Donnerstag, 11. Januar 2018

1000 Fragen an mich selbst (1)

Ich beantworte gerne Fragen. Sie bringen mich zum Nachdenken. Ich lese auch woanders gerne Persönliches, den das ist, was Blogs für mich ausmachen. So können wir uns gegenseitig noch ein bisschen besser kennenlernen. Johanna von Pinkepank hat den Anstupser zu den "1000 Fragen an mich selbst" gegeben. Ich mache da jetzt mal mit. Ich bin gespannt, wie weit ich komme. Alle 1000 Fragen auf einmal kann man sich hier anschauen.


1. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal gemacht?

Gerade eben. Weil ich versuchen möchte, in diesem Jahr diese 1000 Fragen zu beantworten. Schon ein ziemliches Projekt, finde ich. Ansonsten habe ich letztes Jahr das erste Mal ein Kind nur zusammen mit dem Liebsten auf die Welt gebracht. Das war einmalig und wird auch das erste und das letzte Mal sein.


2. Mit wem verstehst du dich am besten?

Mit meinem Mann. Ich habe das Glück, mit meinem besten Freund verheiratet zu sein.


3. Worauf verwendest du viel Zeit?

Den Grundzustand der Wohnung zu erhalten. Ich möchte eine gewisse Ordnung haben, so fühle ich mich wohl. Das heißt, jeden Tag wird aufgeräumt. Am Abend ist die Küche ordentlich und die Böden der Kinderzimmer sind leer. So tritt niemand im Dunkel der Nacht irgendwo drauf.


4. Über welche Witze kannst du richtig laut lachen?

Mit Witzen ist das so eine Sache. Ich bin nicht so eine Witzkanone. Am meisten lache ich mit meinen Kindern.


5. Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst?

Überhaupt nicht. Weinen ist für mich sehr befreiend und gehört zu mir. Ich weine im Kino, im Theater, wenn meine Kinder etwas aufführen, bei Musik, bei Einschulungen und Geburtstagen, bei Erinnerungen, vor Freude und Glück, bei Aufregung, Ärger, Trauer und Schmerzen. Also ziemlich oft. Interessant sind meistens die Reaktionen meiner Umwelt auf die Tränen. Viele Menschen können mit Tränen nicht umgehen und sind dann oft verunsichert.


6. Woraus besteht dein Frühstück?

Aus Milchkaffee. Immer. Außer in den Schwangerschaften mag ich einfach den Geruch und Geschmack am Morgen. Wir mahlen vor jeder Kanne die Kaffeebohnen selber mit unserer Kaffeemühle* von Bodum. Dann gießen wir die gemahlenen Bohnen in unserer Kaffeepresse* auf. Schmeckt einfach zu gut!

Dazu gibt es Brot oder Brötchen mit Marmelade und Schokocreme. Manchmal auch Müsli mit Obst und Milch. Am Wochenende auch mal ein Ei dazu.



7. Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben?

Der Augustschnuppe vor ihrem Mittagsschlaf. Davor dem Liebsten und den anderen Kindern je einen Abschiedskuss.


8. In welchem Punkt gleichst du deiner Mutter?

Kann ich schwer sagen. Leider ist sie schon vor fast 14 Jahren gestorben. Manchmal wünschte ich, ich hätte sie jetzt als Erwachsene noch besser kennenlernen können. Auf alle Fälle habe ich von ihr mein Ostsee-Blut und meine großen Füße.


9. Was machst du morgens als Erstes?

Ich bekomme einen Kuss vom Liebsten. Dann gehe ich ins Bad und nehme meine Schilddrüsentablette. Ich schreibe "Moin!" auf Twitter. Dann dusche ich.


10. Kannst du gut vorlesen?

Ja, ich denke schon. Mache ich auch gerne. Gehört ja auch zu meinem Job als Mutter und Erzieherin.


11. Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt?

Wahrscheinlich bis zur Einschulung.


12. Was möchtest du dir unbedingt irgendwann einmal kaufen?

Zusammen mit dem Liebsten: Eine Wohnung oder ein Häuschen an einem Herzensort, wo wir unser zukünftiges Leben miteinander verbringen möchten.


13. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne?

Ich wäre gerne spontaner und aufgeschlossener gegenüber Neuem.


14. Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen?

mare TV.


15. Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen?

Da solche Parks im Moment selten ein Vergnügen für mich sind, muss das wohl zuletzt als Kind gewesen sein.


16. Wie alt möchtest du gern werden?

Hier schrieb ich vor knapp zwei Jahren mal dazu: "Ich möchte so alt werden, dass ich das Leben mit meiner Familie bis zum letzten Zipfel auskosten kann." Das versuche ich jeden Tag, denn ich weiß nicht, wie viel Lebenszeit mir geschenkt wird. Deshalb kann ich das nicht an einer Zahl festmachen.


17. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?

Wehmut, hm... Vielleicht an unseren letzten Urlaub in Nordjütland. Die Fahrt zum nördlichsten Zipfel Dänemarks ist so weit, dass wir da nicht mal eben hinfahren können. Ich denke oft an Skagen, weil dieser Ort so magisch ist. An die versunkene Kirche, weil es dort so unglaublich ruhig ist. Und an den Leuchtturm auf der Wanderdüne Rubjerg Knude. Er steht so nah am Abgrund, dass er irgendwann abstürzen wird. Die neusten Prognosen geben ihm kein Jahr mehr, so werden wir ihn wohl nicht mehr besuchen können.



18. Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an?

Ich hatte früher sehr oft Liebeskummer. Weil ich mich immer mit ganzem Herzen hingegeben habe. Weil ich offen und sehr empfänglich war. Das führte leider oft zu Enttäuschungen. Die schlimmsten Male fühlten sich an, als ob mein Leben vorbei wäre. Das war furchtbar.


19. Hättest du lieber einen anderen Namen?

Nein, ich mag meinen Namen.


20. Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt?

Als ich vor einiger Zeit ausgebrannt war. Da dachte ich, warum ich denn Berufstätigkeit und Familie nicht vereinbart kriege. Ich musste meine Ansprüche an mich selbst ändern. Ich habe eingesehen, dass ich nicht alles auf einmal schaffen kann.


* Amazon-Partner-Link

Kommentare:

  1. Moin!

    Na da haben wir ja was gemeinsam. Auch ich bin mit meinem besten Freund verheiratet

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  2. So viel Ähnlichkeit haben wir beide, das habe ich vorher nicht gewusst ;-).

    Ganz liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehste, dafür sind die Fragen da :-)

      Freut mich, viele Grüße zurück!

      Löschen
  3. Interessant wieder Eigen- und Fremdsicht. Sie kommen mir überhaupt nicht zu wenig aufgeschlossen herüber, wenn ich an die Ausflüge, Weiterbildung, Museenbesuche denke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, danke für die Rückmeldung!

      Wahrscheinlich fällt es mir leichter, wenn es Sachen sind, für die ich mich interessiere und die ich mag...

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!