Samstag, 5. Mai 2018

1000 Fragen an mich selbst (18)

Heute bin ich in Berlin auf der Elternbloggerkonferenz Blogfamilia. Ich habe Sonnenschein bestellt und freue mich auf viele bekannte und unbekannte Gesichter aus meinem Internet. Sehr viele Blogs dieser tollen Menschen stehen schon auf der Liste meiner Lieblingsblogs. Schaut da gerne mal rein! Und damit es hier im Blog auch etwas zu lesen gibt, kommen hier die nächsten Antworten auf die 1000 Fragen an mich selbst.


341. Worüber kannst du dich immer wieder aufregen?

Mag ich jetzt nicht drüber nachdenken.

342. Kann jede Beziehung gerettet werden?

Nein.

343. Mit welchem Körperteil bist du total zufrieden?

Diese Frage mag ich nicht. Ich mag meinen ganzen Körper, so wie er ist. Mit allen Vorzügen und auch allen Macken und Baustellen. Denn das bin ICH.

344. Womit hältst du dein Leben spannend?

Mit 5 Kindern wird es nie langweilig, das ist schonmal klar. Aber ansonsten interessiere ich mich für Kunst, Literatur, Film, Natur und Menschen, das ist immer spannend.

345. Kannst du unter Druck gute Leistungen erbringen?

Ich erinnere mich an all meine Prüfungen, Hausarbeiten und Berichte. Die habe ich tatsächlich meistens auf den letzten Drücker geschrieben und immer gut abgeschnitten.

346. Welche Lebensphase hast du als besonders angenehm empfunden?

Da gibt es so einige: als ich zu Hause ausgezogen bin, als ich endlich geschieden war und vor allem, als ich den Liebsten kennengelernt habe.

347. Findest du andere Menschen genauso wertvoll wie dich selbst?

Ja.

348. Hast du immer eine Wahl?

Nein.

349. Welche Jahreszeit magst du am liebsten?

Ich mag den Herbst. Die Luft wird knisterfrisch, die Natur legt nochmal einen großen Auftritt hin, die Sonne steht tief und golden und es wird Zeit für Strickjacken und Tee, hach! In den letzten Jahren mag ich auch immer mehr den Winter. Wahrscheinlich, weil es ihn bei uns nicht mehr so richtig gibt. Ich habe Sehnsucht nach weißen Landschaften, Knirschen unter den Schuhsohlen und dieser herrlichen Stille in der Natur.



350. Wie hättest du heissen wollen, wenn du deinen Namen selbst hättest aussuchen dürfen?

Ich mag meinen Namen sehr.

351. Wie eitel bist du?

So eitel, dass ich nicht ungeschminkt aus dem Haus gehe. So eitel, dass ich unbedingt noch unter Wehen meine Haare waschen musste. So eitel, dass ich keine Brille tragen mag und deshalb seit 25 Jahren Kontaktlinsen trage.

352. Folgst du eher deinem Herzen oder deinem Verstand?

Das kann ich so klar gar nicht sagen.

353. Welches Risiko bist du zuletzt eingegangen?

Ich bin nicht so risikofreudig.

354. Übernimmst du häufig die Gesprächsführung?

Ja, doch. Ich rede ganz gerne und finde immer ein Thema.

355. Welchem fiktiven Charakter aus einer Fernsehserie ähnelst du?

Das weiß ich nicht.

356. Was darf bei einem guten Fest nicht fehlen?

Speisen, Getränke, Dekoration, Musik und natürlich nette Gäste.

357. Fällt es dir leicht, Komplimente anzunehmen?

Immer leichter.

358. Wie gut achtest du auf deine Gesundheit?

Nicht so gut. Meist halte ich es aus, bis es nicht mehr geht

359. Welchen Stellenwert nimmt Sex in deinem Leben ein?

Ich mag ihn.

360. Wie verbringst du am liebsten deinen Urlaub?

Mit meiner Familie an einem Ort am Wasser. Ist, glaube ich, kein Geheimnis und kann hier im Blog ausreichend betrachtet werden unter den Stichpunkten: Urlaub in Angeln, Föhr, Dänemark, Wismar oder Kühlungsborn.


Kommentare:

  1. ich wünsche dir ein schönes Wochenende, herzlichst Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, es war sehr schön!

      Guten Start in die Woche!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...