Donnerstag, 22. Februar 2018

Nebenan 49

Es ist mal wieder Zeit für eine kleine Sammlung interessanter Texte von nebenan. "Nebenan" weil der nächste Text oder die nächste Inspiration hier im Internet nur einen einzigen Klick entfernt ist. Eben nebenan.


Heute vor 75 Jahren wurde Sophie Scholl zusammen mit ihrem Bruder Hans und Christoph Probst hingerichtet. Stefanie, die auch die empfehlenswerte Seite Bücherkinder mit Buchtipps für Kinder betreibt, hat hier ein bisschen was über die Lebensgeschichte von Sophie Scholl aufgeschrieben und gute Buchtipps dazu. Mich hat vor ein paar Jahren der Film "Sophie Scholl - Die letzten Tage"* mit Julia Jentsch in der Hauptrolle sehr beeindruckt.

In Syrien tobt der Krieg und die Welt schaut zu. Lisa spricht in ihrem Text ein sehr schwieriges Thema an. Mir geht es mittlerweile wie Nessy, ich war ihr gestern für ihre Worte dankbar, dass sie auch nicht mehr versteht, was dort passiert. Die meisten Kommentare gibt es allerdings zum Absatz zur Jogginghose. Oh, ambivalente Welt! Gegen die Kälte kann man beim Kinderhilfswerk UNICEF etwas spenden.

Fräulein Read On über die Suche nach dem Korrektiv. Ein interessanter Text über Entwicklungshilfe, Macht und Machtlosigkeit.

Wie kann man Kinder auf Umzüge vorbereiten? Bei Krachbumm gibt ein Psychotherapeut viele hilfreiche Tipps. Wer mag, darf dort auch von den eigenen Erfahrungen berichten.

Der kleine Bruder besucht jetzt ganz begeistert im Schulhort einen Internetkurs. Mit Hilfe der Seite Internet-ABC lernt er dort in verschiedenen Lernmodulen die Grundlagen des Internets (die Texte können auch angehört werden). Auf der Seite gibt es auch Tipps für Eltern und Lehrkräfte.

Brausemag ist ein neues Jugendmagazin hier im Internet. Es will ein Ort sein für alle und ALLES von Raketenwissenschaft bis Lipgloss-Tutorials. Schaut Euch mal um und vor allem, empfehlt es Jugendlichen weiter!

Zwei Eltern haben ihren 15jährigen Sohn verloren. Monika schreibt in ihren Blog Gedankenträger darüber. Es soll ein Buch werden, die ersten Kapitel hat sie schon veröffentlicht. Sie schreibt: "... Wir sind solche Anfänger, es ist unglaublich, wie wenig wir wissen. Warum ist das so? Geht das nur uns so? Haben alle anderen das Memo über den Tod bekommen, mit allem, was man über die Beisetzung wissen muss, nur wir nicht?..." Ich glaube, es geht sehr vielen Menschen so. Der Tod ist und bleibt ein Tabuthema. Deshalb bin ich Monika dankbar, dass sie ihre Erfahrungen aufschreibt. Sie wird damit ein Vorbild, so wie auch schon andere Bloggerinnen im Umgang mit ihrer Trauer.

Und zum Schluss noch ein kleiner Lichtblick: es wird morgens immer eher hell!

Hamburg, Ende Februar um 7:20 Uhr

* Amazon-Partner-Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...