Montag, 17. September 2018

Wochenende am 15. und 16. September

Am Freitag kam der kleine Bruder von seiner Klassenreise zurück. Abends besuchte er gleich zusammen mit dem Liebsten die Ballettaufführung des Mutzelchens. Über ein Jahr haben die Schülerinnen (und ein Schüler) ihre Tänze geprobt.

Das Mutzelchen ist nun schon dabei, seit sie 4 Jahre alt war. Bei ihrem ersten Auftritt gehörte sie zu den Kleinsten. Seitdem hat sie schon in mehreren Aufführungen getanzt und zwei Prüfungen erfolgreich absolviert. Für einen Auftritt wird ziemlich genau ein ganzes Jahr trainiert.

Am Freitag also begann die Aufführung um 19 Uhr. Erst spät waren der Liebste und die beiden Kinder zu Hause.

Am Samstag schliefen wir alle etwas länger. Der Liebste holte die Brötchen und nach dem späten Frühstück fuhr er mit dem kleinen Bruder und dem Adventsjungen im Supermarkt einkaufen.

Mittags gab es Nudeln und so gegen 14 Uhr machten das Mutzelchen und ich uns auf zum Veranstaltungsort in einer Schule im Nachbarort. Weil alle Tänzerinnen vor dem Auftritt schöne Frisuren brauchten, mussten alle etwa eine Stunde früher da sein. Ein ziemliches Gewusel herrschte in den verschiedenen Klassenräumen, die zu Umkleiden umfunktioniert waren. Jedes Kind hatte zum Teil auf dem Leib geschneiderte Kostüme. Genäht von den beiden überaus engagierten Ballettlehrerinnen.

Um 16 Uhr ging's los. Aufgeführt wurde diesmal das Märchen von Aschenputtel, frei interpretiert und mit zusätzlichen Geschichten ergänzt. Das Mutzelchen und ihre Gruppe waren 5 Mal auf der Bühne. Ich bin so stolz, das hat alles so toll geklappt! Es war eine wunderbare Aufführung. Um 19 Uhr kamen wir zu Hause an. Vor unserem Haus wurden wir von einem Regenbogen gegrüßt.

Am Abend schliefen alle Kinder relativ schnell und der Liebste und ich läuteten unsere Herbstfilmsaison mit "Zurück in die Zukunft" ein.





Am Sonntagmorgen sah es draußen diesig aus. Wir frühstückten das erste Mal bei Kerzenschein. Später wurde es aber doch noch herbstsonnig. Der Liebste hatte in der Gemeinde Kindergottesdienst und nahm die drei Großen mit. Ich blieb mit der Augustschnuppe zu Hause und kochte Gulasch für das Mittagessen.

Pünktlich, als die Familie wieder da war, stand das Essen auf dem Tisch. Der Adventsjunge fand vor dem Essen abermals vier, fünf Kastanien für unsere kleine Monatsecke. Ich stellte zwischendurch meine neuen Antworten auf die nächsten 40 der 1000 Fragen an mich selbst fertig.





Am Nachmittag folgte noch ein Höhepunkt des Wochenendes: der erste Kinobesuch für den Adventsjungen! Wir hatten im Lieblingskino online Karten für den neuen "Pettersson und Findus"-Film gekauft. Ich fuhr mit dem Mutzelchen, dem kleinen Bruder und dem Adventsjungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Kino. Dort gab es natürlich für alle eine kleine Tüte frisches Popcorn. Kurz nach 15 Uhr begann der Film, der Saal war nur halb voll. Es hat Spaß gemacht, wieder in die bunte Welt auf dem süßen Hof einzutauchen. Allerdings gefielen mir die Vorgängerfilme besser. Der Adventsjunge hat das super gemacht, ab jetzt kann er öfters ins Kino mitkommen.

Zur Abendbrotzeit waren wir wieder zu Hause. Schnell Zimmer aufräumen, Schultaschen überprüfen, nach dem Abendbrot Sandmännchen schauen und ab in die Betten. Die Augustschnuppe hatte spät am Tag nochmal geschlafen, so dass sie mir und dem Liebsten noch bis halb 10 Gesellschaft leistete.


Noch mehr Einblicke in Familienwochenenden gibt es bei Susanne.


Kommentare:

  1. Das ist die tolle Aula in der Waldorfschule in Farmsen, oder? Und wie lustig, am Samstag war auch bei uns Kinopremiere für meinen Sohn, im gleichen Kino, im gleichen Film! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Aula ist toll!

      Und das Kino ist perfekt für Kinder :-)

      Löschen
    2. Ja, das fanden wir auch. Allerdings meinte meine Freundin, dass es auch das perfekte Kino für regelmäßige Kinodates für uns zwei werden könnte, wenn wir bald in ihre Nähe ziehen :-)

      Löschen
  2. Wie lustig, wir waren am Sonntag auch mit unserem Jungen (Ende Oktober wird er 6) das erste Mal im Kino und haben Patterson und Findus geschaut ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prima! Der Film ist super für den Einstieg. Schön harmlos.

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!