Dienstag, 29. Dezember 2015

Jahresrückblick 2015

Das Jahr 2015 hatte es wirklich in sich. Es war eine riesengroße Wundertüte, gefüllt mit der ganzen Bandbreite an Emotionen, die es gibt. Von himmelhoch jauchzend, glücklich, verliebt bis hin zu traurig, gestresst und ausgebrannt war alles dabei.

Gleich Anfang März gab es eine große Überraschung für mich: ich hatte bei Netflix einen Kurzbesuch in London gewonnen! Es war einfach großartig!



Dann besuchte ich in Berlin meine erste, etwas größere Veranstaltung für Bloggerinnen und Blogger. Das hatte ich in all den Jahren tatsächlich so noch nie getan. Weil das so schön war, machte ich das im Juni hier in Hamburg gleich nochmal.



Die größte Veranstaltung für alle Menschen, die das Internet gestalten, ist die re:publica in Berlin, die ich in diesem Jahr erstmals besuchte. Das war vor allem wegen der vielen wunderbaren Begegnungen toll. Und natürlich wegen Alexander Gerst.



Dann begann das zweite Halbjahr, die Kitaeingewöhnung für den Adventsjungen und mein Wiedereinstieg in den Job. An unserem schönen Familienurlaub in Angeln konnte ich deshalb leider nur eine Woche teilnehmen. Der kleine Bruder wurde eingeschult und ich meldete mich zu einer Weiterbildung an.



Ein weiterer Höhepunkt des Jahres war mein Flug nach Salzburg und der Besuch einer sehr geschätzten Internetfreundin in Bayern.



Im Herbst kristallisierte sich heraus, dass Job und Familie für mich nicht vereinbar waren. Es war für uns alle eine ziemlich anstrengende Zeit. Ein Lichtblick war unser Urlaub in Dänemark und die kurze Auszeit in Föhr.



Wir feierten ein ganz ruhiges Weihnachtsfest, unser Glas mit Glücksmomenten, das wir an Silvester leeren, ist gut gefüllt und ich starte ganz zuversichtlich ins neue Jahr.


Und hier, wie auch 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, und 2014, mein Jahresrückblick in Stichworten:

Haare länger oder kürzer?

kürzer, und endlich habe ich nach langer Suche eine Friseurin gefunden, die meine Haare jedes Mal so schneidet, dass es mir gefällt

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

ich beziehe das jetzt mal nur auf meine Augen: gleich, harte Kontaktlinsen sind eine tolle Erfindung

Mehr ausgegeben oder weniger?

Mehr. Da ich nach Beendigung meiner Elternzeit wieder mehr Geld zur Verfügung hatte, habe ich mir einige zusätzliche Dinge geleistet.

Der hirnrissigste Plan?

einen Job anzunehmen, der nicht optimal passt

Die gefährlichste Unternehmung?

mit Gefahr habe ich es nicht so

Das leckerste Essen?

echte Mozartkugeln, Salat aus grünem Spargel und Erdbeeren, Schoko-Karamell-Tarte, Scones, Sommerpizza, die Mitnehmsuppe in London, das Grillbuffet in Bayern, die Suppe bei Frau Rotkraut, die Pizza ganz alleine mit dem Liebsten, das Picknick mit den Kindern am Strand, das Eis am Stiel mit Frau Mutti, der Kakao auf der Fähre nach Föhr... alles Speisen mit Erinnerungswert, egal, ob sie nun Spitzenküche oder Fast Food waren

Das beeindruckenste Buch?

sehr viel im Internet gelesen, zu wenig Bücher gelesen, gut waren Auerhaus* und Altes Land*

Der ergreifendste Film?

Überraschend gut fand ich Interstellar* vor allem wegen des Twists in der Geschichte, ansonsten bin ich bei Kinofilmen leider etwas hinterher, Her* war sehr großartig, bei Broken Circle* habe ich Rotz und Wasser geheult, der Film The Imitation Game* hat mich zur wunderbaren Serie "The Bletchley Circle" auf Netflix gebracht. Ansonsten war 2015 sowieso dank Netflix das Jahr der Serien: "House of Cards", "Bloodline", "Fargo", "Luther", "Peaky Blinders", "Die Brücke", "Orange is the new Black" oder "Mr. Selfridge" sind nur ein paar der besten Neuentdeckungen

Die beste CD?

wir besitzen schon ewig keinen CD-Player mehr, die beste Musik, die ich in diesem Jahr entdeckt habe kommt von Cat Power. Hier ihr herzzerreißend guter Song "The Greatest". Neu entdeckt haben der Liebste und ich auch James Bay und Ed Sheeran. Hier singen beide zusammen einen Song.

Das schönste Konzert?

ein konzertloses Jahr, leider

Die meiste Zeit verbracht mit…?

abstrampeln

Die schönste Zeit verbracht mit…?

meiner Familie, allerliebsten Menschen aus dem Internet, aber auch mit mir alleine

Vorherrschendes Gefühl 2015?

Hui!

2015 zum ersten Mal getan?

einen sicheren, unbefristeten Job gekündigt

2015 (nach langer Zeit) wieder getan?

ein Kind im Kindergarten eingewöhnt

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Stress, Krankheit, der falsche Job

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

An dieser Stelle möchte ich auf einen Kommentar hier im Blog antworten, der von Suse kam und der mich noch immer beschäftigt. Mangels anderer Kontaktmöglichkeit also hier: Jede Sache hat zwei Seiten und aus Deinen Worten lese ich heraus, dass Du anscheinend nur die eine Seite kennst. Du tust uns unrecht. Bitte nimm das zur Kenntnis. Danke!

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

durch die Kündigung meines Jobs haben meine Kinder wieder mehr Familienzeit gewonnen

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

mein Mann: Freundschaft, Liebe und starke Schultern

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Wir stellen Dich ein!

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Ich hoffe, ich habe ganz viele schöne Sätze gesagt :-)

2015 war mit 1 Wort…?

vollgepackt

Danke, liebe Leserinnen und Leser für Eure Begleitung hier an diesem Ort!



* Amazon-Partner-Link

Kommentare:

  1. Ich wünsche Dir ein gesegnetes 2016! Dir vor allem, dass Du gut in Deinem neuen Job ankommenkannst und er besser zu Euch als Familie passt!
    (und auf meiner Bibliotheks-Merkliste stehen jetzt schon zwei neue Bücher für 2016 - danke für den Tip ;-) ) LG katobia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich wünsche Dir auch ein gutes neues Jahr!

      Löschen
  2. Eine stille Mitleserin muss an dieser Stelle mal herzlich Danke sagen: Dankeschön für dein Blog und deinen Blick aufs Leben und deine Art, davon mitzuteilen. Ich bewundere, wie du dein Ringen um die Sache mit dem Job hier nur andeutetest und trotzdem nicht ganz rausgelassen hast. Alles nicht leicht. Toll, dass es neben der nachvollziehbaren Geht-so-nicht-Entscheidung sogar eine neue Perspektive gibt! Ich wünsch dir von Herzen ein gesegnetes 2016 (und freu mich, das mit dem Segen hier ausdrücklich schreiben zu können). Und freu mich schon drauf, als Frau aus irgendwie ganz anderen Welten (ohne Kinder vor allem) sehr gerne weiter von dir und eurem Leben hier zu lesen, soweit davon schreiben wirst.
    Danke und alles Liebe!
    @Oecherin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen herzlichen Dank für die lieben Worte!

      Löschen
  3. Ein buntes 2015 war das bei Dir/Euch! Und ich finde es toll, dass wir uns persönlich kennengelernt haben :-*
    Alles Gute für Dich und Deine Familie in 2016 & hoffentlich sehen wir uns im Mai wieder?! LG JuSu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auch sehr, Dich getroffen zu haben :-)

      Löschen
  4. Als eine ebenfalls sonst stille Mitleserin sage ich auch einmal herzlich Danke für Ihren wunderbaren Blog, der mich nun schon ein paar Jahre begleitet. Auch Ihren Quadratzahl-Blog habe ich in der Schwangerschaft sehr gerne gelesen. Danke für alle Einblicke und Einsichten, die Sie hier teilen, liebe Frau Frische Brise. Ich finde hier viele Inspirationen für das Leben an sich, für den Alltag mit Kind und backe außerdem einige Ihrer Kuchen sehr gerne nach. Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Jahr 2106 mit einer neuen Arbeit, die mehr Raum für das Leben lässt.
    Herzliche Grüße aus Pankow,
    Mieke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die netten Worte und viele Grüße nach Pankow!

      Löschen
  5. Ich wünsche dir einen schönen Jahresabschluss, einen tollen Jahresstart und danke dir immer wieder (meistens still) für die tollen Einblicke in euer buntes Leben. Ich freue mich schon auf all die Zeilen im nächsten Jahr! LG Jela

    AntwortenLöschen
  6. Danke für deinen Blog, der sich wie warmer, süßer Vanillepudding liest. So mollig, so süß, so herrlich wunderbar. Danke für jedes einzelne deiner gescheiten, bedachten, wohltuenden Worte. Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr mit deiner Familie!
    PS: Echte Mozartkugeln liebe ich auch. Wie gut, dass ich nur eine Stunde entfernt von Salzburg wohne :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für die lieben Worte!

      Die Mozartkugeln von Fürst fand ich toll, leider sind sie nur per Fax und Kreditkarte zu bestellen ;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...