Sonntag, 7. Juni 2020

Zu-Hause-Tagebuch Tag 84 - Unser Wochenende

Alle meine Einträge aus der Zeit der Corona-Krise sammle ich unter dem Label Zu-Hause-Tagebuch. Es lohnt sich, auch in ältere Beiträge reinzuschauen, da ich jedes Mal eine Menge interessanter Lese-Tipps für Groß und Klein aus dem Internet zusammengetragen habe.

Hui, das war ein arbeitsreiches Wochenende! Am Samstag werde ich so früh wach, dass ich mal wieder eine der ersten Besucherinnen des Wochenmarktes bin. Der öffnet um 7 Uhr.  Nach meinem Rundgang vom Fleischer über den Obststand zum Gemüsestand mache ich wieder Halt am Coffee-Bike. Mit frischen Brötchen vom Bäcker radle ich dann nach Hause, wo die anderen Familienmitglieder zum Teil noch gar nicht aufgestanden sind.


Aber nach dem Frühstück gehts endlich los: das Zimmer der Jungs wird leergeräumt. Wir wollen gründlich renovieren, deshalb müssen auch die Schränke und Regale ausgeräumt werden, damit wir sie von den Wänden abrücken können. Als das Zimmer leer ist, jubelt die Augustschnuppe: endlich Fußball spielen!


Der ganze Rest der Wohnung versinkt im Chaos. Alle Bücher, die Spielsachen und die Matratzen der Jungs sind in allen Zimmern verteilt.


Während ich streiche, kocht der Liebste das Mittagesssen. Gnocchi vom Blech nach diesem Rezept. Mit viel Gemüse und Käse. Es wird der Knaller! Alle mögen es, nur der Augustschnuppe sehen die Gnocchi nicht nudelig genug aus. Leider gibt es kein Foto vom schönen bunten Essen. Aber das hole ich beim nächsten Mal nach.

Am Abend ist das Zimmer fertig gestrichen. Die Farbe haben die Jungs sich ausgesucht. Einer wollte grün. Einer blau. Getroffen haben sie sich quasi in der Mitte. Sieht super aus!

Draußen regnet es aus Kannen und wir sehen einen beeindruckenden doppelten Regenbogen. Die Jungs übernachten im Zimmer des Mutzelchens. Die drei machen einen Spieleabend.


Am heutigen Sonntag haben wir alles wieder ins fertig gestrichene Zimmer eingeräumt. Dabei konnten wir gleich mal die Spielsachen sichten und sortieren. Das machen wir für den Rest des Tages.

Zum Mittag gibt es Gulasch mit Kartoffeln und Rotkohl oder Mischgemüse. Für den Nachmittag backe ich einen klassischen Marmorkuchen. Der wird superfluffig, njammmm!



Gegessen: u.a. Gnocchi vom Blech, Gulasch, Erdbeeren mit Eis, fluffigen Marmorkuchen
Gesehen: "Better call Saul" auf Netflix. In Staffel 4 kommt endlich Fahrt auf! Bekannte Gesichter und Orte aus "Breaking Bad" tauchen auf. Sehr unterhaltsam!
Gespielt: in allen Zimmern
Bewegt: zwischen den Zimmern hin und her, die Leiter rauf und runter, in den Keller und wieder zurück
Vorgelesen: "Gute Nacht, Karlchen!" (Amazon-Partner-Link) Das Buch fand schon mein Großer toll und nun lese ich es schon meinem fünften Kind vor :-)
Gelesen: sehr wenig

Tipps aus dem Internet:

NDR: Solche Reportagen liebe ich ja! Ich kann vom Sofa aus in die Ferne schweifen. "Åland - Schweden im finnischen Schärengarten".
Der Tagesspiegel: Jetzt schlägt die Stunde der Roboter. Die Pandemie hat gezeigt, wie verletzlich Lieferketten sind. Wenn künftig mehr Unternehmen lokal produzieren, wird Robotik eine wichtige Rolle spielen.
Der Tagesspiegel: „Ich kann mich hier nicht frei bewegen“. Sie müssen sich immer mit Rassismus auseinandersetzen, nicht nur jetzt: Sieben Berlinerinnen und Berliner erzählen, was sie in diesen Tagen beschäftigt.
Business Punk: Der Moonshot: Wie die erste deutsche Frau ins All kommen soll. Bislang gab es noch keine deutsche Frau im All. Das will der Verein „Die Astronautin“ ändern. Wer sind die Macherinnen hinter einem der ambitioniertesten Projekte der Gegenwart?
Marion Pohl: Von Home-Office zu Home-Office. Virtuell führen – eine Herausforderung mit Chancen. Eine Unternehmensberaterin über die aktuellen Herausforderungen für Führungskräfte.
Zeit Online: Das letzte Foto. Ein Corona-Patient stirbt allein, seine Lieben sahen ihn zuletzt im Krankenwagen. Pflegerinnen und Seelsorger erzählen, wie sie trotz Besuchsverbots beim Abschied helfen.
UNESCO Welterbetag: Am heutigen UNSESCO-Welterbetag fanden erstmals die Besichtigungen vieler UNESCO Welterbestätten virtuell statt. Eine tolle Sache! Ich sag mal so: ich bräuchte mal Urlaub, um mir das alles in Ruhe anschauen zu können :-)

Meinen Beitrag verlinke ich auch drüben bei Alu und Konsti und dem "Wochenende in Bildern".


Ich freue mich, dass meine regelmäßigen Tagebuch-Einträge so guten Anklang finden! Ich danke sehr für die Anteilnahme und für die Tipps, die mir von Leserinnen oder Lesern geschickt werden. Ich will denen, die es gerne möchten, die Möglichkeit geben, etwas in die virtuelle Kaffeekasse zu tun. Herzlichen Dank für die Anerkennung!


Kommentare:

  1. HUI, das ist ja alles super schöne geworden, Carola,.. es macht neugierig auf den "Inhalt" - Das Blau ist einfach toll in Kombi mit der anderen weißen Wand.....dazu das blaue Rollo....schön!! Deine Jungs werden sich freuen.
    Ich bin auch wieder zu Hause gelandet - es war wunderschöne auf der Insel - und vor allen Dingen ALLE sehr angepasst.
    Hier wartet unser Garten.....er sieht arg schlimm aus....aber egal...ich bin voller Energie....Habe es geschafft einen dicken Wälzer zuz lesen...
    einen handvoll Leben.....ich bekam es geliehen,das sollte ich unbedingt lesen....und nun kannn ich es weiter empfehlen...spielt in einer Zeit, die von meiner Großmutter kannte....
    Habe eine schöne Woche....in Erwartung der neuen Möbel...
    Liebe Grüße jetzt wieder Rheinland
    *rena*.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hört sich nach einem sehr schönen Ausflug an :-)

      Viele Grüße zurück!

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!