Sonntag, 10. Januar 2021

9. Januar 2021

Sorry, mein Internet wollte gestern Abend nicht mehr so richtig laufen. Den Text hatte ich schon komplett fertig, aber dann war es plötzlich zu spät und ich habe Feierabend gemacht. 

9. Januar 2021

Spät ins Bett gegangen gestern. Der Liebste und ich haben die letzte Staffel "Vikings" zu Ende geschaut. Die letzten Folgen machten etwas nachdenklich, denn in manchen Dingen wird die Menschheit leider unverbesserlich bleiben. Das Ende zog sich ein bisschen, war aber versöhnlich und wir trafen einen guten alten Bekannten wieder.

Aufgewacht bin ich gegen 8 Uhr. Duschen, Kaffee kochen und dann habe ich mich doch tatsächlich in den Sessel gesetzt. So richtig mit Kuscheldecke. Und Buch! Da ich im Nahbereich immer schlechter sehen kann, haben wir wieder die kleine Leselampe aus dem Keller geholt und direkt hinter dem Sessel aufgestellt. Mit Licht geht das echt besser. "Beinahe Alaska" (Amazon-Partner-Link) wird mit jeder Seite besser. Ich wollte schon ganz viele Sätze anstreichen. Die Sprache ist einfach wunderschön! Und sowieso: Schifffahrt, Meer und Eis, hach!


Irgendwann sind dann auch die anderen Familienmitglieder aufgestanden. Als wir am Frühstückstisch sitzen, ist es schon fast halb 12. Nach dem Frühstück fahren der Liebste und ich mit den beiden Kleinen nach Wulfsdorf. Zunächst bleiben die Kinder draußen vor dem Hofladen und bauen aus den Schneeresten einen Schneemann. Wir sollen extra Möhren kaufen und eine für eine Nase spenden.



Zu Hause gehen die Kinder mit neuen Möhren schnell hinters Haus und statten die kläglichen Schneemannreste mit neuen Nasen aus. 

Da es schon so spät ist, verschieben wir das warme Essen auf den Abend. Es ist ja schon Kaffeezeit. Aus Wulfsdorf haben wir ein letztes Mal Berliner mitgenommen. Die sind einfach die besten. Nicht so luftig sondern schön kompakt. Dazu gibt es einen großen Obstteller und warmen Punsch oder Kakao.

Am späten Nachmittag bereite ich eine Torte für morgen vor. Die braucht einiges an Kühlzeit zwischendurch. Anschließend koche ich einen großen Topf cremige Kartoffelsuppe. Dazu gibt es knusprige und würzige Kichererbsen aus dem Backofen. Lecker!

Hier ein ehrlicher Kücheneinblick mitten aus der Arbeit zwischen Backen und Kochen:

Wenn gleich die Kinder im Bett sind, schauen der Liebste und ich den oscarprämierten Film "Little Women" (Amazon-Partner-Link). Das ist ein schöner und entspanndender Film für einen Winterabend. 

Meine heutigen Entdeckungen im Internet:

Im Blog von Labbé gibt es weiterhin viele nette Bastelideen. Die werden auch ständig ergänzt. 

Littleyears hat schon im letzten Frühjahr Listen und Wochenpläne für die Zeit zu Hause veröffentlicht. Die sind immernoch nützlich.

Maximilian Buddenbohm beschriebt die digitalen Herausforderungen im Homeschooling für Kinder, besonders für die Älteren. In der Grundschule läuft das meiste noch analog in Arbeitsheften, aber dann... 


Ich danke für das Mitlesen und die Anteilnahme. Ich will denen, die es gerne möchten, die Möglichkeit geben, etwas in die virtuelle Kaffeekasse zu tun. Herzlichen Dank für die Anerkennung!

Kommentare:

  1. Beeindruckend! Bei uns ist es in der Küche deutlich vollgestellter, wenn was gemacht wird - allerdings ist die Arbeitsfläche momentan auch nur ein 15 cm Stück zwischen Abtropffläche Spüle und Ceranfeld, die ich beide mitnutze.

    Einen guten Start in die Woche wünsche ich! Ab morgen geht es hier auch mit drei Schulkindern weiter...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, das ist nicht viel Platz.

      Einen guten Wochenstart und gute Nerven!

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!