Dienstag, 25. Mai 2021

Wie frisch verliebt

Hier wieder ein kleines Lebenszeichen von mir! Ins Bloggen muss ich erst noch wieder reinkommen. Ich habe das Gefühl, dass ich meine Erlebnisse am neuen Wohnort erst noch ein bisschen sacken lassen muss. Ich will sie erst noch für mich selber verarbeiten und ein vielleicht noch ein bisschen vor dem Alltag bewahren. 

Denn im Moment fühlt sich alles irgendwie nach Urlaub an. In Wismar zu leben ist ein großes Glück und ein tolles Geschenk. Jeden Tag durch die wunderschöne Altstadt zu streifen, ist für mich ein wahres Privileg. 


Jeden Morgen wache ich auf und muss grinsen. Dann mache ich erstmal eine Runde durch die Wohnung und schaue aus jedem Fenster raus. Ich sehe Bäume, Büsche, Wiesen, eine Menge Vögel, die vielen Türme von Wismar und Himmel, gaaaaanz viel Himmel. 

Dann setze ich mich mit dem ersten Kaffee in den neuen gelben Sessel im Esszimmer und genieße die Stille. Ich habe ständig Bauchkribbeln, es ist als wäre ich frisch verliebt! Die Kinder verdrehen schon fast die Augen, weil ich jeden Tag seufze: "Haben wir es nicht gut?!" 

In der Wohnung sind wir gut vorangekommen. Alle Möbel stehen an ihrem Platz und sind eingeräumt. Ein paar Kartons sind noch da mit Dingen, die wir in der alten Wohnung in den Einbauschränken im Flur hatten. Die fehlen uns jetzt. Gestern habe ich meinen kleinen Schreibtisch aufgebaut. Heute kamen neue Pflanzen dazu. Es wird, es wird...

Witzig ist, dass wir die zwei Bäder noch gar nicht ausreichend zu würdigen wissen. Die meisten Familienmitglieder haben ein Lieblingsbad. Ich kenne das schon aus unseren Urlauben mit mehreren Bädern. Unser Leben war so auf ein einziges Bad ausgerichtet, dass wir auch mit sechs Personen einen Takt gefunden hatten und ein Bad tatsächlich für uns alle ausreichte.

Am Wochenende sind der Liebste und ich auch mal ganz alleine in die Stadt gelaufen. Zuerst tranken wir einen Kaffee in der neuen Fika Kaffeebar. Auf dem Markt kauften wir Käse und Wurst. Und im witzigen Laden Wismarer Glücksschwein direkt an der Schweinebrücke kauften wir ein bisschen Glück in Form von Glücksschweinchen nach. 



Mit den Kindern besuchen wir regelmäßig Werners Eiscafé. Das liegt ein bisschen versteckt und unscheinbar in einer Seitenstraße vom Marktplatz. Eine Leserin gab mir glücklicherweise vor unserem Umzug den Tipp und so lassen wir bisher alle anderen Eisläden der Stadt links liegen, denn die Eissorten sind wirklich phänomenal! Die Kinder lieben übrigens die Keks-Löffel, die man nach dem Eisgenuss komplett aufessen kann. 


Erwähnte ich den Himmel schon? Bei dem derzeitigen Wetter lohnt sich der Blick aus unseren Fenstern so richtig. Wir können sehen, wie der Westwind die  Regenwolken heranträgt und wieder weiterpustet. Dann lugt die Sonne wieder durch die Wolken und in der Nacht der Mond. Und wir haben freie Sicht auf Regenbögen. Hachseufz...


Ich danke für das Mitlesen und die Anteilnahme. Ich will denen, die es gerne möchten, die Möglichkeit geben, etwas in die virtuelle Kaffeekasse zu tun. Herzlichen Dank für die Anerkennung!


Kommentare:

  1. Das hört sich richtig,richtig gut an!!! Ich freue mich für uns mit euch. Genießt den Zauber des Neubeginns und lasst ihn noch laaaaaange in euren Alltag einfließen.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden
    Lydia

    AntwortenLöschen
  2. Oh das klingt so so so wunderbar. So glücklich und zufrieden. Ich freue mich sehr für Euch. <3

    Ein paar Bilder der Stadt erinnern mich sehr an Potsdam <3

    Habt es weiter so wunderbar.

    Liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Carola, Wismar scheint ja eine wunderschöne Stadt zu sein. Gibt es da viel Grün? Oder sind das vereinzelt Teile mit Grün. So ganz in Beton ohne Natur könnte ich es mir gar nicht vorstellen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, aber ja! Natürlich gibt es auch viel Grün! Es gibt Parks mit wunderschönen alten Bäumen, Seen und natürlich die Ostsee mit ihren Stränden gleich um die Ecke. Ich werde ja nach und nach alles zeigen :-)

      Löschen
  4. Ich freue mich so sehr für Dich und Euch und so komisch sich das anhört, noch mehr weil ich gerade so etwas so nötig hätte. Der Zauber kam so was von an und ich finde es so berührend ❤.
    Große große Mitfreude!

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  5. Ich bewundere dass Du Deinen Weg ohne Zaudern gehst...und freu mich mit! Liebe Grüße Tomke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!