim Fußballspielen darf man auch einfach wieder aufstehen." "Was machen die Gelben dort?"

Ich sichte derweil die Fotos und schreibe an diesem Beitrag. Jetzt ist das Spiel vorbei und es ist Badewannenzeit und Abendprogramm. Schönen Sonntagabend, allerseits!


* Amazon-Partner-Link

Kommentare:

  1. Das klingt nach einem wunderbaren Sonntag.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich doch alles sehr gut an. Weiter viel Spaß beim Fußball!
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...