Mittwoch, 6. Januar 2010

Winter

Winter: Jahreszeit mit Schnee und Eis. Zugefrorene Seen. Spät hell, früh dunkel. Oder gar nicht hell. Vereiste Scheiben. Rutschige Wege. Atemwölkchen. Nasse Handschuhe. Kahle Bäume. Rote Wangen. Eisfüße. Winterspeck. Vogelfutterhäuschen. Schlitten fahren.
Dauerte früher von November bis März. Mit Schnee, der ewig liegen blieb.

Heute muß diese Jahreszeit als Ausrede für alles herhalten. Ausgefallene Züge. Verspätete Züge. Teurer Sprit. Hamsterkäufe. Zu spät zur Arbeit. Nicht funktionierende ec- Karten. Streusalz alle. Grippe.

Häh?!

Kommentare:

  1. Komischerweise waren die Züge damals, als der Winter noch Monate dauerte, immer pünktlich. Seltsam, das...

    AntwortenLöschen
  2. Ich sach ja immer: im digitalisierten Zeitalter wird alles empfindlicher.Die Technik und die eigene Nase.
    Tatsächlich seltsam...

    LG, die Trulla

    AntwortenLöschen
  3. stimmt,......so isses wirklich!
    Warum nur?

    lg
    Karla

    AntwortenLöschen
  4. Ach, liebe Frau Frische Brise,
    ich war ein paar Tage nicht im WWW unterwegs und muß mich zu Ihrer Meerschweinchen-Beauty-Farm äußern - es werden Erinnerungen wach. Als Kinder haben mein Bruder und ich zwei Meerschweinchen aus einer Zucht für Tierversuche bekommen. Lilly und Miss Piggy allerdings waren schwanger und es blieb nicht bei zweien. Einige der Jungen wurden wir los, andere behielten wir. Später zogen wir die Jungen einer nach der Geburt verstorbenen Meerschweinchendame mit der Flasche groß und noch später nahmen wir ein Angorameerschwein auf, angeblich ein Männchen, bis auch dieses Tier Junge bekam. Somit schmückten massive, selbstgebaute Außenkäfige und Auslaufställe das Grundstück.
    7-8 Jahre werden sie bei guter Pflege bestimmt. Wer weiß, mit Beauty-Complex vielleicht auch älter?!
    Ihr schafft das schon ;-)

    LG - A.

    AntwortenLöschen
  5. Ja, ne?! Das ist hinter unserem Haus!

    AntwortenLöschen
  6. Ein sehr schönes Foto. :o) Da hast du wirklich Glück gehabt.
    Das mit den verspäteten Zügen ist bei uns sogar so schlimm, sobald die Wettervorhersage Schnee meldet (es muss kein Schnee liegen) kommen S-Bahn und Züge zu spät. :o(
    unglaublich, oder!

    Lg
    Bettina

    AntwortenLöschen
  7. Das nennt sich naturnahes Wohnen, oder ? Schönes Bildchen, Bambi ganz zahm *grins*
    lG Petra ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Vor allem kommt der Winter ja immer so überraschend, dass sich die Bahn und die Flughäfen nicht darauf einstellen können...
    Ich weiß nicht, also früher (und ich bin noch ein junger Hüpfer) hat man sich über den Winter gefreut. Schnee ist gut für die Pflänzchen, man kann mit dem Schlitten zur Arbeit und die Stadt ist ein bisschen schöner und ruhiger. Ist doch sch(n)ee! ^^

    AntwortenLöschen
  9. (Ich habe mir Ihre Idee, die Biokiste zu fotografieren, gemopst. Ich hoffe, dass das okay für Sie ist. Sonst bitte Bescheid geben.)

    AntwortenLöschen
  10. Ein wunderschönes Foto ist das, liebe Frau Frische Brise. Und derzeit überlege ich mir auch ernsthaft, wie die Leute das wohl früher überstanden haben. Ich meine, was haben wir denn da draussen? Einen Winter im Sinne von Winter und ich geb`s zu - ich finde es toll.

    Gut, natürlich bin ich auch sehr froh, dass Wochenende ist und ich jetzt nicht Auto fahren muss....

    Sei lieb gegrüßt von Kerstin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...