Donnerstag, 23. November 2017

Geschenke (nicht nur) zur Geburt



Werbung - weil ich viele Produktempfehlungen gebe

Nun ist unsere Augustschnuppe heute genau schon 15 Wochen bei uns. Ihre Geburt zu Hause hat uns sehr glücklich gemacht. Die immer aufs neue aufregende Zeit mit einem Neugeborenen liegt schon wieder hinter uns. Wir haben uns sehr gut aneinander gewöhnt und genießen die Zeit mit dem Baby jetzt in vollen Zügen. Die Kleine ist sehr entzückend und bei allen Familienmitgliedern ganz hoch im Kurs. Liegt sie auf ihrer Decke auf dem Boden ist sie oft umzingelt von ihren Geschwistern, die sie zum Lachen bringen wollen und einfach nur anschmachten.

"Geht es Ihnen auch wieder gut?" fragte mich neulich eine fremde Frau mit Blick aufs Baby in einem Café. Das war für mich sehr überraschend und tat mir sehr gut. Denn in der Zeit nach der Geburt prasseln so viele neue Eindrücke auf die Familie ein, dass das Wohlbefinden der Mutter doch ein wenig hintenansteht. Mir ging es nach dieser Geburt bis auf die Schultergeschichte sehr schnell wieder ziemlich gut. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, mein sehr wahrscheinlich letztes Wochenbett nochmal so richtig zu zelebrieren, bin dann aber ganz gut und ziemlich schnell wieder im Alltag angekommen.

Sehr gefreut haben mich die vielen lieben Gaben zur Geburt des Babys. Auch beim 5. Kind wurden wir reich beschenkt. Die Karten und kleinen Glücksbringer habe ich, wie bei den anderen Kindern auch, alle in einer Kiste gesammelt. Die bekommt die Augustschnuppe dann, wenn sie größer ist. Es gab schöne einzelne Kleidungsstücke, teils selbst gestrickt oder genäht. Es gab nette kleine Spielzeuge, Spucktücher, aber in hübsch, sanfte Pflegeprodukte, z.B. von Weleda, Gutscheine von Amazon oder dem Drogeriemarkt, kleine Büchlein und, wie gesagt, sehr viele Karten.

Wenn dabei auch an die Mutter gedacht wird, finde ich das immer sehr wertschätzend. Immerhin hat sie in den Monaten vor der Geburt das Baby in ihrem Körper getragen und mit der Geburt einen wahren Kraftakt geleistet. Danach sind Körper und Seele sehr verletzlich und sollten im Wochenbett gut umsorgt werden. Geschenke zum Erfreuen, Wohlfühlen und Pflegen kommen da nach meiner eigenen Erfahrung sehr gut an. Einfach alles, was gut tut. Wenn vielleicht auch das andere Elternteil oder die Geschwister bedacht werden, ist das eine sehr schöne Geste.

Ich zeige heute eine kleine Auswahl an passenden Geschenken für diese besondere Zeit. Einige Produkte wurden mir zum Testen von den jeweiligen Firmen zugeschickt. Einige habe ich selbst geschenkt bekommen. Und einige habe ich selbst gekauft.

Das Buch "Das Wochenbett"* von Loretta Stern und Anja Constance Gaca ist im letzten Jahr erschienen und wird sicherlich zum modernen Klassiker werden. Ganz neu erschienen ist das Buch "Guter Hoffnung"* von Kareen Dannhauer. Sie gibt hier ihr Hebammenwissen frisch und modern weiter. Das Buch "Mama werden, Mama sein"* von Katrin Michel habe ich hier schon vorgestellt. Es bietet Meditationen für die Schwangerschaft aber auch für die erste Zeit mit Baby an. Für Eltern mehrerer Kinder gibt es jetzt das frischgeschlüpfte Buch "Willkommen Geschwisterchen"* von Nathalie Klüver mit vielen Erfahrungsberichten, wie ein Familienleben mit Geschwisterkindern gelingen kann. "Muttergefühle. Gesamtausgabe"* und "Muttergefühle. Zwei"* von Rike Drust umfassen wirklich die volle Palette an Gefühlen, die frau als Mutter so durchmacht. Von bedingungsloser Liebe über Angst, alles zu vermasseln bis zu befreiender Ehrlichkeit über das Leben mit Kindern. Babys verstehen ist schon nicht so einfach. Wer sie trotzdem ein bisschen besser kennenlernen will, dem seien die Bücher "Kinder verstehen"* von Herbert Renz-Polster und "Babyjahre"* von Remo Largo empfohlen. Nora Imlau durfte ich als sehr kompetenete und entspannte Expertin erleben. Alle ihre Bücher sind sehr empfehlenswert. Für frische Eltern ist sicher das Buch "Schlaf gut, Baby! Der sanfte Weg zu ruhigen Nächten"* von Interesse.

Von Vita Et Natura gibt es wohltuende naturbelassene Tees für die gesamte spannende Zeit vom Kinderwunsch bis zum Babyglück. Es gibt Zyklustees, Tees abgestimmt auf die jeweilige Schwangerschaftswoche und Tee zur Geburt und für das Wochenbett. In der wunderschönen Geschenkbox zur Geburt befinden sich Tees für Mutter und Vater und sogar passende Tassen.


Wer gerne ein paar Teile schöner Kleidung verschenken möchte, kann gerne mal bei Grünwalds Wohlfühlwarenhaus vorbeischauen. Das familiär geführte Online-Warenhaus bietet ausgewählte Wohlfühlprodukte für die erste Zeit mit einem Baby an. Die wunderschönen Bodys von Maxomorra z.B. sind viele zu schade zum Unterziehen. Die Spucktücher von Smafolk sind mein heimlicher Favorit. Sie sind schön weich und griffig, nicht zu dünn und darüber hinaus auch noch nett anzusehen. Davon kann man in der Babyzeit nie genug haben!


Lillydoo bietet neue hautfreundliche Windeln und Feuchttücher für moderne Eltern und ihre Babys an. Das Design ist frisch und schlicht und die Windeln sind sehr schön weich. Als die Augustschnuppe die erste Windel von Lillydoo befleckt hatte, war es mir fast schade um die schöne Windel ;-) Die Feuchttücher von Lillydoo sind völlig duftfrei und angenehm dick. Nette Idee: auf der Unterseite befindet sich ein Klebepad, so dass die Packung auch mal am Hochstuhl befestigt werden kann oder wo immer sonst Feuchttücher schnell zur Hand sein müssen. Ein Windel-Abo ist sehr praktisch und kommt als Geschenk zur Geburt sehr gut an. Es kann auch ein Testpaket bestellt werden.


Die köstlichen Leckereien von Teufelswerk und Engelsgabe habe ich schon vor 5 Jahren nach der Geburt des Adventsjungen entdeckt. Die schlichten Packungen mit feinem Dattelkonfekt sind mir in unserem Bioladen aufgefallen. Damals habe ich Katrin Wolff in ihrer Manaufaktur hier in Hamburg besucht. Das Dattelkonfekt ohne Zuckerzusatz ähnelt den Still- oder Energiekugeln, die stillenden Müttern im Wochenbett empfohlen werden. Aber auch alle anderen Familienmitglieder mögen die handgefertigten Süßigkeiten mit Kakao oder Nüssen. Sehr schmackhaft ist auch das Fruchtkonfekt.


Überhaupt Essen! Ich finde, gerade gesundes und vollwertiges Essen kommt in der ersten Zeit mit einem Baby echt zu kurz. Ich gestehe, ich habe fürs Wochenbett nie vorgekocht, was in jedem Schwangerschaftsratgeber zu lesen ist. In den ersten Wochen war der Liebste zu Hause und hat mich und uns sehr gut versorgt. Jetzt, wo ich den ganzen Tag mit dem Baby alleine zu Hause bin, bemühe ich mich, schon am Vormittag in einigen freien Minuten mein Essen Stück für Stück vorzubereiten. Also schonmal die Kartoffeln schälen oder Möhren putzen. Meist gibt es dann schnelle Gerichte.

Ab und zu ist auch ein Fertiggericht dabei. Gesund und Mutter bietet auch Fertiggerichte an. Aber was für welche! Sie schmecken wunderbar und haben ein tolles Aroma. Von den Auberginen-Zucchini-Röllchen mit Mozzarella in fruchtigem Tomatenkompott träume ich heute noch! Das Testpaket war viel zu schnell aufgefuttert. Zum Verschenken oder selber essen gibt es Wochenbett-Boxen in verschiedenen Größen.


Backen ist in der Zeit mit einem frischen Baby nochmal eine ganz andere Herausforderung. Ich backe meistens schnelle und einfache Kuchen aus meiner Rezeptesammlung. Oder z.B. die Grießkekse, die sind bei den Kindern und einfach allen total beliebt.

Ich habe dem Liebsten nach der Geburt der Augustschnuppe einen leckeren Käsekuchen geschenkt. Ja, ich habe ihn so beschriften lassen, weil er mich unter der Geburt ohne Hebamme so toll unterstützt hat. Er ist halt mein Held! Gebacken wurde der Käsekuchen mit Mohnfüllung in der Bäckerei Neuendorff in Brandenburg. Im Online-Shop gibt es eine wahre Fülle an Käsekuchen, njammmmm! Der Käsekuchen wurde ganz frisch gebacken und superschnell zum Wunschtermin in einer gut gepolsterten Kühlbox angeliefert. Die Kühlakkus waren sogar noch kalt! Wir haben mehrere Tage von dem cremigen Kuchen gegessen.


Diese Bettmaus gibts im Dawanda-Shop von Bambalino. Ich habe sie schonmal gezeigt, aber sie ist so süß und praktisch, das kann man gar nicht oft genug zeigen. Gerade hat die Augustschnuppe ihren ersten Urlaub erlebt und ich glaube, sie hat am fremden Ort auch wegen ihres gewohnten Bettnestchens so gut geschlafen. Sie hat sich an ihre Maus gekuschelt und gut beschützt zwischen uns gelegen. So eine Begrenzung tut Babys sehr gut. Der Adventsjunge liebt seine Maus seit seiner Geburt vor 5 Jahren. Er nimmt sie auch oft mit. Manchmal ist sie allerdings auch ein Feuerwehrschlauch :-)


Manchmal lohnt es sich, auch in kleineren Shops nach Geschenkideen zu stöbern. Diesen Schutzengel mit Clip gibt es bei Schätzchen Babyshop. Die handgefertigten Produkte wie Schmusetücher oder Spieluhren können auch mit einem Namen bestickt werden und sind so ein individuelles Geschenk. Auch die mitgelieferte Verpackung war ganz besonders liebevoll.


Als ich für die Augustschnuppe eine Spieluhr gesucht habe, wollte ich gerne eine Unkitschige finden, die "Der Mond ist aufgegangen" spielt. Das ist mein liebstes Abendlied. Bei Rasselfisch wurde ich fündig. In diesem tollen Online-Shop kaufe ich öfters ausgesuchte schöne Dinge für Kinder. Hier hat mir gefallen, dass ich die Melodie gleich anhören konnte. Das Lied ist schön langsam, wie es eben zu einem Schlaflied passt. Als der Waschbär dann bei uns ankam, war ich positiv überrascht, wie schön sich das Kuschelfell aus reiner Baumwolle anfühlt. Die nächste positive Überraschung: die Firma Kallisto produziert die Stofftiere aus Naturmaterialien in Deutschland und hat noch viele andere tolle Tierchen im Programm.




*Amazon-Partner-Link

Kommentare:

  1. Oh wie toll sind die Spucktücher!!! Nach drei Speikindern kann ich nur betätigen, dass man nie genug Spucktücher im Haus haben kann.
    Als mein erster Sohn geboren wurde hatte ich ein paar Tücher, keine Ahnung von nix und dann ein Kodderkönig.
    Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich völlig entnervt abends kurz vor 20Uhr einen 10er Pack häßlichster Spucktücher im C& ... gekauft habe. Heute hätte ich sicher die von Smafolk.
    Die Tücher habe ich übrigens alle noch heute in Gebrauch. Zum filtern von Säften, zum putzen, perfekte Wickel bei Krankheiten aller Art ... im Haushalt einfach unverzichtbar.

    Liebe Grüße
    Helena

    AntwortenLöschen
  2. Oh, dieser Post kommt mir wie gerufen. Meine Stieftochter bekommt in den nächsten Tagen ihr erstes Kind, und ich bin auf der Suche nach kleinen Aufmerksamkeiten für die erste Zeit.
    LG
    Magda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schön! Alles Gute für die kommende Zeit der ganzen Familie!

      Löschen
  3. Au ja, die Lillydoo-Windeln haben wir auch. Ich hab sie eher zufällig gefunden, als ich mich in der Schwangerschaft mit Stoffwindeln beschäftigt habe. Und ich bereue das Abo nicht, es ist sehr flexibel.
    Unsere kleine hat heute schon 7 Monate voll gemacht und unsere Große wird morgen 11. Hach, wie die Zeit vergeht...
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau Brise, ich bin ja eine eher stille Mitleserin :-)), aber wenn ich sehe, dass sie sich von unserem Haus- und Hofbäcker... ähh..... -konditor Torten nach Hamburg liefern lassen, muss ich das dann doch schon kommentieren. Schließlich ist unser offizieller Käsekuchenkönig über die Grenzen Brandenburgs bekannt und ich freue mich am Wochenende immer sehr über eine neue Variante seiner Backkunst.
    Viele Grüße aus dem Berliner Umland... Anni R.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, wie schön!

      Ja, ich konnte mich gar nicht entscheiden :-)

      Löschen
  5. Danke für die tollen Tipps! Da werde ich mir doch glatt selbst etwas zu Weihnachten gönnen ;)

    Liebe Grüße
    Frau Chefin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Carola, ich bin im 6. Monat mit unserem ersten Kind schwanger und spätestens jetzt voll vom Nestbautrieb beherrscht! :) Ich fahre allerdings auch eher auf der Schiene der wenigen und dafür ausgesuchten, schönen, nachhaltigen und ökologischen Dinge. Deinen Blog lese ich seit einigen Jahren regelmäßig und ich habe hier schon sehr viel Inspiration gefunden, insbesondere auch auf das Familienleben und den Umgang mit Babies/Kindern bezogen. Heute habe ich zu der Bettmaus eine ganz konkrete Frage, denn ich finde dieses Tierchen ganz zauberhaft und würde auch gerne eines für unser Kind besorgen. Was mich allerdings bisher abgehalten hat, war die Bemerkung im Shop, dass man die Bettmaus anfangs nur "unter Aufsicht" verwenden soll. Wie handhabst du das denn? Du hast geschrieben, der Adventsjunge liebt die Maus seit seiner Geburt und auch bei der Augustschnuppe verstehe ich es so, dass die Bettmaus von Beginn an mit dabei ist. Da ist das mit der Aufsicht beim Schlafen ja eher schwierig. Achtest du konkret auf etwas Bestimmtes, wenn Kind und Maus beisammen sind?
    Danke schonmal und herzliche Grüße in den schönen Norden!
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

      Nun, die Shopbetreiberin muss das hinschreiben.

      Generell gilt für das erste Lebensjahr, dass im Babybettchen so wenig wie möglich drinliegen soll. Also keine Kuscheltiere, Tücher oder Kissen. Schlafen am besten im Schlafsack. Eigentlich nicht mal ein Nestchen am Bettrand. Es soll nicht zu warm im Zimmer sein.

      Es geht darum, dem plötzlichen Kindstod vorzubeugen.

      Die Maus ist aber ganz leicht und gar nicht dick. Das Baby kann also gar nicht drunter liegen.

      Schau mal meinen Eintrag vom 4. Februar an, das siehst Du, wie die Maus im Bettchen liegt. Es geht nur darum, dass das Köpfchen ein bisschen geschützt ist. Wenn das Baby zwischen uns liegt, ist die Maus vor allem dazu da, dass wir im Schlaf ein bisschen Abstand halten.

      Löschen
    2. Vielen lieben Dank für die Glückwünsche und für deine schnelle und ausführliche Antwort! Das hilft mir wirklich weiter! Ich schätze mich eigentlich nicht als überängstlich oder stark beeinflussbar ein, aber heutzutage gibt es so viele Ratschläge (oder eher Dogmen) im Bezug auf die Schwangerschaft und den Umgang mit Babies, dass man sich - speziell bei der ersten Schwangerschaft - manchmal eben doch ein bisschen verunsichern lässt.

      Ich wünsche dir für deine Familie und deinen Blog weiterhin alles Gute! Es ist immer wieder eine Freude, hier zu lesen und sich inspirieren zu lassen! So sind z.B. auch deine Scones bei uns an den Wochenenden heiß geliebt und oft gewünscht! ;)

      Löschen
    3. Ja, das erste, was frau sich als Mutter zulegen sollte, ist ein dickes Fell ;-)

      Danke für Grüße! Oh, Scones muss ich auch mal wieder machen!

      Löschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Du kannst mir auch gerne über das Kontaktformular schreiben. Vielen Dank!