Mittwoch, 8. April 2020

Zu-Hause-Tagebuch Tag 24

Alle meine Einträge sammle ich jetzt unter dem neuen Label Zu-Hause-Tagebuch. Es lohnt sich, auch in ältere Beiträge reinzuschauen, da ich jedes Mal eine Menge interessanter Tipps für Groß und Klein aus dem Internet zusammengetragen habe.

Um 6:30 Uhr wache ich auf, weil die Augustschnuppe sich neben mir unruhig im Schlaf hin und her wälzt. Ach, ich wollte heute eh früh aufstehen. Ich gehe duschen, ziehe mich an und schnappe mir dann meine Einkaufsbeutel.

Um kurz nach 7 radle ich die leeren Straßen entlang. Es ist ganz ruhig. Überall blüht es und ich höre die Vögel zwitschern. Hach, schön!



Mein Ziel ist der Wochenmarkt. Voll ist es so früh am Morgen noch nicht, aber die Warteschlangen überall sind durch die großen Abstände zwischen den Wartenden sehr lang. Alle müssen sich ein bisschen sortieren, viele laufen quer durch die Sicherheitsabstände, aber irgendwie geht es.

Im Anschluss an meinen Markteinkauf gönne ich mir einen Becher richtig guten Kaffee am Coffe-Bike. Der Verkäufer und ich fachsimpeln ein bisschen, so von Lastenrad zu Lastenrad. Nein, nein, er kann mit seinem Rad nicht wirklich fahren, das ist viel zu schwer. Ich stelle mich mit meinem Kaffeebecher 10 Minuten in die Sonne und tue nichts als Kaffee trinken.


Anschließend fahre ich mit frischen Brötchen im Gepäck nach Hause. Der Liebste und die Kinder haben da aber schon Müsli gefrühstückt.

Der Liebste geht an den Schreibtisch. Die beiden Großen rufen aus dem Schul-Internet ihre Aufgaben auf und beginnen. Der Adventsjunge darf zunächst in sein Tagebuch schreiben. Währenddessen räume ich die Küche auf und setze einen Pizzateig für das Mittagessen an. Danach soll der Adventsjunge zwei Seiten im Deutscharbeitsheft bearbeiten. Dann setze ich mich zu ihm und schreibe einen Oster-Brief für den Großen in München fertig. Der Adventsjunge schreibt seinem Freund.

Weil so schönes Wetter ist und weil der Spaziergang gestern am Morgen so schön war, beschließe ich, mit den beiden Kleineren schon am Vormittag rauszugehen. So können die Großen auch ein bisschen ungestörter arbeiten. Wir bringen die Briefe zum Briefkasten und laufen dann eine große Runde durch die Nachbarschaft. Wir lassen uns richtig Zeit und schauen uns alles an, was wir so am Wegesrand entdecken.




Um 13 Uhr essen wir Pizza. Von den zwei Blechen bleibt fast nichts übrig.


Der Paketbote klingelt und bringt mir einen wahren Schatz in diesen Zeiten: Trockenhefe! Und davon gleich 500 Gramm! Ich hatte das Paket in der letzten Woche hier bei Amazon (Amazon-Partner-Link) bestellt. Die Lieferzeit wurde irgendwann mit Mitte/Ende Mai angegeben. Ich dachte, ich bestelle trotzdem mal, schaden kann es nicht. Dann kamen immer wieder E-Mails, dass der Liefertermin vorgezogen wurde. Nun kam die Hefe schon heute an. Hüstel, das sind ja *rechnerechne* 71 Tütchen Trockenhefe! Diese Menge wird auf alle Fälle eine ganze Weile halten. (Btw. Ist das nicht eine Frechheit, wieviel Geld manche auf ebay für ein einziges Tütchen Hefe haben wollen?!)


Nach dem Essen geht der Liebste wieder arbeiten. Die Großen beenden ihre Schulaufgaben und auch der Adventsjunge macht noch zwei Arbeitsblätter für Mathematik fertig.

Nach der Mittagsruhe gehen wir den ganzen restlichen Nachmittag raus ins Gärtchen. Zwischendurch drehen wir eine Runde mit den Fahrzeugen um den Block. Ich nehme die große Kamera mit raus und mache schöne Bilder von den Kindern im Sonnenschein. Und das Mutzelchen macht ein Bild von mir.



Kurz vor 18 Uhr macht der Liebste Feierabend. Er löst mich draußen im Gärtchen ab. Ich gehe rein an den Schreibtisch. Da haben sich ein paar E-Mails angehäuft. Unter anderem eine Interview-Anfrage zum Thema "Corona und das Leben als Großfamilie". Es beschreibt die Situation im Moment ganz gut, dass ich noch gar keine Zeit für eine Antwort hatte.

Gegessen: selbstgemachte Pizza, Stieleis im Gärtchen
Gesehen: Feuerwanzen
Gespielt: mit der Brio-Bahn
Bewegt: Spaziergänge, Fahrrad gefahren
Vorgelesen: "Bär und ich - Die jungen Jahre" von Kiki Thaerigen
Gelesen: den Wunschzettel des kleinen Bruders

Tipps aus dem Internet:

Tarjas Blog: Reisebloggerinnen und Reiseblogger haben es gerade nicht leicht. Trotzdem kann man in der Sammlung Nordnerds in Corona-Zeiten viele schöne Texte und Bilder aus Skandinavien entdecken.
KIKA: Auf dem Kinderkanal KIKA lesen unter "Gemeinsam lesen" bekannte Autorinnen und Autoren für Kinder vor.
Lehrer Schmidt: Ich bekam den Hinweis auf diesen Lehrer im Internet. Auf seiner Seite findet sich eine Videosammlung zu den Fächern Deutsch, Mathematik und Physik. Für alle, die ein bisschen Hilfe bei bestimmten Themen brauchen. Lehrer Schmidt nennt es seine "kleine Videosammlung" und untertreibt damit maaaaaaßlos ;-)
ARD Mediathek: In der Dokumentation "Pit und Paule - die Pandajungen aus Berlin" des rbb kann man den kleinen süßen Pandas aus dem Berliner Zoo ganz nah kommen.
2 Flügel: Kein Konzert. Keine Lesung. Sondern beides gleichzeitig. Das ist 2 Flügel. Ein sehr interessantes und schönes Projekt! Am Karfreitag um 19:30 Uhr findet ein Live-Ereignis statt. Schaut gerne mal rein!


Ich freue mich, dass meine regelmäßigen Tagebuch-Einträge so guten Anklang finden! Ich danke sehr für die Anteilnahme und für die Tipps, die mir von Leserinnen oder Lesern geschickt werden. Ich möchte denen, die es möchten, die Möglichkeit geben, etwas in die virtuelle Kaffeekasse zu tun. Herzlichen Dank für die Anerkennung!





Kommentare:

  1. Ein tolles Bild von dir, liebe Carola ❤️

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Carola,
    wie schön, dass du auf 2Flügel verweist.
    2019 habe ich die Beiden hier in Hannover 2x live erlebt. U. a. Karfreitag mit dem Passionsprogramm. Es freut mich sehr, übermorgen online nochmal dabei sein zu können.
    Komm gut durch die restliche Woche.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin auch schon sehr gespannt drauf!

      Viele Grüße zurück!

      Löschen
    2. ... wo kann ich onlinedabei sein? Irgendwie finde ich es nicht...

      Schön zu sehrn, wie eine Großfamilie diese verrückte Zeit meistert. Meine Hochachtung 👍, Slo

      Löschen
    3. Slo, da oben unter "Live Ereignis" befindet sich der Link. Da müsste es dann zu der angegebenen Zeit losgehen.

      Viele Grüße!

      Löschen
    4. Danke, auch wenn ich es nicht hören konnte...
      Lieben Gruß, Slo

      Löschen
  3. H. mag Ihre Berichterstattung gerne.

    AntwortenLöschen
  4. Ach Carola,

    was bin ich immer froh auf deinem Blog zu stöbern. Und das tue ich oft und sehr ausführlich und alle aus unsere Familie profitieren davon.
    Deine Hinweise (gerade in den vergangenen drei Wochen, ich kann es gar nicht aufzählen) beweisen großes "Spürnasentalent". Ich möchte mich hier dafür mit 1000 virtuellen Umarmungen bei Dir bedanken.
    Lustig auch, dass wir auch (vor leider schon vier Jahren) an der Schlei in Arnis/Kappeln eine wahnsinnig schöne Zeit verbracht haben und ich eben genau diese Orte entdeckt habe. (Vorsicht hier kommt ein Sprachkuddelwuddel)...hast Du auch statt "Schlei"-"Perle"; "Schleiper"-"le" gelesen?
    Kennt ihr das Glückscafe? in der Nähe vom Süderdeich/Vollerwiek; Halbinsel Eiderstedt, nach unserer Wattwanderung sind wir dort eher zufällig aufgelaufen, mit sehr schlammigen Füßen. das ich ein Cafe in einer Himbeerflückanlage mit leckerer Bewirtung.
    Bleibt bitte alle gesund und bitte bleibt genau so
    Grüße aus Tübingen von Mama mit gleichem Baujahr und zwei Koboldmädchen 8 und 10 J

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, dankeschön!

      ich hoffe, dass wir Angeln bald wiedersehen. Hehe, nee, ich habe gleich die Perle der Schlei entdeckt ;-)

      Das Glückscafé merke ich mir mal. Himbeeren zum Pflücken hört sich toll an!

      Viele Grüße und alles Gute Dir und Deiner Familie!

      Löschen
  5. Hallo vom Bodensee nach Hamburg!

    Danke für den Hinweis auf Tarjas Blog - Alles über Finnland. Im Moment fühlt es sich tatsächlich anders an, wenn man nicht in sein Sehnsuchtsland reisen kann. Aber dafür kann ich von künftigen Reisen träumen und in früheren Erlebnissen schwelgen - Reisen im Kopf sozusagen. Alles Gute weiterhin und gesund bleiben! Herzlich, Tarja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!